Blick über den Zaun: Lie­der­ma­cher-Legen­den tre­ten beim Hafen­som­mer in Würz­burg am 30. Juli 2022 auf

Blick über den Zaun: Liedermacher-Legenden Hafensommer Würzburg Juli 2022
Richard Wester (rechts im Bild), kongenialer Partner Manfred Maurenbrechers (links), ist ein mehrfach ausgezeichneter Musiker und Komponist. Text: Mathias H. Walther, Foto: Privat

Top-Act der Veranstaltung

Blick über den Zaun: Liedermacher-Legenden Hafensommer Würzburg Juli 2022

Man­fred Mau­ren­bre­cher ist ein mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ter Lie­der­ma­cher. Foto: Privat

Alte Bekann­te der Lie­der­ma­cher-Sze­ne tref­fen sich am kom­men­den Sams­tag, 30. Juli 2022, bei den Songs an einem Som­mer­abend. Die Kult­ver­an­stal­tung der Sin­ger-Song­wri­ter fin­det ab 18 Uhr in Ver­bin­dung mit dem Hafen­som­mer an der Frei­trep­pe Alter Hafen in Würz­burg statt. Top-Act der Ver­an­stal­tung unter künst­le­ri­scher Lei­tung von Ado Schlier ist Man­fred Mau­ren­bre­cher, ein Urge­stein der deut­schen Lie­der­ma­cher­sze­ne. Er kommt mit Richard Wester an den Main. Wei­ter prä­sen­tie­ren Domi­nik Plang­ger, Sharon Brau­ner, Bar­ba­ra Zanet­ti und das Duo Mcke­fisch ihre Bot­schaf­ten. Die Songs wer­den tra­di­ti­ons­ge­mäß von Mat­thi­as Bro­do­wy, dem Wort­akro­ba­ten und Musi­ker, der bereits mehr­fach mit Kunst‑, Kul­tur- und Kaba­rett­prei­sen aus­ge­zeich­net wor­den ist, moderiert.

Auch Man­fred Mau­ren­bre­cher ist ein mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ter Lie­der­ma­cher. Der „Geschich­ten­er­zäh­ler am Kla­vier“ ist Preis­trä­ger des Deut­schen Klein­kunst­prei­ses 1991 sowie des Deut­schen Kaba­rett­prei­ses 2002. Für vier sei­ner Alben erhielt er den Preis der Deut­schen Schall­plat­ten­kri­tik. Zuletzt erhielt er in Würz­burg bei den Songs an einem Som­mer­abend 2018 den „Walt­her-von-der-Vogel­wei­de-Preis“ für sei­ne Ver­dien­ste um Lie­der gegen Hass, Dis­kri­mi­nie­rung und Aus­gren­zung. Man­fred Mau­ren­bre­cher ist ein Lie­der­ma­cher, der sich nie den kom­mer­zi­el­len Strö­mun­gen ange­passt hat. Er ist schon immer mit sei­nen Lie­dern zur Sache gekom­men und ist eine der wich­tig­sten Säu­len der deutsch­spra­chi­gen Lie­der­ma­cher­sze­ne. In die­sem Jahr springt er bei den Songs für den bri­ti­schen Lie­der­ma­cher Allan Tay­lor ein, der sei­nen Auf­tritt aus gesund­heit­li­chen Grün­den absa­gen musste.

Auch Richard Wester, kon­ge­nia­ler Part­ner Mau­ren­bre­chers, ist ein mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ter Musi­ker und Kom­po­nist. Neben dem Deut­schen und dem Lin­zer Klein­kunst­preis wur­de Richard Wester unter ande­rem mit den Kul­tur­prei­sen des Krei­ses Schles­wig-Flens­burg, der Stadt Flens­burg und der Regi­on Son­der­jyl­land-Schles­wig geehrt. Wester arbei­te­te als Band‑, Stu­dio- und Ses­si­on-Musi­ker unter ande­rem mit BAP oder Ste­fan Wag­gers­hau­sen sowie mit Udo Lin­den­berg, Rein­hard Mey oder Joe Cocker. Als Thea­ter­mu­si­ker haben bun­des­weit zahl­rei­che Häu­ser auf Westers Kön­nen gesetzt.

Der zur­zeit wohl popu­lär­ste deutsch­spra­chi­ge Lie­der­ma­cher aus Süd­ti­rol ist Domi­nik Plang­ger. Seit Jah­ren ist er ein musi­ka­li­scher Höhe­punkt bei den Songs an einem Som­mer­abend. Plang­ger ist ein Künst­ler, der etwas zu sagen hat. Er singt unter ande­rem poli­tisch sehr enga­gier­te Lie­der gegen Ras­sis­mus, Faschis­mus, emo­tio­na­le Käl­te und Dis­kri­mi­nie­rung. Er ver­sucht immer wie­der poli­tisch-kri­ti­sche Volks­lie­der aus dem Alpen­land neu zu bele­ben. Zugleich ist er ein Poet und Sän­ger, der sein Publi­kum zu bewe­gen und zu berüh­ren weiß – gera­de, weil er stets authen­tisch bleibt.

Das Musik­pro­gramm von Sharon Brau­ner ist eine über­schäu­men­de Hom­mage an die jid­di­sche Popu­lär­mu­sik. Never-Heard-Befo­re-Songs, jüdi­sche Ever­greens und eige­ne Chan­sons prä­sen­tiert sie mit Humor und unge­brem­ster Lebens­freu­de. Einen beson­de­ren Platz bei ihrem Auf­tritt wer­den Chan­sons bil­den, die der Würz­bur­ger Kom­po­nist Nor­bert Glanz­berg in sei­ner Emi­gra­ti­on in Paris für Édith Piaf schrieb.

Die Preis­trä­ger des „Walt­her-von-der-Vogel­wei­de-Prei­ses“, das Duo Macke­fisch, prä­sen­tie­ren facet­ten­rei­che Musik mit Tex­ten, die bis­sig, frech und dann auch wie­der uner­war­tet poe­tisch sind. Sie gehö­ren in der Gegen­wart zu den weni­gen pro­fes­sio­nel­len Lie­der­ma­chern, die nicht ver­bit­tert, son­dern mit Lächeln und viel Hoff­nung in die Zukunft sehen.

Gesun­ge­ne Geschich­ten über Pro­ble­me und Freu­den des All­tags wird Bar­ba­ra Zanet­ti als Gast vor­tra­gen. Ihre Tex­te sind tief­grün­dig, lebens­be­ja­hend und berüh­ren in ihrer ein­ma­li­gen Atmo­sphä­re und Intensität.

Songs an einem Som­mer­abend beim Würz­bur­ger Hafen­som­mer, 30. Juli 2022, 18 Uhr (Ein­lass 17 Uhr), Frei­trep­pe Alter Hafen, Adres­se: Oskar-Lare­do-Platz 1, 97080 Würzburg

Wei­te­re Infos und Tickets: https://​www​.hafen​som​mer​-wuer​zburg​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​-​d​e​t​a​i​l​/​s​o​n​g​s​-​a​n​-​e​i​n​e​m​-​s​o​m​m​e​r​a​b​e​n​d​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.