Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 01.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Fahr­rad­die­be in Erlan­gen aktiv

Am Sonn­tag wur­den in Erlan­gen tags­über zwei hoch­wer­ti­ge Pedel­ecs gestoh­len. Die Ermitt­lun­gen wegen schwe­ren Dieb­stahls wer­den bis­lang gegen Unbe­kannt geführt. Ein Zusam­men­hang zwi­schen den bei­den Vor­fäl­len wird der­zeit geprüft. Die Fach­dienst­stel­le für Fahr­rad­dieb­stahl der Erlan­ger Poli­zei wur­de mit den Fäl­len betraut.

Um kurz vor 14 Uhr wur­de in der Mozart­stra­ße von einem öffent­li­chen Fahr­rad­ab­stell­platz ein soge­nann­tes City-Pedel­ec gestoh­len. Das Rad war mit einem hoch­wer­ti­gen Falt­schloss ver­sperrt. Das Schloss wur­de offen­sicht­lich am Tat­ort auf­ge­flext. Von dem E‑Fahrrad des Her­stel­lers bike­ma­nu­fac­tur im Wert von 4.500,- Euro fehlt jede Spur.

In der Zeit von 13 Uhr bis cir­ca 16 Uhr kam es zu einem Fahr­rad­dieb­stahl vor dem Frei­bad in der Damasch­ke­stra­ße. Das Pedel­ec vom Fabri­kat Cube hat einen Wert von etwa 3.500,- Euro.

Auch die­ses Rad war ord­nungs­ge­mäß am Fahr­rad­ab­stell­platz abge­schlos­sen. Das Rad wur­de mit­samt Schloss gestohlen.

Hin­wei­se zu den Vor­fäl­len nimmt die ört­li­che Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Pkw zwi­schen Leit­plan­ke und Bäu­men verkeilt

Herolds­berg Auf der B2, in Fahrt­rich­tung Ecken­tal, kam es am Abend des 31.07.2022, gegen 19:00 Uhr, zu einem Ver­kehrs­un­fall. Eine 73-Jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin, die aus Nürn­berg kam, geriet aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che zunächst nach links auf die Gegen­fahr­bahn. Sie über­fuhr die­se, geriet in das Ban­kett und schließ­lich zwi­schen das dich­te, angren­zen­de Gebüsch und die Leit­plan­ke. Nach ca. 100 Metern stieß der Pkw mit der Front gegen den Pfo­sten einer dor­ti­gen Leit­plan­ke, wodurch sich der Pkw über­schlug und kopf­über zwi­schen der Leit­plan­ke und eini­gen Bäu­men verkeilte.

Die Fah­re­rin wur­de von einem Erst­hel­fer aus dem Pkw gebor­gen und von wei­te­ren hin­zu­kom­men­den ver­sorgt, bevor sie im Anschluss ver­letzt in ein Kran­ken­haus ver­bracht wur­de. Am Pkw ent­stand Totalschaden.

Wäh­rend der Erst­ver­sor­gung der Per­son und der Ber­gung des Pkw wur­den die Ver­kehrs­len­kungs- und Siche­rungs­maß­nah­men durch die umlie­gen­den Feu­er­weh­ren übernommen.

Poli­zei­in­spek­tio­nen Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.