Neu­wah­len beim För­der­ver­ein des Fami­li­en­schwimm­ba­des Streitberg

Neuwahlen Förderverein Familienschwimmbad Streitberg Juli 2022
Der Vorstand des Fördervereins Familienschwimmbad Streitberg (von links): Bürgermeister Marco Trautner, Julian Windisch, Christian Thomas, Christin Kellner, Maja Wucherer und Gerhard Kraus. Foto: Privat

Jah­res­haupt­ver­samm­lung För­der­ver­ein Fami­li­en­schwimm­bad Streitberg

För­der­ver­ein ver­jüngt sei­ne Spit­ze – Vor­freu­de auf die Bad­sa­nie­rung ab 2023

Die­ser Ver­ein hat kei­ne Nach­wuchs­pro­ble­me: Der För­der­ver­ein des Fami­li­en­schwimm­ba­des Streit­berg hat in Neu­wah­len sei­nen Vor­stand wei­ter verjüngt.

Neuwahlen Förderverein Familienschwimmbad Streitberg Juli 2022

Schau­spie­ler Rai­ner Streng (rechts) nahm die Zuschau­er zusam­men mit dem Musi­ker René Kraus (links) und der Schau­spie­le­rin Julia Sei­del auf eine Rei­se in die ech­te und lite­ra­ri­sche Welt der Räu­ber und Gesetz­lo­sen mit, die auch in der Frän­ki­schen Schweiz ihr Unwe­sen trie­ben. Foto: Privat

Neben der Vor­sit­zen­den Clau­dia Hohe, die für die schon frü­her aus per­sön­li­chen Grün­den zurück­ge­tre­te­ne Doris Kraus nach­ge­rückt war, und ihre Stell­ver­tre­te­rin Chri­stin Kell­ner sind nun im Vor­stand: Chri­sti­an Tho­mas (Kas­sier), Maja Wuche­rer (Schrift­füh­re­rin) sowie die Bei­sit­zer Ger­hard Kraus, Juli­an Win­disch, Karin Wag­ner, Isa­bell Taut und Lau­ra Stein­bre­cher.

Ver­ab­schie­det wur­den neben Doris Kraus aus dem Vor­stand Georg Körf­gen (ehe­ma­li­ger Vor­sit­zen­der und Schrift­füh­rer), Joa­chim Geb­hardt (ehe­ma­li­ger Vor­sit­zen­der und Kas­sier) und Rai­ner Schnabl (Bei­sit­zer). Chri­stin Kell­ner, die für die erkrank­te Hohe die Ver­samm­lung lei­te­te, bedank­te sich beim alten Vor­stand für den jah­re­lan­gen Ein­satz zum Erhalt des Bades.

Dass sich die­ser Kampf gelohnt hat, der 2006 mit der Grün­dung des Ver­eins begon­nen hat­te, zeig­te Bür­ger­mei­ster Mar­co Traut­ner in sei­ner Rede. Wie berich­tet wer­den im Rah­men einer inter­kom­mu­na­len Zusam­men­ar­beit die Frei­bä­der in Streit­berg, Egloff­stein und Grä­fen­berg mit Bun­des­mit­teln von 3,8 Mil­lio­nen Euro saniert. Jede Gemein­de muss zudem einen Eigen­an­teil tra­gen. Im Fal­le der Gemein­de Wie­sent­tal als Betrei­be­rin des Streit­ber­ger Bades nann­te Traut­ner die Sum­me von „rund einer Mil­li­on Euro“, die die Gemein­de selbst auf­brin­gen muss. Aus den Bun­des­mit­teln erhält sie antei­lig 1,266 Mil­lio­nen Euro. Traut­ner gab sich zuver­sicht­lich: Im Win­ter 2022/23 kön­ne die Bau­stel­le ein­ge­rich­tet wer­den, so dass im Jahr 2023 die Sanie­rung star­tet. Ob dann 2024 das Bad schon eröff­nen kön­ne, ist jedoch nicht sicher.

Klar wur­de: Der För­der­ver­ein wird die Gemein­de wei­ter kräf­tig unter­stüt­zen. Trotz der Coro­na-Zeit mit der Bad­schlie­ßung 2020 bis jetzt hat der Ver­ein sein Ver­mö­gen meh­ren kön­nen. Anteil dar­an hat­te das außer­or­dent­lich erfolg­rei­che Bad­fest im Mai mit mehr als 400 Besu­chern. Der Ver­ein der Volks­hoch­schu­le hat das Enga­ge­ment des Ver­eins, der auch wäh­rend der Coro­na­zeit sehr aktiv blieb, in die­sem Jahr mit einem Zuschuss von 1500 gewür­digt. Das gesam­te Geld wird für Anschaf­fun­gen im neu­en Bad ver­wen­det, um die Gemein­de zu entlasten.

Spen­den gesam­melt wur­den auch nach der Haupt­ver­samm­lung: Die Lite­ra­tur­büh­ne von Rai­ner Streng unter­hielt im Bier­gar­ten des Bad­ca­fés mit „Edle Räu­ber – mie­se Schur­ken“, als Bene­fiz­le­sung zugun­sten des Ver­eins. Streng führ­te zusam­men mit dem Musi­ker René Kraus („DerEn­te“) und der Schau­spie­le­rin Julia Sei­del in die ech­te und lite­ra­ri­sche Welt der Räu­ber und Gesetz­lo­sen, die auch in der Frän­ki­schen Schweiz ihr Unwe­sen trieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.