Bam­berg: Ein Klein­od wird 10 – Dia­ko­nie-Kin­der­vil­la fei­er­te Jubiläum

Gäste Jubiläum KiVi_2022
Alle unter einem (Zelt-Dach): v.l. Pfarrer Thomas Braun, Maria Steger (ehem. Eltern-Service-Büro Universität Bamberg), Oberbürgermeister Andreas Starke, Abteilungsleiter Fred Schäfer (Diakonie), Staatsministerin Melanie Huml, Prof. Reiner Drewello (Dr. Robert Pfleger-Stiftung), Jasmin Fischer (Leiterin KiVi - Diakonie), Christine Reinhardt (Projekt „Familiengerechte Hochschule" an der Universität Bamberg) und das KiVi-Team. Foto: Veranstalter

Es war für alle ein beson­de­rer Tag, als die Dia­ko­nie-Kin­der­Vil­la an der Uni­ver­si­tät – kurz KiVi – jetzt ihren ersten run­den Geburts­tag fei­er­te: Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke berich­te­te in sei­nem Gruß­wort, dass mit der Eröff­nung der Kin­der­Vil­la vor 10 Jah­ren der Start­schuss zur Kita-Offen­si­ve in der Stadt Bam­berg gefal­len sei. Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml freu­te sich, dass sie selbst damals dar­an mit­wir­ken hat­te dür­fen, dass das „Gemein­schafts­werk“ von Uni­ver­si­tät, Stadt und Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim mit Unter­stüt­zung der Dr. Robert-Pfle­ger-Stif­tung vor 10 Jah­ren dann ver­wirk­licht wer­den konn­te. Prof. Rei­ner Dre­wel­lo von der Stif­tung hob her­vor, wie wich­tig die­ses Ange­bot der Kin­der­be­treu­ung für die Uni­ver­si­tät sei. Fred Schä­fer, zustän­di­ger Abtei­lungs­lei­ter der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, dankte
schließ­lich allen, „die uns auf dem Weg unter­stützt haben und die Kin­der­Vil­la zu dem Klein­od im Her­zen Bam­bergs gemacht haben, das es heu­te ist“.

Aus­ge­zeich­net mit dem „gol­de­nen Kiwi“

„An der KiVi gefal­len mir die Erzieher_​innen!“ „Ich lie­be das Pup­pen­haus.“ „Ich bin dank­bar für den tol­len Vor­schul­aus­flug.“ „… dass wir Eis essen waren.“ Die KiVi-Kin­der selbst sag­ten eben­falls dan­ke für vie­le Din­ge, die den All­tag in der Bam­ber­ger Kin­der­ta­ges­stät­te so leben­dig machen. Sie gestal­te­ten mit dem Kita-Team und Pfar­rer Tho­mas Braun die Andacht, mit der die Jubi­lä­ums­fei­er begann. „Es waren tol­le 10 KiVi-Jah­re“, mein­te auch Ein­rich­tungs­lei­te­rin Jas­min Fischer. Sie bedank­te sich herz­lich bei ihrem „wun­der­ba­ren und außer­ge­wöhn­li­chen“ Team für die tol­le Unter­stüt­zung, nicht nur bei den Fest­vor­be­rei­tun­gen. Eine beson­de­re Aus­zeich­nung hat­te sie noch für die KiVi-Fami­li­en, die schon seit Eröff­nung der Dia­ko­nie-Kita mit dabei sind: einen lie­be­voll aus­ge­säg­ten und gol­den bemal­ten Kiwi. Am Nach­mit­tag erwar­te­te dann alle KiVi-Fami­li­en ein gro­ßes Fest im Kita-Gar­ten mit dem Thea­ter des Stau­nens mit Patrik Lum­ma, geför­dert von KS:BAM, einem mit­rei­ßen­den Kon­zert von Jonas Ochs von Bam­bäg­ga, einer klei­nen Tom­bo­la und span­nen­den Spielstationen.

Doch auch die KiVi und vor allem die Kita-Kin­der durf­ten sich über Geburts­tags­ge­schen­ke freu­en: Mit einer Spen­de der Adal­bert-Raps-Stif­tung konn­ten nach­hal­ti­ge Kaf­fee­be­cher ange­schafft wer­den, vie­le Fir­men und Geschäf­te steu­er­ten etwas zur Jubi­lä­ums-Tom­bo­la bei, das Team erhielt vom Trä­ger Gut­schei­ne für ein Bam­ber­ger Fein­kost-Geschäft, Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke über­gab ein Spiel für die Kin­der, die Dr. Robert-Pfle­ger-Stif­tung schenkt der Kita sogar ein Spiel­ge­rät, das noch
sei­nen Platz in der Kin­der­vil­la fin­den wird, und Bar­ba­ra Bol­l­er­hoff gestal­te­te kun­ter­bun­te Holz­bau­stei­ne für die KiVi-Kinder.

Von der Ärz­tevil­la zur KinderVilla

„Die Nähe zur Uni­ver­si­tät, die Bilin­gua­li­tät, die enge Erzie­hungs­part­ner­schaft mit den Eltern machen die klein­ste Ein­heit der Dia­ko­nie zu einer Ein­rich­tung mit nicht nur einem Allein­stel­lungs­merk­mal“, so Fred Schä­fer, der neben Jas­min Fischer auch den ersten bei­den Lei­te­rin­nen für ihr Enga­ge­ment dank­te sowie Maria Ste­ger und ihrer Nach­fol­ge­rin Chri­sti­ne Rein­hardt im Pro­jekt „Fami­li­en­ge­rech­te Hoch­schu­le“ für die enge Zusam­men­ar­beit. „Aus der Ärz­tevil­la wur­de vor 10 Jah­ren eine Kin­der­Vil­la. Nichts Bes­se­res hät­te pas­sie­ren kön­nen“, zog Mela­nie Huml schließ­lich das Fazit zum ersten run­den Geburts­tag der KinderVilla.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.