Besuch der Forch­hei­mer Part­ner­städ­te am Annafest

Nach zwei­jäh­ri­ger Pau­se waren Dele­ga­tio­nen aus den Forch­hei­mer Part­ner­städ­ten zu Gast am Annafest

Pünkt­lich zum Bier­an­stich des Anna­fests kam aus den Part­ner­städ­ten Bro­u­mov (Tsche­chi­en), Gher­la (Rumä­ni­en), Rop­pen (Öster­reich), Rovereto (Ita­li­en), Le Per­reux-sur-Mar­ne (Frank­reich) und Pößneck (Thü­rin­gen) jeweils eine Grup­pe bestehend aus Bür­ger­mei­ster, Stadt- oder Gemein­de­rä­ten nach Forch­heim. Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein begrüß­te die euro­päi­schen Freund*innen. Am Sams­tag durf­ten die Gäste zusam­men mit den Forch­hei­mer Part­ner­schafts­be­auf­trag­ten zunächst Tei­le der Festungs­an­la­ge bei einer Füh­rung besich­ti­gen, anschlie­ßend ging es in die Frän­ki­sche Schweiz zur Bren­ne­rei Peter­hof in Ort­spitz mit klei­ner Ver­ko­stung. Zum gemein­sa­men Aus­tausch gab es Mit­tag­essen im Berg-Gast­hof Höt­ze­lein in Regens­berg. Am Nach­mit­tag nah­men alle am klei­nen Anna­fest­zug teil und lie­ßen den zwei­ten Abend in gesel­li­ger Run­de auf dem Anna­fest aus­klin­gen, bevor am Sonn­tag­vor­mit­tag bereits der Abschieds­emp­fang auf dem Pro­gramm stand. „Wir haben uns sehr gefreut, end­lich wie­der unse­re euro­päi­schen Freund*innen aus unse­ren Part­ner­städ­ten zum Anna­fest begrü­ßen zu dür­fen und gemein­sam unbe­schwer­te Stun­den genie­ßen zu kön­nen“, so Nico Cies­lar, Lei­ter des Tou­ris­mus­ma­nage­ments. „In den näch­sten Mona­ten sind bereits Fahr­ten nach Gher­la, Le Per­reux und Pößneck geplant, um die Freund­schaf­ten wei­ter­hin zu pfle­gen und leben­dig zu halten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.