Ab Herbst 2022: Schnup­per­ticket für Erlan­ger Neu­bür­ge­rin­nen und Neubürger 

Alle Men­schen, die nach Erlan­gen zie­hen, sol­len eine Mobi­li­täts­map­pe erhalten

Noch in die­sem Herbst wird die Stadt Erlan­gen ein Schnup­per­ticket für Neu­bür­ge­rin­nen und Neu­bür­ger ein­füh­ren. Einen ent­spre­chen­den Beschluss hat der Umwelt‑, Ver­kehrs und Pla­nungs­aus­schuss vor kur­zem gefasst. Alle Men­schen, die nach Erlan­gen zie­hen, sol­len dann eine Mobi­li­täts­map­pe erhal­ten. Sie soll umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen ent­hal­ten, wie man in der Huge­not­ten­stadt nach­hal­tig mobil sein kann.

Mit der Map­pe soll unter ande­rem ein Schnup­per­ticket für den öffent­li­chen Nah­ver­kehr ange­bo­ten wer­den. Zur Aus­wahl soll ent­we­der eine 7‑Ta­ge-Mobi­Card (je nach Beschluss 31 Tage Mobi­Card) für die Tarif­stu­fe C (Stadt Erlan­gen) oder ein Tages­Ticket Plus für den Gesamt­raum des VGN ste­hen, die bei Inter­es­se im Rah­men des Mobi­li­täts­ma­nage­ments ange­for­dert wer­den können.

Die Stadt rech­net – je nach Art der gewähl­ten Tickets – mit Kosten in Höhe von rund 47.000 bis 97.000 Euro pro Jahr für die­ses Ange­bot. Infor­ma­tio­nen rund um die Mobi­li­tät gibt es im Inter­net unter https://erlangen.de/mobilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.