Kon­zert „Die Welt der Per­cus­sions-Instru­men­te“ am 31. Juli 2022 in der St. Michae­lis-Kir­che in Lindenhardt

300 Kilo­gramm Musik­in­stru­men­te auf dem Weg nach Pegnitz

Die bun­te Viel­falt der Perkussionsinstrumente

Konzert „Die Welt der Percussions-Instrumente“ St. Michaelis-Kirche Lindenhardt Juli 2022

Für sei­ne künst­le­ri­schen und didak­ti­schen Lei­stun­gen wur­de Tomasz Soba­niec mit einer KEN-Medail­le (Natio­nal Edu­ca­ti­on Comi­tee Award) Hono­ris Gra­tia (Prä­si­dent der Stadt Kra­kau) und dem Rek­to­ren­preis der Musik­aka­de­mie in Kra­kau aus­ge­zeich­net. Foto: Bar­ba­ra Lypig-Sobaniec

Am Sonn­tag, 31. Juli 2022, kom­men in der St. Michae­lis-Kir­che in Lin­den­hardt 300 Kilo­gramm Musik­in­stru­men­te zum Klin­gen. Tomasz Soba­niec, Pro­fes­sor für Per­cus­sion an der Musik­hoch­schu­le Kra­kau stellt – trotz­dem „nur“ – eine Aus­wahl der span­nend­sten und außer­ge­wöhn­lich­sten Instru­men­te sei­nes Fachs in einem Kon­zert vor. Zum Ein­satz kom­men tra­di­tio­nel­le Instru­men­te aus der Tür­kei, Ägyp­ten, Japan, Chi­na, Indi­en, Korea und Thai­land. Unter dem Mot­to „Von J. S. Bach zu K. Abe – die Welt der Per­cus­sions-Instru­men­te“ ver­wen­det Soba­niec aber auch so unbe­kann­te Instru­men­te wie Water­pho­ne oder Hang­d­rum. Tomasz Soba­niec stu­dier­te Schlag­zeug an der Musik­aka­de­mie in Kra­kau bei S. Welanyk. Sein Inter­es­se an neu­er Musik zeig­te sich bereits beim Abschluss­kon­zert sei­nes Stu­di­ums, bei dem eine Urauf­füh­rung von Paul Cres­ton erklang.

Tomasz Soba­niec nahm als Kam­mer­mu­si­ker an vie­len Festi­vals für zeit­ge­nös­si­sche Musik teil. In den Jah­ren 1990–2000 arbei­te­te er mit der Kra­kau­er Per­kus­si­ons­grup­pe (Kra­kow­ska Gru­pa Per­ku­sy­j­na) zusam­men und nahm an zeit­ge­nös­si­schen Musik­ver­an­stal­tun­gen teil, wie zum Bei­spiel: Kra­kau – Kra­kau­er Kom­po­ni­sten­ta­ge (Dni Kom­po­zy­torów Kra­kow­skich), Oppeln – Per­kus­si­ons­mu­sik­ta­ge (Dni Muzy­ki Per­ku­sy­j­nej), Poz­nań – Inter­na­tio­na­les Festi­val für zeit­ge­nös­si­sche Musik Poz­nan Music Spring (Poz­nańs­ka Wios­na Muzy­cz­na), Wars­za­wa Inter­na­tio­nal Festi­val of Con­tem­pora­ry Music War­saw Autumn (Wars­zaw­ska Jesień), Bra­tis­la­va – Festi­wal „Melos-Etos“, Prag – Neue Musik-Mara­thon und vie­len anderen.

Für sei­ne künst­le­ri­schen und didak­ti­schen Lei­stun­gen wur­de er mit einer KEN-Medail­le (Natio­nal Edu­ca­ti­on Comi­tee Award) Hono­ris Gra­tia (Prä­si­dent der Stadt Kra­kau) und dem Rek­to­ren­preis der Musik­aka­de­mie in Kra­kau aus­ge­zeich­net. Im Jahr 2020 erhielt Tomasz Soba­niec den Titel Pro­fes­sor für Musi­ka­li­sche Kün­ste. Die Abend­kas­se ist ab 19.30 Uhr geöffnet.

Kar­ten, Reser­vie­run­gen, Infos

Sonn­tag, 31. Juli 2022, 20 Uhr

Die Welt der Per­cus­sion – Von Bach bs Abe – Musik aus Deutsch­land, Polen, Schott­land, Alba­ni­en, USA und Japan

Tomasz Soba­niec, Schlag­werk

Ein­tritt: 12 Euro, Ermä­ßigt: 5 Euro

St. Michae­lis­kir­che, Lindenhardt

Infor­ma­tio­nen und Kar­ten­vor­be­stel­lung / Platz­re­ser­vie­rung: Kan­to­rei St. Bar­tho­lo­mä­us, Tele­fon 09241 / 2965, Fax 09241 / 2927, e‑Mail: kantorei.pegnitz@t‑online.de, Evang. Deka­nat Peg­nitz Tele­fon 09241 / 6086.

Inter­net: www​.peg​nitz​-evan​ge​lisch​.de oder www​.soli​deo​.de oder www​.peg​nit​zer​som​mer​kon​zer​te​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.