„Erleb­nis Bau­ern­hof“ wird 10 Jah­re alt – 2 Betrie­be im Land­kreis Forch­heim ausgezeichnet

Klassenlehrerin Gabi Friedrich, Erlebnisbäuerin Cornelia Sieg, Marcel Lorz (AELF Bamberg), stellv. Landrat Otto Siebenhaar, Pretzfelds Bürgermeister Steffen Lipfert und Landwirt Thomas Sieg freuen sich mit den Kindern der Grundschule Ebermannstadt über das neue Hofschild. © Julia Reiter
Klassenlehrerin Gabi Friedrich, Erlebnisbäuerin Cornelia Sieg, Marcel Lorz (AELF Bamberg), stellv. Landrat Otto Siebenhaar, Pretzfelds Bürgermeister Steffen Lipfert und Landwirt Thomas Sieg freuen sich mit den Kindern der Grundschule Ebermannstadt über das neue Hofschild. © Jula Reiter

Jedes baye­ri­sche Schul­kind soll ein­mal in sei­ner Schul­zeit die Mög­lich­keit bekom­men, mit sei­ner Klas­se einen Bau­ern­hof zu besu­chen. Das ist das Ziel des Pro­gramms „Erleb­nis Bau­ern­hof“, das vor zehn Jah­ren gestar­tet wur­de. Anläss­lich die­ses Jubi­lä­ums hat der Frei­staat Bay­ern Feld­rand­schil­der mit Infor­ma­tio­nen zu den jewei­li­gen Bil­dungs­an­ge­bo­ten der land­wirt­schaft­li­chen Betrie­be ver­lost. Die­se sol­len gezielt auf das beson­de­re Enga­ge­ment der Land­wir­tIn­nen hinweisen.

Im Rah­men einer Akti­ons­wo­che sind zwei Betrie­be im Land­kreis Forch­heim aus­ge­zeich­net wor­den. Der Milch­vieh­be­trieb von Fami­lie Wer­ner aus Pox­dorf und der Röthel­fels­hof von Fami­lie Sieg in Pretzfeld.

Bewusst­sein schaffen

„Das Ziel des Akti­on „Erleb­nis Bau­ern­hof“ ist es, ein Bewusst­sein für die Land­wirt­schaft zu schaf­fen und den Kon­takt zur Bevöl­ke­rung auf­zu­bau­en und zu pfle­gen“, so Land­wir­tin und Erleb­nis­bäue­rin Chri­sti­ne Wer­ner. „Ein Bau­ern­hof ist ein idea­ler Ort, um Kin­dern die Land­wirt­schaft mit allen Sin­nen nahe­zu­brin­gen. Alles was wir mit Kopf, Herz und Hand erfah­ren, bleibt im Gedächt­nis. Wer ein­mal erlebt hat, wie unse­re Bäue­rin­nen und Bau­ern heu­te Lebens­mit­tel erzeu­gen, wird ihre Arbeit und ihre Erzeug­nis­se künf­tig mehr wert­schät­zen,“ ergänzt Cor­ne­lia Sieg. Die bei­den Frau­en sind neben Ihrem Enga­ge­ment als Erleb­nis­bäue­rin­nen auch in zahl­rei­chen Ehren­äm­tern tätig, sie enga­gie­ren sich bei den Land­frau­en, im Bau­ern­ver­band, der Lokal­po­li­tik und im Kinderferienprogramm.

Erfah­run­gen sammeln

Das Erleb­nis Bau­ern­hof beginnt nicht erst mit dem Besuch des Bau­ern­ho­fes. Das The­ma Land­wirt­schaft wird bereits in den Wochen vor dem Besuch von den Leh­re­rIn­nen im Unter­richt behan­delt und vor­be­rei­tet. Dazu gehört auch der Besuch der Bäue­rin in der Klas­se zum theo­re­ti­schen Teil. Hier erar­bei­ten die Kin­der spie­le­risch die Wert­schöp­fungs­ket­te eines Lebens­mit­tels, zum Bei­spiel den Weg der Milch von der Kuh zu uns auf den Früh­stücks­tisch. Oder war­um es im Früh­jahr die Bie­nen braucht, um im Herbst lecke­ren Apfel­saft genie­ßen zu können.

Lern­ef­fekt nicht nur bei den Kindern

Chri­sti­ne Wer­ner betont immer wie­der, dass „nicht nur Kin­der bei ihren Besu­chen viel ler­nen kön­nen, son­dern dass es auch bei den Leh­rern immer wie­der Aha-Momen­te gibt.“ „Die Arbeit der Land­wir­te muss nicht nur den Kin­dern näher­ge­bracht wer­den, son­dern der gesam­ten Bevöl­ke­rung. Denn es besteht in allen Alters­schich­ten ein gro­ßer Nach­hol­be­darf,“ ergänzt Pox­dorfs Bür­ger­mei­ster Paul Stein. Auch er hat bei dem Rund­gang über den Hof und durch den Stall neue Erkennt­nis­se gewin­nen dürfen.

Schu­le in die Natur bringen

Bei Cor­ne­lia Sieg auf dem Röthel­fels­hof in Pretz­feld geht es nicht nur um das Erler­nen von land­wirt­schaft­li­chen The­men. Hier steht der gesam­te Schul­stoff auf dem Pro­gramm. Die Grund­schul­kin­der der Grund­schu­le Eber­mann­stadt ler­nen spie­le­risch und ganz neben­bei neue Wör­ter ken­nen, erar­bei­ten mathe­ma­ti­sche For­meln und ent­decken gemein­sam mit ihrer Leh­re­rin Gabi Fried­rich phy­si­ka­li­sche Grund­la­gen, auf denen im Unter­richt auf­ge­baut wer­den kann. Hier steht Spiel und Spaß im Vor­der­grund. Das Ler­nen erfolgt zufäl­lig und ganz ein­fach, wobei die Inhal­te immer an den baye­ri­schen Lehr­plan ange­lehnt wer­den. Leh­re­rin Gabi Fried­rich betont, dass die Kin­der seit ihren regel­mä­ßi­gen Aus­flü­gen auf den Bau­ern­hof viel mehr von Wochen­end­aus­flü­gen mit der Fami­lie in die Natur erzäh­len. Hier ler­nen Kin­der also nicht nur für die Schu­le son­dern wirk­lich für das gan­ze Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.