Wich­ti­ges Teil­stück des Main­rad­wegs in Bay­reuth wur­de fertiggestellt

Wichtiges Teilstück des Mainradwegs in Bayreuth wurde fertiggestellt August 2022
Im Rahmen der Baumaßnahme, die Mitte April unter der Federführung des städtischen Tiefbauamtes startete, wurde der Radweg von 2,50 Meter auf 5 Meter verbreitert. Foto: Stadt Bayreuth

Der Main­rad­weg zwi­schen Anne­cy­platz und Schul­stra­ße ist fertig!

Der Aus­bau des Main­rad­wegs zwi­schen Anne­cy­platz und Schul­stra­ße ist fer­tig! Der Main­rad­weg ist Bestand­teil der Deutsch­land-Rou­te Nr. 5 und besitzt eine beson­de­re Bedeu­tung für die Nah­mo­bi­li­tät. Er ist außer­dem Teil wich­ti­ger ört­li­cher, regio­na­ler, über­re­gio­na­ler und natio­na­ler Radrouten.

Im Rah­men der Bau­maß­nah­me, die Mit­te April unter der Feder­füh­rung des städ­ti­schen Tief­bau­am­tes star­te­te, wur­de der Rad­weg von 2,50 Meter auf 5 Meter ver­brei­tert. Neben der Ober­flä­chen­be­fe­sti­gung mit­tels Beton­stein­pfla­ster wur­den auch die Beleuch­tung und Ober­flä­chen­ent­wäs­se­rung erneu­ert und ver­bes­sert. Im Bereich der Schul­stra­ße wur­de die Que­rungs­si­tua­ti­on für Fußgänger/​innen (Zebra­strei­fen) und Radfahrer/​innen (Que­rungs­hil­fe mit Auf­stell­flä­che) wesent­lich benut­zer­freund­li­cher gestal­tet. Zudem erfolg­te eine Anpas­sung und Erwei­te­rung des Blin­den­leit­sy­stems im Bereich der Schul­stra­ße und des Annecyplatzes.

Fol­gen­de Rest­ar­bei­ten ste­hen in näch­ster Zeit noch an: Nörd­lich des Weges wer­den elf Bäu­me gepflanzt und ein durch­ge­hen­der Grün­strei­fen im Bereich des Baum­be­stan­des ent­lang der Ufer­mau­er des Roten Mains ein­ge­rich­tet. Außer­dem wer­den zir­ka acht Fahr­rad-Abstell­an­la­gen auf Höhe der Schul­stra­ße errich­tet, Mar­kie­rungs­ar­bei­ten auf dem Park­platz Main­über­da­chung vor­ge­nom­men und eine bewe­gungs­ab­hän­gi­ge und insek­ten­freund­li­che Beleuch­tung installiert.

80 Pro­zent Förderquote

Die Kosten der Gesamt­maß­nah­me lie­gen bei zir­ka 361.500 Euro. Das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Digi­ta­les und Ver­kehr bezu­schusst das Pro­jekt im Rah­men des För­der­pro­gram­mes „Aus­bau und Erwei­te­rung des Rad­net­zes Deutsch­land“ mit einer För­der­quo­te von 80 Pro­zent und damit rund 289.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.