Land­kreis Wun­sie­del: Jugend­be­fra­gung 2022 – Prei­se sind jetzt im Land­rats­amt über­ge­ben worden

Jugendbefragung Preisverleihung
Landkreis Wunsiedel: Jugend erhält Preise. Foto: Landkreis Wunsiedel

Jugend­be­fra­gung 2022:

Es steht außer Fra­ge, dass jun­ge Men­schen im Fich­tel­ge­bir­ge etwas zu sagen haben. Es feh­len manch­mal nur die Kanä­le, Wün­sche, Sor­gen und Anre­gun­gen, wel­che die eige­ne Umge­bung betref­fen, zu äußern. Die Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit und die Sozi­al­pla­nung des Land­krei­ses Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge haben sich dem ange­nom­men und einen umfang­rei­chen Fra­gen­bo­gen für alle 14‑, 16‑, und 18-Jäh­ri­gen im Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge erar­bei­tet. Im Mai wur­de der Fra­ge­bo­gen ver­schickt und die ange­schrie­be­nen Jugend­li­chen hat­ten drei Wochen Zeit, die Ant­wor­ten zurückzusenden.

„Wir haben die Jugend­be­fra­gung mit einem Gewinn­spiel ver­knüpft, um den Anreiz, bei der Umfra­ge mit­zu­ma­chen, etwas zu erhö­hen. Mit vol­lem Erfolg! Wir freu­en uns über eine Rück­lauf­quo­te von 37,5 %. Das hat uns wirk­lich posi­tiv über­rascht“, resü­miert die Sozi­al­pla­ne­rin Sarah-Ale­na Thoma.

Die Ergeb­nis­se wur­den inzwi­schen von einem Insti­tut aus­ge­wer­tet und tabel­la­risch auf­be­rei­tet. Nun geht es an die Aus­wer­tung. Kreis­ju­gend­pfle­ger Mar­tin Resch­ke fügt hin­zu: „Jetzt fängt der Haupt­teil unse­rer Arbeit an. Wir wol­len die Ergeb­nis­se sehr ernst neh­men und damit die Lebens­si­tua­ti­on jun­ger Men­schen ver­bes­sern. Dafür wol­len wir aus den Ergeb­nis­sen Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ablei­ten und damit auch auf Ver­ant­wort­li­che aller poli­ti­schen Ebe­nen zugehen.“

In die­ser Woche fand im Foy­er des Land­rats­am­tes die Preis­ver­lei­hung mit den glück­li­chen Gewin­ne­rin­nen und Gewin­nern statt. Die Teil­neh­men­den konn­ten MAK­Gut­schei­ne, Sie­ben­quell- und Cine­pla­net-Gut­schei­ne sowie Über­ra­schungs­pa­ke­te von „Frei­raum für Macher“ gewinnen.

Am Schluss betont Kreis­ju­gend­pfle­ge­rin Sven­ja Faß­bin­der noch­mals: „Die Jugend­be­fra­gung ist kei­nes­falls als abge­schlos­se­nes Pro­jekt zu sehen. Wir wol­len wei­ter an den Inter­es­sen von jun­gen Men­schen im Land­kreis anknüp­fen und Ange­bo­te für die­se Grup­pe wei­ter­ent­wickeln. Dafür hat die Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit jeder­zeit ein offe­nes Ohr.“

Die Ver­öf­fent­li­chung der Ergeb­nis­se der „Jugend­be­fra­gung 2022“ ist für den Herbst geplant. Die Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit wird die­se auf ent­spre­chen­den Kanä­len, wie der Inter­net­sei­te des Land­krei­ses und den dazu­ge­hö­ri­gen Social-Media-Accounts, zur Ver­fü­gung stel­len sowie im Jugend­hil­fe­aus­schuss und wei­te­ren Gre­mi­en präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.