Nach Angriff auf Bay­reu­ther Stadt­rats­mit­glied – Tat­ver­däch­ti­ger in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth und des Poli­zei­prä­si­di­ums Oberfranken

Am Frei­tag, 8. Juli, belei­dig­te ein 35-Jäh­ri­ger in der Bad­stra­ße in Bay­reuth ein Mit­glied des Stadt­ra­tes in aus­län­der­feind­li­cher Art und Wei­se und griff den Lokal­po­li­ti­ker mit einem Kopf­stoß an. Die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth und der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth führ­ten nun zum Erlass eines Haft­be­fehls. Der Angrei­fer befin­det sich bereits in Untersuchungshaft.

In den letz­ten bei­den Wochen stan­den inten­si­ve Aus­wer­tun­gen aller vor­lie­gen­den Ermitt­lungs­er­kennt­nis­se im Vor­der­grund. Auf die­ser Grund­la­ge bean­trag­te die Staats­an­walt­schaft Bay­reuth einen Haft­be­fehl gegen den 35-Jäh­ri­gen, der durch einen Ermitt­lungs­rich­ter erlas­sen wurde.

Am gest­ri­gen Frei­tag­abend führ­ten umfang­rei­che Fahn­dungs­maß­nah­men zur Loka­li­sie­rung und Fest­nah­me des Tat­ver­däch­ti­gen in Hof, nach­dem die­ser zuvor meh­re­re Tage unter­ge­taucht war. Am heu­ti­gen Sams­tag erfolg­te die Vor­füh­rung des Angrei­fers beim Amts­ge­richt Bay­reuth. Der zustän­di­ge Rich­ter bestä­tig­te den bestehen­den Haft­be­fehl und der 35-Jäh­ri­ge wur­de in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.