LKW-Unfall mit einem Schwer­ver­letz­ten auf der A9 bei Gefrees

Unfall zwischen Gefrees und Münchberg. © BRK Kreisverband Bayreuth
Unfall zwischen Gefrees und Münchberg. © BRK Kreisverband Bayreuth

Am 10.8.2022 gegen 07:40 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach ein Not­ruf über einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall auf der Bun­des­au­to­bahn A9 zwi­schen Gefrees und Münch­berg ein. Ein LKW war auf einen am Stau­en­de ver­kehrs­be­dingt hal­ten­den LKW aufgefahren.

Die Leit­stel­le alar­mier­te den Ret­tungs­wa­gen des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth aus Bad Berneck und vom Hofer Kreis­ver­band einen wei­te­ren Ret­tungs­wa­gen sowie den Not­arzt aus Münchberg.

Nach Ein­tref­fen des Ein­satz­lei­ters Ret­tungs­dienst des BRK, der aus Gefrees ange­fah­ren war und fest­ge­stellt hat­te, dass ein Lkw-Fah­rer im Füh­rer­haus sei­nes LKW ein­ge­klemmt war, for­der­te er einen Ret­tungs­hub­schrau­ber mit Not­arzt nach.

Die zum Unfall alar­mier­ten Kräf­te der Feu­er­weh­ren aus Gefrees und Münch­berg bar­gen den ein­ge­klemm­ten und schwer­ver­letz­ten LKW-Fah­rer mit schwe­rem tech­ni­schen Gerät aus dem Füh­rer­haus und über­ga­ben ihn an das BRK. Nach Erst­ver­sor­gung im RTW aus Bad Berneck durch den Not­arzt aus Münch­berg wur­de der LKW-Fah­rer mit schwe­ren Ver­let­zun­gen an die Besat­zung des Ret­tungs­hub­schrau­bers, der aus Wei­den zum Unfall­ort geflo­gen war, über­ge­ben, die ihn in ein Kran­ken­haus zur Wei­ter­be­hand­lung flog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.