„Kunst­s­nack“ zeigt Schät­ze in Buch­form – Kurz­füh­rung am 9. August 2022 im Bam­ber­ger Diözesanmuseum

488_Kunstsnack Bamberg

Schät­ze in Buch­form erschließt der „Kunst­s­nack“ am 9. August 2022. Foto: Diö­ze­san­mu­se­um Bamberg/​Peter Eberts

Der „Kunst­s­nack“, die mit­täg­li­che Kurz­füh­rung der Dom­berg­mu­se­en, führt am Diens­tag, 9. August 2022, ins Diö­ze­san­mu­se­um. Dort prä­sen­tiert Maria Kun­zel­mann, Lei­te­rin der Biblio­thek des Metro­po­li­tan­ka­pi­tels, um 12.30 Uhr erle­se­ne Schät­ze: kost­ba­re Bücher vom Mit­tel­al­ter bis zur Gegen­wart, auf Per­ga­ment und Papier, prunk­voll gestal­tet, ein­ge­bun­den in Holz, Leder und Samt. Die aus­ge­wähl­ten Stücke bie­ten einen Ein­blick in die Samm­lungs­ge­schich­te und ver­deut­li­chen die Rol­le der Stifter.

200 Jah­re nach der Grün­dung der Biblio­thek dür­fen Kunst­hung­ri­ge einen Blick auf wert­vol­le Stücke aus der beein­drucken­den Samm­lung von 200.000 Bän­den wer­fen, dar­un­ter bedeu­ten­de Hand­schrif­ten, Inku­na­beln, lit­ur­gi­sche Bücher, Gebet- und Gesang­bü­cher. Die Son­der­aus­stel­lung „Erle­sen – 200 Jah­re Biblio­thek des Metro­po­li­tan­ka­pi­tels Bam­berg“ zeigt die Biblio­thek als Bewah­re­rin von kirch­li­chem Kul­tur­gut. Pracht­vol­le Bücher ver­mit­teln gemein­sam mit Zeug­nis­sen des Volks­glau­bens einen Ein­blick in die Samm­lungs­ge­schich­te einer geist­li­chen Biblio­thek nach der Säku­la­ri­sa­ti­on. Die Wer­ke aus Klö­stern, Sakri­stei­en oder von pri­vat erzäh­len die beweg­te Geschich­te der Ent­ste­hung einer neu­en Samm­lung nach dem Ver­lust der seit dem Mit­tel­al­ter bestehen­den Dom­bi­blio­thek. Hin­wei­se wie Exli­bris, Stem­pel und Besitz­ein­trä­ge doku­men­tie­ren die Pro­ve­ni­enz der Bücher.

Der Freun­des­kreis der Muse­en um den Bam­ber­ger Dom lädt alle Inter­es­sier­ten zu die­ser Kurz­füh­rung ein. Treff­punkt ist an der Kas­se des Diö­ze­san­mu­se­ums, Dom­platz 5. Die Teil­nah­me an der Füh­rung ist frei, es fal­len ledig­lich die regu­lä­ren Ein­tritts­ko­sten an.

Spe­zi­ell für Ein­hei­mi­sche und in Bam­berg Berufstätige

Die „Kunst­s­nacks“ am Dom­berg sind ein Ange­bot spe­zi­ell für Ein­hei­mi­sche und in Bam­berg Berufs­tä­ti­ge. Bei den 30-minü­ti­gen Kurz­füh­run­gen in der Mit­tags­pau­se stel­len die Dom­berg­mu­se­en reih­um eine Aus­wahl inter­es­san­ter Aus­stel­lungstücke vor. Die Koope­ra­ti­on „Dom­berg – Muse­en um den Bam­ber­ger Dom“ umfasst das Diö­ze­san­mu­se­um, das Histo­ri­sche Muse­um in der Alten Hof­hal­tung, die Staats­ga­le­rie in der Neu­en Resi­denz, die Prunk­räu­me der Neu­en Resi­denz und die Staats­bi­blio­thek Bam­berg. Ter­mi­ne und Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der Inter­net­sei­te der Dom­berg­mu­se­en www​.dom​berg​-bam​berg​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.