Kunst­rad-Welt­cup in Ebermannstadt!

Kunstrad-Weltcup in Ebermannstadt

Die Welt­spit­ze des Kunst­rad­sports zu Gast in der Stadt­hal­le Ebermannstadt

Lukas Kohl

Lukas Kohl

Der amtie­ren­de Welt­mei­ster, Lukas Kohl aus Eber­mann­stadt (www​.lukas​-kohl​.de), möch­te sei­nen Vor­sprung im Welt­cup aus­bau­en und einen Heim­sieg holen. Der RMSV Con­cordia Kir­cheh­ren­bach e.V. wird Gast­ge­ber der 3. Run­de des inter­na­tio­na­len Kunst­rad Welt­cups in der Stadt­hal­le in Eber­mann­stadt. Mit dabei als Haupt­spon­so­ren sind die ansäs­si­gen Unter­neh­men VIER­LING Pro­duc­tion GmbH und die Volks­bank Bam­berg-Forch­heim eG. Die Stadt Eber­mann­stadt stellt die Stadt­hal­le als wei­te­res Spon­so­ring kosten­frei zur Verfügung.

6. August 2022, die Türen der Stadt­hal­le Eber­mann­stadt öff­nen für die Welt­spit­ze des Kunst­rad­sports aus 14 unter­schied­li­chen Natio­nen. Auf­grund der anhal­ten­den Coro­na­re­geln in Hong­kong muss­ten die Ver­ant­wort­li­chen den dort geplan­ten 3. Durch­lauf der Welt­cup­se­rie 2022 kurz­fri­stig absa­gen. An die­ser Stel­le kam der RMSV Con­cordia Kir­cheh­ren­bach e.V. ins Spiel. Mit Lukas Kohl und sei­ner Mut­ter und Trai­ne­rin Andrea Kohl besitzt der Ver­ein zwei enga­gier­te Mit­glie­der, wel­che kur­zer­hand und mit Rücken­deckung ihres Ver­eins die Aus­rich­tung des Welt­cups übernahmen.

Melissa Schütz und Vanessa Meixner

Melis­sa Schütz und Vanes­sa Meixner

Neben Lukas Kohl wer­den auch Melis­sa Schütz und Vanes­sa Meix­ner, eben­falls vom RMSV Con­cordia Kir­cheh­ren­bach e.V., mit einer Aus­rich­ter­wild­card in der Dis­zi­plin 2er Frau­en ins Ren­nen gehen.

Doch was macht Kunst­rad und den Welt­cup so beson­ders? Der Kunst­rad­sport ver­eint die höch­ste Form der Kör­per­be­herr­schung mit Dis­zi­plin, tur­ne­ri­schen Ele­men­ten, Geschick und Geduld mit dem Rad­fah­ren. Das alles und noch viel mehr zei­gen die jeweils besten Sport­ler aus den teil­neh­men­den Natio­nen auf einer Flä­che von 11x14 Metern. Allein, zu zweit oder zu viert zie­hen die Sport­le­rin­nen und Sport­ler mit Hand­stän­den, Dre­hun­gen und Sprün­gen das Publi­kum in Ihren Bann. Gelingt eine Übung nicht oder wird die­se unsau­ber gezeigt, wer­den Punk­te von der zuvor ein­ge­reich­ten Schwie­rig­keit abge­zo­gen. Tak­ti­sche Übun­gen kön­nen im Ver­lauf der Dar­bie­tung die Punkt­zahl erhöhen.

Seid mit dabei und fie­bert mit den Besten der Welt mit!

Der Aus­tra­gungs­ort Eber­mann­stadt ist für Lukas, von sei­nen Fans auch „der Luki­na­tor“ genannt, etwas Beson­de­res. Nicht nur, weil er die Hei­mat des Aus­nah­me­sport­lers ist, son­dern auch weil der 5fache Welt­mei­ster noch kein Heim­spiel bei einem wich­ti­gen Wett­kampf die­ser Kate­go­rie in sei­ner Kar­rie­re hat­te. Nun eine inter­na­tio­na­le Ver­an­stal­tung aus­rich­ten zu kön­nen, bedeu­tet dem 26-Jäh­ri­gen und sei­ner Mut­ter sehr viel. Immer nur zu Gast und jetzt end­lich Gast­ge­ber. Nach dem dies­jäh­ri­gen Welt­cup­auf­takt in der Slo­wa­kei, gefolgt von der 2. Run­de in Frank­reich am 09. Juli 2022 folgt nun der Wett­kampf in Ebermannstadt.

Lukas Kohl

Lukas Kohl

Span­nend wird es in jedem Fall, denn die Kon­kur­renz schläft nicht. Bei der dies­jäh­ri­gen Euro­pa­mei­ster­schaft in Ungarn (17. & 18.06.2022) zeig­te die Spit­ze des Kunst­rad­fah­rens gera­de in Lukas‘ Dis­zi­plin der 1er Män­ner, dass der Druck immer wei­ter­wächst und jede Übung, jede Sekun­de den Sieg ent­schei­den kann. Mit gera­de ein­mal einem Punkt unter­schied wur­de die Ver­tei­lung der Sil­ber- und Bron­ze­me­dail­le entschieden.

„Mit mei­nem ersten Heim­spiel geht ein lang ersehn­ter Traum in Erfül­lung. Mit star­ker Kon­kur­renz im Rücken und vor hei­mi­schem Publi­kum möch­te ich aus mei­nem ersten Heim­spiel auch einen ersten Heim­sieg machen und wich­ti­ge Punk­te für den Welt­cup Gesamt­sieg sam­meln. Dan­ke an die gan­zen Unter­stüt­zer vor und wäh­rend des Welt­cups. Ohne die­se wäre in der kur­ze der Zeit kei­ne sol­che Ver­an­stal­tung mög­lich gewe­sen!“, so Lukas Kohl.

Trotz der Kurz­fri­stig­keit freut sich Mar­tin Vier­ling, Geschäfts­füh­rer der VIER­LING Pro­duc­tion GmbH, auf das inter­na­tio­na­le Sport­event im hei­mi­schen Eber­mann­stadt, wel­ches VIER­LING als einer der bei­den Haupt­spon­so­ren unter­stützt. Doch wie kommt VIER­LING zu die­sem sport­li­chen Tope­vent einer Rand­sport­art? Ganz ein­fach: Lukas Kohl ist seit Janu­ar 2021 bei VIER­LING als Refe­rent für Finan­zen und Con­trol­ling-Refe­rent der Geschäfts­füh­rung tätig.

Martin Vierling

Mar­tin Vierling

„Ich selbst betrei­be pri­vat viel Sport und daher fas­zi­niert mich die Kon­stanz und Dis­zi­plin, mit der Lukas sei­nen Traum ver­folgt und regel­mä­ßig in Edel­me­tall umsetzt. Ich kann etwas erah­nen, wie viel Beherr­schung und auch Ver­zicht dazu gehört, es so weit zu brin­gen.“ so Mar­tin Vier­ling. VIER­LING ist es wich­tig, Mit­ar­bei­ter in ihrer beruf­li­chen und per­sön­li­chen Ent­wick­lung zu unter­stüt­zen. Für Lukas sind das z.B. fle­xi­ble Arbeits­zei­ten sowie Home-Office-Rege­lun­gen um Wett­kämp­fe und Vor­be­rei­tun­gen mit dem Arbeits­le­ben zu vereinbaren.

Für Mar­tin Vier­ling ist das Spon­so­ring des Welt­cups eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit. „Ich möch­te mit VIER­LING loka­le Aktio­nen und Ver­an­stal­tun­gen unter­stüt­zen und die Mit­ar­bei­ter emo­tio­nal auf die­sen Rei­sen mit­neh­men. Da kam der Welt­cup mehr als nur gele­gen, denn wie vie­le Fir­men haben einen Welt­mei­ster?“ stellt Mar­tin Vier­ling mit einem stol­zen Lächeln in den Raum.

Sein Unter­neh­men kann er sehr gut mit Lukas als „Hid­den Cham­pion“ ver­glei­chen, denn VIER­LING ist auf­grund der regio­na­len Unbe­kannt­heit eben­so in einer Außen­sei­ter­rol­le wie Lukas es in der mit dem Kunst­rad­sport unter allen ande­ren Sport­ar­ten ist. Sowohl VIER­LING als auch Lukas sind regio­nal ver­an­kert, ehr­lich und enga­giert und set­zen bei­de auf per­ma­nen­te Wei­ter­ent­wick­lung. Mar­tin Vier­ling ist stolz einen solch enga­gier­ten Mit­ar­bei­ter in allen Berei­chen in sei­nen Krei­sen zu haben und freut sich auf die­ses beson­de­re Event.

Um 14 Uhr beginnt der Wett­kampf mit dem Ein­marsch der Natio­nen und den ersten Dar­bie­tun­gen, ab 17 Uhr folgt die Vor­stel­lung der besten Sport­ler jeder Dis­zi­plin und deren Küren. Als letz­ter Sport­ler des Abends will Lukas Kohl einen krö­nen­den Abschluss der Ver­an­stal­tung bie­ten. Für das leib­li­che Wohl ist mit Kaf­fee und Kuchen sowie Brat­wurst­bröt­chen dank der Unter­stüt­zung durch den RMSV Con­cordia Kir­cheh­ren­bach bestens gesorgt.

Kar­ten für den Weltcup

Ein­tritts­kar­ten kön­nen an die­sen allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len für 8 € oder an der Tages­kas­se für 9 € erwor­ben werden:

  • Phy­sio­the­ra­pie Ren­ner in Ebermannstadt
  • Tou­rist­info in Eber­mann­stadt am Marktplatz
  • sowie beim Ver­eins­vor­stand Alfred Pie­ger in Kirchehrenbach

www​.con​cordia​-kir​cheh​ren​bach​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.