Köss­ei­ne-Ein­kaufs-Cen­ter Markt­red­witz durch Brand­rauch in Mit­lei­den­schaft gezogen

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Einen kur­zen Schreck­mo­ment erleb­ten Sonn­tag­mor­gen die Ein­woh­ner von Markt­red­witz. Per App oder SMS erhiel­ten sie durch die Inte­grier­te Leit­stel­le Hoch­fran­ken eine War­nung vor dich­tem Brand­rauch. Die Ursa­che war ein Gebäu­de­teil des KEC, der in Brand geriet. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermittlungen.

Um 5 Uhr mor­gens bemerk­ten Zeu­gen den Brand­rauch um das Ein­kaufs­cen­ter in der Leo­pold­stra­ße und setz­ten den Not­ruf ab. Die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr loka­li­sier­ten den Brand­herd im Bereich des Park­hau­ses. Dort brann­ten meh­re­re in einem durch Stahl­trä­ger und Beton­wän­de sepa­rier­ten Abteil abge­stell­te Ein­kaufs­wä­gen. Das Feu­er war schnell unter Kon­trol­le und abge­löscht, jedoch nahm durch die enor­me Hit­ze und Ruß­ent­wick­lung die Gebäu­de­fas­sa­de Scha­den. Die­ser wird auf einen nied­ri­gen sechs­stel­li­gen Betrag geschätzt. Per­so­nen wur­den nicht verletzt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che. Auf­grund der ersten Fest­stel­lun­gen ist von einer vor­sätz­li­chen Brand­le­gung auszugehen.

Die Kri­mi­nal­be­am­ten bit­ten um Hin­wei­se von Zeu­gen, die in den frü­hen Sonn­tag­mor­gen­stun­den im Bereich des KEC Markt­red­witz ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge fest­ge­stellt haben. Die­se kön­nen der Kri­po Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 mit­ge­teilt werden.

Anmer­kung: Die NINA-App oder staat­li­che Warn­sy­ste­me, wie zum Bei­spiel KAT­WARN kön­nen auch pri­vat ver­wen­det wer­den. Wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen errei­chen die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger damit in Sekundenschnelle. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.