Land­rats­amt Forch­heim: Samm­lung von Spei­se­öl und ‑fett am Wertstoffhof

Ab August 2022 wird an allen Wert­stoff­hö­fen im Land­kreis Forch­heim (auch am Wert­stoff­hof der Fir­ma Frit­sche in Eber­mann­stadt) Spei­se­öl und ‑fett ange­nom­men. Die­se wer­den getrennt über zwei Ton­nen gesam­melt. Eine für Spei­se­fet­te und –öle mit und eine ohne Verpackungen.

Spei­se­öle kön­nen in die Ton­ne gekippt wer­den. Glä­ser, in denen das Spei­se­öl gesam­melt wur­de, kön­nen anschlie­ßend über den Glas­con­tai­ner, Kunst­stoff­be­hält­nis­se über den gel­ben Con­tai­ner für Leicht­ver­packun­gen ent­sorgt werden.

Fet­te kön­nen ver­packt oder unver­packt in die Ton­ne gege­ben wer­den. Bei Frit­teu­sen­fett las­sen Sie das Fett auf ca. 30–40 °C abküh­len. Anschlie­ßend kön­nen Sie das Fett pro­blem­los in Behäl­ter, wie alte gro­ße Joghurt­be­cher oder Spei­se­eis­scha­len, schüt­ten oder schöp­fen. Festes Fett kann z.B. in Pla­stik­tü­ten gege­ben wer­den. Die­se Behält­nis­se mit Spei­se­öl- und fett kön­nen Sie in die zwei­te Ton­ne geben.

Bei­spie­le für Spei­se­fet­te und ‑öle aus dem Haushalt:

 Frit­teu­sen-Öl und –Fett
 Altes abge­lau­fe­nes Speiseöl
 Alte abge­lau­fe­ne Butter
 Öl von ein­ge­leg­tem Gemüse
 Öl nach Bra­ten in der Pfanne

Öle und Fet­te dür­fen auf kei­nen Fall über den Abfluss ent­sorgt wer­den! Hier­mit sor­gen Sie nicht nur für hohe Unter­halts­ko­sten für die Kana­li­sa­ti­on, son­dern Sie scha­den die Abfluss­lei­tun­gen in Ihrem Haus, was zwangs­läu­fig zur Ver­stop­fung führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.