So erfolg­reich ver­lie­fen die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten im Kunst­rad­fah­ren für die Con­cordia Kirchehrenbach

Baye­ri­sche Eli­temei­ster­schaf­ten im Kunstradfahren

Die Stadt Lau­in­gen an der Donau mit dem Ver­ein TV Lau­in­gen war am 24.07.2022 Gast­ge­ber der Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten im Kunst- und Ein­rad­fah­ren der Élite.

So verliefen die Bayerischen Meisterschaften im Kunstradfahren für die Concordia Kirchehrenbach Juli 2022

Jetzt geht es für die drei in zwei Wochen zum Welt­cup in der Stadt­hal­le Eber­mann­stadt, wo Lukas sei­ne Welt­cup­füh­rung aus­bau­en will. Melis­sa und Vanes­sa dür­fen mit einer Aus­rich­ter-Wild­card im inter­na­tio­na­len Star­ter­feld teil­neh­men. Alle Fotos: Privat

Von der Con­cordia Kir­cheh­ren­bach star­te­ten Welt­mei­ster Lukas Kohl im 1er der Män­ner sowie Melis­sa Schütz und Vanes­sa Meix­ner im 2er der Frau­en. Sowohl für die 2er Mann­schaft Schütz/​Meixner, als auch für Lukas ging es, neben der Qua­li­fi­ka­ti­on für die natio­na­len Wett­kämp­fe, auch um die Ver­tei­di­gung ihrer Baye­ri­schen Mei­ster­ti­tel aus dem Vorjahr.

Zuerst waren am Nach­mit­tag Melis­sa und Vanes­sa im 2er am Start. Die neu­en Schwie­rig­kei­ten, ihres erst kürz­lich erhöh­ten Pro­gramms, klapp­ten mit gerin­gen Abzü­gen, aller­dings rutsch­te Vanes­sa bei einer Zwi­schen­übung mit dem Fuß vom Pedal und konn­te einen Sturz nicht ver­mei­den. Trotz des Stur­zes blie­ben bei­de kon­zen­triert und zeig­ten ihr rest­li­ches Pro­gramm sehr ruhig. Am Ende wur­de aller­dings die Zeit knapp, so das ihre letz­te Übung aus der Wer­tung fiel. Mit 80,21 Punk­ten hol­ten sie sich den­noch sou­ve­rän den Baye­ri­schen Mei­ster­ti­tel vor dem Stein­hö­rin­ger Paar Kania Wei­chen­hain (67,35 Punk­te) und Hausmann/​Schreuer aus Bruck­mühl (65,03 Punkte).

Eben­so sou­ve­rän ver­tei­dig­te Lukas Kohl im 1er der Män­ner sei­nen Lan­des­mei­ster­ti­tel. Auch ihm gelang es nicht ganz alle 30 Übun­gen in den vor­ge­ge­ben 5 Minu­ten zu zei­gen, aber mit aus­ge­fah­re­nen 205,00 Punk­ten zeig­te er erneut eine her­vor­ra­gen­de Kür. Die wei­te­ren Podest­plät­ze gin­gen an den Rohr­ba­cher Max Eus­kir­chen (145,03) und Kon­stan­tin Pfeif­fer aus Her­zo­gen­au­rach (88,02).

Jetzt geht es für die drei in zwei Wochen zum Welt­cup in der Stadt­hal­le Eber­mann­stadt, wo Lukas sei­ne Welt­cup­füh­rung aus­bau­en will. Melis­sa und Vanes­sa dür­fen mit einer Aus­rich­ter-Wild­card im inter­na­tio­na­len Star­ter­feld teil­neh­men. Kar­ten zu die­ser hoch­ka­rä­ti­gen Ver­an­stal­tung am 6. August 2022 gibt es im Vor­ver­kauf in der Phy­sio­the­ra­pie Ren­ner in Eber­mann­stadt, Tou­rist­info in Eber­mann­stadt am Markt­platz sowie beim Ver­eins­vor­stand Alfred Pie­ger in Kir­cheh­ren­bach oder an der Tageskasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.