Veil­bron­ner Hotel Spon­sel-Regus hat eige­ne Hymne

Die Familie Regus-Sponsel bei der Präsentation der Hymne. Foto: Thomas Weichert
Die Familie Regus-Sponsel bei der Präsentation der Hymne. Foto: Thomas Weichert

Im Land­haus Spon­sel-Regus geht Lie­be nicht nur durch den Magen, son­dern ab sofort auch ins Ohr“ – Die „Spon­sel-Regus-Hym­ne“

Die Musiker Diana Regus und Herbert Gröschel schrieben die Landhaus-Hymne und spielen und singen sie auch. Foto: Thomas Weichert

Die Musi­ker Dia­na Regus und Her­bert Grö­s­chel schrie­ben die Land­haus-Hym­ne und spie­len und sin­gen sie auch. Foto: Tho­mas Weichert

Mit der „Spon­sel-Regus-Hym­ne“ und einem beein­drucken­den PR-Video beweist das fami­li­en­geführ­te Land­haus in der Frän­ki­schen Schweiz erneut inno­va­ti­ven Geschmack. In enger Koope­ra­ti­on mit dem hei­mat­ver­bun­de­nen Musi­ker Her­bert Grö­s­chel erga­ben tref­fen­de Text­zei­len und eine ein­gän­gi­ge Melo­die die Haus-Hym­ne mit Wie­der­erken­nungs­wert. Die Juni­or­che­fin Dia­na Regus auf der Kla­ri­net­te und Her­bert Grö­s­chel mit Akkor­de­on sorg­ten dabei für die pro­fes­sio­nel­le musi­ka­li­sche Umset­zung. Kürz­lich erfolg­te die offi­zi­el­le Vor­stel­lung im Rah­men einer Feierstunde.

„Herz­lich­keit und frän­ki­sche Tra­di­ti­on in Wohl­fühl-Atmo­sphä­re sind die Ansprü­che des fami­li­en­geführ­ten Hau­ses, dass erst kürz­lich sein 260-jäh­ri­ges Bestehen fei­er­te“, beton­te der Mode­ra­tor Her­bert Grö­s­chel bei der offi­zi­el­len Vor­stel­lung der Sponsel-Regus-Hymne.

Begei­stert zeig­te sich Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Mar­le­ne Mor­t­ler (CSU), ehe­ma­li­ge Vor­sit­zen­de des Bun­des­tags­aus­schus­ses für Tou­ris­mus und tou­ris­mus­po­li­ti­sche Spre­che­rin der CDU/C­SU-Frak­ti­on. „Die Inno­va­ti­ons­freu­dig­keit und das Herz­blut der Mit­glie­der des Fami­li­en­be­trie­bes sei­en die Trieb­fe­dern für den Erfolg des Hau­ses, das mit dem Holi­day­check-Award 2022, sowie der „Tou­ris­mus­kro­ne der Frän­ki­schen Schweiz“ aus­ge­zeich­net wurde.“

Der Forch­hei­mer Land­rat Her­mann Ulm, sowie der Bam­ber­ger Vize­land­rat Bru­no Kell­ner wür­dig­ten das Land­haus Spon­sel-Regus als „Glanz­licht, Leucht­turm und Juwel in der Regi­on“. Die Hym­ne ver­lei­he dem Hau­se Spon­sel-Regus ein Allein­stel­lungs­merk­mal in der Regi­on und wer­de den Bekannt­heits­grad noch wei­ter steigern.

Mat­thi­as Hell­dör­fer, Lei­ter der Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz, unter­mau­er­te, dass gera­de das über­re­gio­na­le Mar­ke­ting von sol­chen beach­tens­wer­ten Ein­zel­in­itia­ti­ven pro­fi­tie­re. „Frän­kisch und herz­lich das funk­tio­niert, wie die Fami­li­en Spon­sel-Regus bewei­sen“, so Helldörfer.

Hei­li­gen­stadts Bür­ger­mei­ster Ste­fan Reichold (SPD) gestand: „Ich bin jedes Mal aufs Neue fas­zi­niert von der Schaf­fens­kraft und Herz­lich­keit der ins­ge­samt 55 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern des Hau­ses.“ Um das zu errei­chen, sei­en Seni­or­chef Wer­ner und sei­ne Ehe­frau Ger­ti sowie die bei­den Söh­ne Micha­el und Mar­kus mit ihren Ehe­frau­en Dia­na und Mad­len mit viel Herz­blut dabei, beschei­nig­te Mode­ra­tor Gröschel.

Vor etwa einem Jahr ent­stand bei einem Zufalls­ge­spräch mit Her­bert Grö­s­chel, der Text und Musik schrieb, die Idee für ein eige­nes Hotel­lied. Die Juni­or-Che­fin Dia­na, lei­den­schaft­li­che Kla­ri­net­ti­stin, nahm sofort begei­stert das Pro­jekt in Angriff und fand in ihrer Fami­lie brei­te Unter­stüt­zung. Bei zahl­rei­chen Pro­ben wur­de das Arran­ge­ment ver­fei­nert und so kam es im Stu­dio zur fina­len Auf­nah­me. Küchen- und Juni­or­chef Micha­el Regus freut sich über das Talent sei­ner Frau Dia­na: „Jetzt geht Lie­be bei uns nicht nur durch den Magen, son­dern ab sofort auch ins Ohr.“ Ein pro­fes­sio­nel­les PR-Video voll­endet die Spon­sel-Regus-Hym­ne nachhaltig.

Ab sofort sind Hym­ne und Video online auf den sozia­len Medi­en des Fami­li­en­ho­tels abruf­bar. In der Tele­fon­war­te­schlei­fe sowie in den Gäste­zim­mern via TV ist der Hotel­song eben­falls zu hören und zu sehen. Selbst­ver­ständ­lich kom­men auch die Gäste des Land­ho­tels in den Genuss der Hym­ne bei Live­au­f­füh­run­gen des Duos im Hotel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.