Aus der Thur­nau­er Leser­post: Enten- und Gän­se­kot stört Naherholung

leserbrief-symbolbild

Sehr geehr­te Damen und Her­ren der Stadt­ver­wal­tung Weißenstadt,

ich wen­de mich mit einem Anlie­gen an Sie.

Seit vie­len Jah­ren sind wir Besu­cher Wei­ßen­stadts wie auch des Wei­ßen­städ­ter Sees und emp­feh­len die­sen Erho­lungs­ort auch unse­ren Freun­den und Bekann­ten ger­ne weiter.
Mei­stens kom­men wir als Tages­aus­flüg­ler, d.h. wir ver­brin­gen den Tag am See und neh­men im Anschluss ger­ne das viel­fäl­ti­ge gastro­no­mi­sche Ange­bot der Stadt in Anspruch. Seit eini­ger Zeit wird die­ses Erleb­nis jedoch sehr getrübt.

Wie vie­le ande­re Erho­lungs­su­chen­de aus nah und fern hal­ten wir uns am Tag oder manch­mal auch in den küh­len Abend­stun­den ger­ne am See auf. Vor­nehm­lich im Ufer­wie­sen­be­reich im Süd­osten beim angren­zen­den Park­platz am Segel- und Surf­ge­län­de. Dies ist jedoch seit eini­gen Wochen bzw. Mona­ten kaum noch mög­lich, da die­se Wie­sen durch Enten oder Gän­se flä­chig beko­tet sind. Hier mag nie­mand sei­ne Decke drauf­le­gen, selbst das Durch­lau­fen gestal­tet sich schwie­rig. Dies betrifft hun­der­te von Gästen jedes Wochen­en­de. Am Park­platz­zu­gang ist ein nur meh­re­re Qua­drat­me­ter klei­nes kot­frei­es Wie­sen­stück, wenn sich da aber wie gestern ein Ang­ler für meh­re­re Stun­den nie­der­ge­las­sen hat, ist die­ser Teil auch nicht mehr nutzbar.

Wir wür­den ger­ne wie­der öfters nach Wei­ßen­stadt kom­men und auch einen Besuch ger­ne wie­der wei­ter emp­feh­len, daher unse­re Fra­ge: Kann man nicht zumin­dest in der Som­mer­sai­son an jedem Frei­tag ein­mal einen städ­ti­schen Ange­stell­ten mit einem Rasen­mä­her mit Schnitt­gut­sam­mel­be­häl­ter drü­ber­fah­ren las­sen? Dann wäre das Pro­blem doch erledigt.

Bit­te erhal­ten Sie die­sen schö­nen Erho­lungs­be­reich für die Besu­cher aus nah und fern – vie­len Dank!

Mit freund­li­chen Grüßen

Fami­lie Schnauder
95349 Thurnau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.