Sie trau­ten sich: Gro­ßer Bahn­hof bei Hoch­zeit in Oberailsfeld

Hochzeit in Oberailsfeld.
Hochzeit in Oberailsfeld. Foto: Thomas Weichert

Zahl­rei­che Gra­tu­lan­tin­nen und Gra­tu­lan­ten war­te­ten vor der Oberails­fel­der Kir­che St. Bur­kard um dem Braut­paar Spa­lier zu ste­hen und zu des­sen Ver­mäh­lung zu gra­tu­lie­ren. Bei Pfar­rer Mat­thew Anyan­wu gaben sich der 34-jäh­ri­ge Mol­ke­rei­fach­ar­bei­ter Domi­nik Haas aus Oberails­feld und die 34-jäh­ri­ge Rei­ni­gungs­fach­frau Maria Gei­er aus Moritz­reuth das Ja-Wort. Nach dem Got­tes­dienst spiel­ten vor der Kir­che die Forch­hei­mer Jagd­horn­blä­ser für das jun­ge Paar auf, weil die Braut pas­sio­nier­te Jäge­rin ist. An einer Tor­wand muss­te dann der Mit­tel­stür­mer des SV Kir­ch­ahorn sei­ne Schuss­ge­nau­ig­keit bewei­sen. Er traf vier mal, sei­ne Frau ver­fehl­te die Löcher in der Tor­wand manch­mal nur knapp.

Hochzeit Oberailsfeld

Hoch­zeit in Oberails­feld: Domi­nik Haas Oberails­feld
und Maria Gei­er sag­ten „Ja“. Foto: Tho­mas Weichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.