VR Bank Bay­reuth-Hof bestä­tigt ange­kün­dig­te Divi­den­de für Mitglieder

Soli­des Ergeb­nis erzielt

Auf der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der VR Bank Bay­reuth-Hof wur­de das Ergeb­nis des Geschäfts­jahrs 2021 vor­ge­stellt. Der Bank gelang in dem von Coro­na gepräg­ten Jahr ein soli­des Ergebnis.

VR Bank Bayreuth-Hof bestätigt angekündigte Dividende für Mitglieder August 2022

Nach 30 Jah­ren ehren­amt­li­cher Tätig­keit im Auf­sichts­rat ver­ab­schie­de­te die VR Bank Bay­reuth-Hof Her­mann Klug in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand. Auf der Ver­tre­ter­ver­samm­lung (v.li.): Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Josef Hau­ke, Her­mann Klug, Ehe­frau Han­ne­lo­re Klug, Vor­stand Jür­gen Hand­ke. Foto: VR Bank Bay­reuth-Hof eG

Trotz schwie­ri­ger Rah­men­be­din­gun­gen wur­de ein Jah­res­über­schuss erwirt­schaf­tet, der mit 4,45 Mil­lio­nen nur knapp unter dem Vor­jah­res­er­geb­nis lag. Beson­ders erfreu­lich war die deut­lich über der Pla­nung lie­gen­de Ent­wick­lung des Kre­dit­wachs­tums. Das betreu­te Kun­den­kre­dit­vo­lu­men erreich­te einen Rekord­wert. Beson­ders betont wur­de die her­vor­ra­gen­de Liqui­di­täts­aus­stat­tung. Die soli­de Aus­stat­tung mit Eigen­mit­teln erhöht die Sub­stanz der Bank, stärkt die Wett­be­werbs­fä­hig­keit und ist nicht zuletzt ein wich­ti­ges Instru­ment, um den erwei­ter­ten auf­sichts­recht­li­chen Anfor­de­run­gen gerecht zu werden.

Mit­glie­der der Genos­sen­schafts­bank dür­fen sich über eine Divi­den­de in Höhe von 2 % auf die Geschäfts­an­tei­le freu­en. Die Ver­tre­ter stimm­ten der vor­ge­schla­ge­nen Gewinn­ver­wen­dung zu und ent­la­ste­ten Vor­stand und Auf­sichts­rat ohne Gegenstimme.

Abschied nach 30 Jah­ren im Aufsichtsrat

Nach 30 Jah­ren ehren­amt­li­cher Tätig­keit im Auf­sichts­rat ver­ab­schie­de­te die VR Bank Bay­reuth-Hof Her­mann Klug in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand. Vor­stand Jür­gen Hand­ke und der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de Josef Hau­ke wür­dig­ten im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Ver­tre­ter­ver­samm­lung die Ver­dien­ste des Land­wirt­schafts­mei­sters und (Zitat Hand­ke) „Kämp­fers für die Inter­es­sen der regio­na­len Land­wirt­schaft“. Die­ses Enga­ge­ment des akti­ven Kom­mu­nal­po­li­ti­kers kam auch in sei­nem lang­jäh­ri­gen Enga­ge­ment als Kreis­ob­mann des Baye­ri­schen Bau­ern­ver­ban­des zum Tragen.

Klug beglei­te­te im Rah­men sei­ner Tätig­keit im Kon­troll­gre­mi­um meh­re­re Fusio­nen und erreich­te die sat­zungs­ge­mä­ße Alters­gren­ze. Er wur­de bereits 2017 mit der Sil­ber­nen Ehren­na­del des GVB ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.