Die Frau­en-Uni­on Bau­nach fei­er­te ihr Grün­dungs­ju­bi­lä­um und ehr­te lang­jäh­ri­ge Mitglieder

Die Frauen-Union Baunach feierte ihr Gründungsjubiläum und ehrte langjährige Mitglieder Juli 2022
Ortsvorsitzende Sabine Saam zeichnete schließlich viele engagierte Damen für ihre langjährige Mitgliedschaft aus. Sie lobte ausdrücklich den Einsatz für die Arbeitsgemeinschaft. So wirken die Damen in der Vorstandschaft auf Orts-, Kreis- und Bezirksebene mit. Foto: M. O. Och

45. Grün­dungs­ju­bi­lä­um und Ehrung lang­jäh­ri­ger Mitglieder

Grün­de zu fei­ern gab es für die Frau­en-Uni­on Bau­nach an einem som­mer­li­chen Fest­abend im Juli genug: Zum einen fei­er­te sie im Gast­haus Sip­pel ihr 45. Grün­dungs­ju­bi­lä­um, zum ande­ren wur­den lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der geehrt – selbst­ver­ständ­lich auch die, deren Ehrungs­aben­de auf­grund der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren aus­fal­len muss­ten. Der 2. Bür­ger­mei­ster der Stadt Bau­nach, Peter Groß­kopf, brach­te zum Grün­dungs­fest die Gruß­wor­te der Stadt­spit­ze mit. Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment in der Stadt, das zu mehr Mit­spra­che und Ein­fluss­mög­lich­kei­ten für Frau­en in der Poli­tik führt – das ver­bin­det Peter Groß­kopf mit der Frau­en-Uni­on Bau­nach. So lob­te er beson­ders, dass es die CSU – gera­de durch eine star­ke Frau­en-Uni­on – seit Jahr­zehn­ten schaf­fe, immer mit einer oder aktu­ell sogar drei Frau­en im Stadt­rat ver­tre­ten zu sein.

Ange­li­ka Saf­fer, Kreis­vor­sit­zen­de der Frau­en-Uni­on Bam­berg-Land, bestä­tig­te den Damen der Frau­en-Uni­on Bau­nach Hart­näckig­keit und Fleiß bei der Durch­set­zung ihrer Inter­es­sen und Schwer­punk­te. Sie über­reich­te ein klei­nes Geschenk. „Die Frau­en-Uni­on Bau­nach for­dert nicht nur poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Teil­ha­be von Frau­en, sie füllt sie bereits seit 45 Jah­ren in vor­bild­li­cher Wei­se aktiv aus“, sag­te Johan­nes Macie­jon­c­zyk, Kreis­vor­sit­zen­der der CSU Bam­berg-Land, in sei­nem Grußwort.

Con­stan­tin Rudrof, Kreis­vor­sit­zen­der der Jun­gen Uni­on Bam­berg-Land über­brach­te Glück­wün­sche der jun­gen Genera­ti­on. Dass die Uni­ons­fa­mi­lie im Land­kreis Bam­berg für jeden Inter­es­sier­ten ein poli­ti­sches Ange­bot schaf­fe, das sei auch ein Ver­dienst der Frau­en-Uni­on, sag­te er.

Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hol­ger Dre­mel dank­te den Damen beson­ders für die akti­ve Unter­stüt­zung in Wahl­kämp­fen. Die Frau­en-Uni­on sei ein ver­läss­li­cher Part­ner auf allen poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Ebe­nen. Die Frau­en­uni­on Bau­nach ist eine tra­gen­de Säu­le im CSU Kreis­ver­band Bam­berg mit äußert enga­gier­ten Mit­glie­dern. Das haben auch die Fei­er­lich­kei­ten zum 45-jäh­ri­gen wie­der ein­drucks­voll gezeigt. Es war ein fest­li­cher Jubi­lä­ums­abend mit gutem Essen, inter­es­san­ten Gesprä­chen, einem tol­len Rück­blick, Ehrun­gen und guter Musik. Für Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Emmi Zeul­ner sind Vor­bil­der im gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Leben wich­tig. In der Frau­en-Uni­on Bau­nach fin­de sie vie­le davon, vie­le sei­en ihr lan­ge Wegbegleiterinnen.

CSU-Orts­vor­sit­zen­der Mar­kus Stöckl ver­glich die Frau­en-Uni­on nach einem Zitat von Eleano­re Roo­se­velt mit einem Tee­beu­tel – man kön­ne erst beur­tei­len, wie stark sie ist, wenn du sie ins Was­ser wirfst. Die Grün­dungs- und Ehren­vor­sit­zen­de Anne­lie­se Hüm­mer ist im Win­ter 1977 in einer aus­schließ­lich von Män­nern domi­nier­ten Welt ins Was­ser gesprun­gen und hat 20 Jah­re erfolg­reich den Bau­nacher Orts­ver­band auf­ge­baut. Auf die Geschich­te des Ver­ban­des ließ Vor­stands­mit­glied Anna Schmitt zurück­blicken, die eine span­nen­de Foto­schau aus den letz­ten 45 Jah­ren vor­be­rei­tet hat. Musi­ka­lisch umrahm­te den Abend Mar­cus Schnei­der mit sei­nem Akkordeon.

Orts­vor­sit­zen­de Sabi­ne Saam zeich­ne­te schließ­lich vie­le enga­gier­te Damen für ihre lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft aus. Sie lob­te aus­drück­lich den Ein­satz für die Arbeits­ge­mein­schaft. So wir­ken die Damen in der Vor­stand­schaft auf Orts‑, Kreis- und Bezirks­ebe­ne mit. Sie bear­bei­ten frau­en­po­li­ti­sche The­men, infor­mie­ren poten­zi­el­le Wäh­le­rin­nen und Wäh­ler im Wahl­kampf an den Stän­den der CSU, ver­tei­len Fly­er, hel­fen bei Festen, backen – und machen, was sonst ansteht. Das alles pas­sie­re immer kol­le­gi­al und freund­schaft­lich. „Vor und hin­ter den Kulis­sen gilt im Thea­ter und im Ver­ein eine Regel – nur eine ein­ge­schwo­re­ne Gemein­schaft ist erfolg­reich“, sag­te sie.

Geehrt für ihre lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft wur­den Anne­lie­se Hüm­mer (55 Mit­glieds­jah­re, 10 Jah­re davon in einem Ver­band außer­halb von Bau­nach), Alma Jäger (45 Jah­re), Karin Horn, Gise­la Ruß (je 40 Mit­glieds­jah­re), Frie­da Kaim (35 Jah­re), Dora Düßel, The­re­sia Schil­ling, Sieg­lin­de Fröh­lich, Mar­got Wild, Leon­har­di­ne Rudolph, Ger­lin­de Drüt­schel, Agnes Jäger, Petra Rop­pelt, Gabrie­le Mau­solf, Chri­sta Krie­bel (je 25 Jah­re) Ingrid Ale­n­i­kow, Lizi Gehring, Eli­sa­beth Häss­ner (je 20 Jah­re) Sabi­ne Saam, Gabi Hahn, Christl Schmitt, Rena­te Les­sing, Ilse Hof­mann, Clau­dia Zenk (je 15 Jah­re) Gabrie­le Göring (10 Jahre).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.