Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 28.07.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Unfäl­le beim Abbiegen

COBURG. Am Mitt­woch­mor­gen woll­te ein 35-jäh­ri­ger Cobur­ger von der Casi­mir­stra­ße in die Goe­the­stra­ße abbie­gen. Auf­grund der Miss­ach­tung des Stopp-Schil­des fuhr er in die Kreu­zung ein und über­sah hier­bei das Fahr­zeug einer 25-jäh­ri­gen Frau aus Unter­sie­mau. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Unfall nie­mand ver­letzt, aller­dings ent­stand an bei­den Fahr­zeu­gen ein Sach­scha­den in Höhe von 6000,- Euro.

COBURG. Am Mitt­woch­mit­tag befuhr eine 59-jäh­ri­ge Pkw-Len­ke­rin aus dem Land­kreis Haß­ber­ge die Triebs­dor­fer Stra­ße in Coburg. An der Kreu­zung zur Flin­ken­au­er Stra­ße woll­te sie abbie­gen, kam aller­dings mit ihrem Fahr­zeug von der Fahr­spur ab und tou­chier­te das Fahr­zeug einer 79-jäh­ri­gen Cobur­ge­rin, wel­che ihrer­seits links abbie­gen woll­te. Bei dem Unfall lösten die Air­bags im Fahr­zeug der 79-Jäh­ri­gen aus. Sie erlitt leich­te Ver­let­zun­gen, konn­te aller­dings selb­stän­dig zum Arzt gehen. Bei­de Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von min­de­stens 20 000,- Euro.

Gegen Haus­wand uriniert

COBURG. Am Mitt­woch­abend kam es vor einer Gast­stät­te im Loh­gra­ben auf­grund wil­den Uri­nie­rens zu einem Streit zwi­schen zwei Män­ner in deren Ver­lauf ein Mann zum Sturz kam.

Ein alko­ho­li­sier­ter 29-jäh­ri­ger Mann uri­nier­te gegen eine Haus­wand vor der Gast­stät­te eines 44-jäh­ri­gen Cobur­gers. Der Gast­stät­ten­be­trei­ber sprach den Wild­pink­ler an und wies in auf sein Fehl­ver­hal­ten hin. Hier­von gereizt ging er in aggres­si­ver Wei­se auf den Wirt zu und wich nicht von sei­nem Grund­stück, obwohl er hier­zu auf­ge­for­dert wur­de. Im wei­te­ren Ver­lauf kam es zu wei­te­ren Schub­se­rei­en, wodurch der 29-jäh­ri­ge Mann zu Boden fiel. Die Poli­zei Coburg wur­de über den Vor­fall infor­miert und lei­te­te die ent­spre­chen­den Ermitt­lungs­ver­fah­ren ein. Die genau­en Abläu­fe müs­sen nun ermit­telt wer­den. Es ste­hen Delik­te wie Kör­per­ver­let­zung und Haus­frie­dens­bruch im Raum. Den 29-jäh­ri­gen erwar­tet zudem eine Anzei­ge nach dem Stadt­recht wegen wil­den Urinierens.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Rad­fah­re­rin mit Ei beworfen

Kro­nach: Die Poli­zei Kro­nach führt aktu­ell Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung und Belei­di­gung zum Nach­teil einer Fahr­rad­fah­re­rin. Die Geschä­dig­te war Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 18:00 Uhr mit ihrem Fahr­rad in der Sie­chen­an­ger­stra­ße unter­wegs, als sie auf Höhe vom ehe­ma­li­gen Hage­bau-Bau­markt auf einer Grup­pe von 4 bis 5 Jugend­li­chen traf, die auf dem Geh­weg stan­den. Beim Vor­bei­fah­ren merk­te die 72-jäh­ri­ge Rad­le­rin, dass sie irgend­et­was am Hin­ter­kopf getrof­fen hat­te. Sie stell­te fest, dass sie von einem rohen Ei getrof­fen wur­de. Eigelb, Eiweiß und Eier­scha­le kle­ben in ihren Haa­ren bzw. an der Klei­dung. Die Jugend­li­chen, die offen­sicht­lich das Ei geschmis­sen hat­ten, sol­len gelacht und sich dann ent­fernt haben. Die Jugend­li­chen spra­chen hie­si­gen Dia­lekt und waren zwi­schen 13 und 15 Jah­re alt. Hin­wei­se zu den Tat­ver­däch­ti­gen erbit­tet die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030.

12-Jäh­ri­ger beim Laden­dieb­stahl erwischt

Kro­nach: Ein 12-jäh­ri­ger Jun­ge wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag beim Dieb­stahl in einem Kro­nacher Ver­brau­cher­markt erwischt. Der Jun­ge hat­te 4 Eis­tee­do­sen im Wert von 1,96 Euro in sei­nen Ruck­sack gesteckt und woll­te mit dem Die­bes­gut den Laden verlassen.

Holz­fi­gur beschädigt

Kro­nach: In der Zeit von Diens­tag auf Mitt­woch wur­de auf dem Spiel­platz hin­ter der Lucas-Cra­nach-Schu­le eine der neu auf­ge­stell­ten Holz­fi­gu­ren beschä­digt. Der oder die Täter hat­ten die bei­den Flü­gel abge­bro­chen und hier­bei einen Scha­den in Höhe von rund 100,- Euro verursacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.