Bam­ber­ger SPD-Frak­ti­on bean­tragt den Bau eines Brun­nens im Volkspark

Brun­nen­bau im Volks­park zur Unter­stüt­zung der Vereine

Die SPD-Stadt­rats­frak­ti­on bean­tragt den Bau eines Brun­nens im Volks­park zur Unter­stüt­zung der Bam­ber­ger Ver­ei­ne. Die hohen Prei­se für die Bewäs­se­rung der Spiel­flä­chen stel­len eine hohe Last für die Bam­ber­ger Ver­ei­ne im Volks­park dar. Ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der aktu­ell stei­gen­den Prei­se ist eine sol­che zusätz­li­che Bela­stung kaum abzufedern.

In Abspra­che mit eini­gen Ver­ei­nen erschien der SPD-Frak­ti­on der Bau eines Brun­nens als sinn­vol­le Maß­nah­me, um die bereits jetzt sehr hohen Bewäs­se­rungs­ko­sten zu redu­zie­ren, so SPD-Stadt­rat Peter Süß. Ins­be­son­de­re der MTV Bam­berg hat dabei die­se Initia­ti­ve vor­an­ge­trie­ben. Die Stel­lung­nah­me des Stadt­ver­bands Sport vom 2. Juli 2022 stell­te hier­bei einen zusätz­li­chen Impuls für den Antrag der SPD-Frak­ti­on dar. SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Heinz Kunt­ke ist zuver­sicht­lich, dass die Pla­nung zeit­nah ein­ge­lei­tet und durch­ge­führt wird. Über die kon­kre­te Umset­zung soll von Sei­ten der Stadt im näch­sten Fach­se­nat berich­tet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.