Abschluss­kon­zert der Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te am 7. August 2022 in der Klaus­stein­ka­pel­le im Ahorntal

Hein­rich Schütz und sei­ne Zeit: Abschluss­kon­zert der Peg­nit­zer Som­mer Konzerte

Höch­ste barocke Aus­drucks­kunst in der Klaussteinkapelle

In einer Zeit, in der die Musik trotz Krie­gen, Krank­hei­ten und Hun­ger­nö­ten zu einer ihrer Blü­te­zei­ten geführt wur­de, leb­ten Hein­rich Schütz und sei­ne Zeit­ge­nos­sen. Damit ste­hen sie und ihre Kom­po­si­tio­nen, vor allem ihre Hin­ter­grund­ge­schich­te nahe an unse­rer heu­ti­gen Situa­ti­on und ihren Äng­sten. Ihre Kunst und Aus­drucks­kraft, geprägt von festem Glau­ben und Ver­trau­en auf Gott in allen aktu­el­len Nöten steht im Mit­tel­punkt des Abschluss­kon­zerts der Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te am Sonn­tag, 7. August um 17 Uhr in der Klaus­stein­ka­pel­le im Ahorntal.

Susan­ne Zip­pe, Barock­vio­li­ne und Meez­zo­so­pran, Ber­na­det­ta Mich­al­do-Fuhr, Mez­zo­so­pran und Mar­tin Popp, Altus und Bass, füh­ren Wer­ke von Hein­rich Schütz, Johann Her­mann Schein, Johann Eras­mus Kin­der­mann, Franz Tun­der und Johann Phil­lip Krie­ger auf. Beglei­tet wer­den sie von Flo­ri­an Reuth­ner am Cem­ba­lo. Neben zwei Vio­lin­so­na­ten von Kin­der­mann erklin­gen über­wie­gend kur­ze Motet­ten für Solo oder zwei bis drei Stim­men aus Bibel­wor­te, Psal­men und geist­li­che Dich­tun­gen der Zeit. Die Tra­gik mensch­li­chen Lebens (Mit­ten wir im Leben sind) fin­det eben­so ihren Platz, wie die Bit­te um Erbar­men (Komm, heil­ger Geist), aber auch die Über­zeu­gung eines gnä­di­gen Got­tes, der sich dem zuwen­det, der ihn ernst­haft anruft (Die Gott­se­lig­keit). Und so soll doch alles im Lob sein Ziel fin­den (Sin­get fröh­lich Got­te). Susan­ne Zip­pe hat sich nach dem Schul­mu­sik­stu­di­um auf Barock­vio­li­ne spe­zia­li­siert und wirkt in zahl­rei­chen Orche­stern der barocken Auf­füh­rungs­pra­xis und bei CD-Pro­duk­tio­nen und Rund­funk­auf­nah­men mit. Die unter­rich­tet Vio­li­ne und Vio­la am Gym­na­si­um Augs­burg. Mar­tin Popp ist Dozent für Stimm­bil­dung an der Logo­pä­die­fach­schu­le in Würz­burg und hat einen Lehr­auf­trag für schul­prak­ti­sches Kla­vier­spiel in Karlsruhe.

Sonn­tag, 7. August, 17 Uhr

Klaus­stein­ka­pel­le im Ahorntal

„Komm Hei­li­ger Geist“

Hein­rich Schütz und sein musi­ka­li­sches Umfeld

Susan­ne Zip­pe, Mez­zo­so­pran, Barockvioline

Ber­na­det­ta Mich­al­do-Fuhr, Alt

Mar­tin Popp, Altus und Bass

Flo­ri­an Reuth­ner, Cembalo

Ein­tritt: 12 €, ermä­ßigt 5 €

Infor­ma­tio­nen zur gesam­ten Rei­he, aber auch den ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind erhält­lich bei „Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te“, Rosen­gas­se 41, 91257 Peg­nitz, Tele­fon 09241/2965, bei den Frem­den­ver­kehrs­äm­tern der Regi­on und in den Kir­chen der Veranstaltungsorte.

Platz­re­ser­vie­run­gen und Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen nimmt das evang.-luth. Pfarr­amt Peg­nitz unter der Tele­fon­num­mer 09241–6086, Fax: 09241–2927 sowie das Kan­to­rat Peg­nitz unter der Ruf­num­mer 09241–2965, E‑Mail: kantorei.pegnitz@t‑online.de entgegen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auch im Inter­net unter www​.peg​nit​zer​som​mer​kon​zer​te​.de, sowie unter www​.soli​deo​.de, der Sei­te der evan­ge­li­schen Kir­chen­mu­sik in Bay­ern und auf der Sei­te www​.peg​nitz​-evan​ge​lisch​.de der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Pegnitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.