Ein­la­dung zur archäo­lo­gi­schen Füh­rung zum Hoh­len Stein Schwabthal

Hohler Stein bei Schwabthal (Foto: Timo Seregély)
Hohler Stein bei Schwabthal (Foto: Timo Seregély)

Der Geschichts­ver­ein Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se (CHW) lädt für Frei­tag, 29. Juli 2022, 18 Uhr, zu einer archäo­lo­gi­schen Füh­rung ein. Dr. Timo Sere­gé­ly, Mit­ar­bei­ter der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg, wird den Hoh­len Stein bei Schwab­thal erläu­tern. Rund um die auf­fäl­li­ge Fels­for­ma­ti­on wur­den Hin­wei­se auf ritu­el­le Tätig­kei­ten vom Früh­neo­li­thi­kum bis zur Hall­statt­zeit gewon­nen. Her­vor­zu­he­ben sind Fun­de von Men­schen­kno­chen, die ver­mut­lich in die mitt­le­re Bron­ze­zeit datie­ren. Unweit des Fel­sens sind Reste einer end­neo­li­thi­schen Sied­lung (Schnur­ke­ra­mik) nach­ge­wie­sen. Treff­punkt ist beim Wan­der­park­platz Hoh­ler Stein an der Stra­ße von Schwab­thal (Stadt Bad Staf­fel­stein) nach Roth­manns­thal (Stadt Lichtenfels).

Die Füh­rung ist öffent­lich. Die Teil­nah­me ist kosten­frei und ohne Vor­anmel­dung mög­lich. www​.chw​-fran​ken​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.