Soll­te das Auto in Wei­ßen­brunn geklaut werden?

symbolfoto polizei

WEI­ßEN­BRUNN, LKR. KRO­NACH. Einen eher unge­wöhn­li­chen Fall hat der­zeit die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg auf dem Tisch. Ver­gan­ge­ne Woche ver­schwand ein Sko­da Fabia aus einer Gara­ge in Wei­ßen­brunn. Die Fahn­dung nach dem Wagen war schnell erle­digt, da er nicht weit ent­fernt an einer Haus­mau­er stand – unfall­be­dingt völ­lig zer­kratzt. Die Suche nach dem Ver­ur­sa­cher beschäf­tigt nun die Kripo.

Der Sko­da stand zuletzt am Mitt­woch, 13. Juli, gegen 13 Uhr, in einer Gara­ge in der Kro­nacher Stra­ße. Als die Eigen­tü­me­rin zu ihrem Fahr­zeug ging, bemerk­te sie, dass die Gara­ge leer war. Das Auto? Nach kur­zer und eige­ner Nah­be­reichs­fahn­dung fand sie es an der Haus­wand der dor­ti­gen Dia­ko­nie. Der Sko­da wur­de durch den Zusam­men­prall mit der Wand an der gesam­ten rech­ten Fahr­zeug­sei­te zerkratzt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg führt die wei­te­ren Ermitt­lun­gen in dem Fall. Die Kri­mi­nal­be­am­ten beschäf­ti­gen sich mit der Fra­ge, ob even­tu­ell ein miss­lun­ge­ner Dieb­stahls­ver­such hin­ter dem Fall steckt. Hin­wei­se erhof­fen sie sich durch ein zir­ka 12 bis 14 Jah­re altes Mäd­chen, das sich wäh­rend­des­sen in der Kro­nacher Stra­ße auf­ge­hal­ten haben soll. Das Mäd­chen hat schul­ter­lan­ge dun­kel­blon­de Haa­re. Ihre Aus­sa­ge könn­te für das Ver­fah­ren von Bedeu­tung sein.

Zeu­gen sowie das Mäd­chen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.