SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein ist Kreis­po­kal­sie­ger bei den Senio­ren-A-Mann­schaf­ten im Kreis Erlangen/​Pegnitzgrund

SpVgg Effeltrich / TSV Marloffstein ist Kreispokalsieger bei den Senioren-A-Mannschaften im Kreis Erlangen/Pegnitzgrund Juli 2022
SG SpVgg Effeltrich / TSV Marloffstein, so heißt der neue Kreispokalsieger bei den Senioren-A-Mannschaften im Kreis Erlangen/Pegnitzgrund. Foto: Privat

SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein ist neu­er Kreis­po­kal­sie­ger der Senio­ren A im Kreis Erlangen/​Pegnitzgrund

SG SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein, so heißt der neue Kreis­po­kal­sie­ger bei den Senio­ren-A-Mann­schaf­ten im Kreis Erlangen/​Pegnitzgrund. Im End­spiel setz­te sich die SG SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein gegen die SG SpVgg Hüttenbach/​SV Ach­tel­tal klar mit 5:2 durch.

Die SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein zeig­te in den drei Pokal­pha­sen eine star­ke Lei­stung, so bezwang die SG in der ersten Run­de den FC Burk mit 4:7. Im Vier­tel­fi­na­le trat der Geg­ner der SG, der SV Schwaig, nicht an und somit stand die SG dann im Halb­fi­na­le, wo der SV Lan­gen­sen­del­bach zum Der­by wartete.

Auch im Hab­fi­na­le zeig­te die SG eine gra­dio­se Lei­stung. Bereits nach 45 gespiel­ten Minu­ten führ­te die SG bereits mit 3:0. Doch der SVL kam noch mal und ver­kürz­te auf 3:2, ehe am Ende Hupp­mann das 4:2 für die SG schoss.

Im Fina­le war­te­ten dann die Final­teil­neh­mer aus dem letz­ten Jahr, die SG um die SpVgg Hüttenbach/​SV Ach­tel­tal. Im letz­ten Fina­le muss­te sich die SpVgg Hüttenbach/​SV Ach­tel­tal mit 1:5 dem ASV Möh­ren­dorf geschla­gen geben. Die­ses jahr woll­te man end­lich den Titel nach Hüttenbach/​Achteltal holen. Doch auch dies­mal wur­de dar­aus nichts. Mit einem kla­ren 5:2 schnapp­te sich die SG SpVgg Effeltrich / TSV Mar­loff­stein den Titel und ver­tritt nun den Spiel­kreis Erlangen/​Pegnitzgrund bei der Senio­ren A Bezirkmei­ster­schaft Mit­tel­fran­ken im Jahr 2023.

Zurück­blickend auf das Tur­nier zeig­te sich Krei­s­se­nio­ren­spiel­lei­ter Fried­rich sehr zufrie­den. Mit 16 Teil­neh­mern hat­te der Pokal wie­der einen gro­ßen Teil­neh­mer­kreis. Dies zeigt, dass die Ver­ei­ne die­sen Wett­kampf anneh­men und somit dar­an an Inter­es­se gewon­nen wird. Ein­zig eine Mann­schaft trat in einem Spiel (Vier­tel­fi­na­le gegen Pokal­sie­ger) nicht an.

Wir hof­fen auch im näch­sten Jahr einen inter­es­san­ten Pokal anbie­ten und spie­len zu kön­nen und die Teil­neh­mer­zah­len wei­ter zu steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.