Rad­fah­rer belä­stigt Pas­san­tin in Bayreuth

symbolfoto polizei

BAY­REUTH. Beson­ders auf­dring­lich such­te ein Rad­fah­rer am Diens­tag­mit­tag Kon­takt zu einer Frau in der Bay­reu­ther Mit­tel­stra­ße auf­zu­bau­en. Er ließ nicht locker und umklam­mer­te die Fuß­gän­ge­rin. Anschlie­ßend berühr­te er sie sogar im Intim­be­reich. Die Kri­mi­nal­po­li­zei sucht nach Zeu­gen des Vorfalls.

Die Pas­san­tin lief gegen 12.15 Uhr die Mit­tel­stra­ße ent­lang und sah in ver­schie­de­ne Schau­fen­ster, als ein ihr unbe­kann­ter Rad­fah­rer hin­ter ihr anhielt. Er sprach die 52-Jäh­ri­ge an. Die Frau kom­mu­ni­zier­te sofort, dass sie den unsitt­li­chen Annä­he­rungs­ver­such des Man­nes nicht will und ver­such­te wei­ter die Mit­tel­stra­ße ent­lang zu gehen. In die­sem Moment stieg der Unbe­kann­te von sei­nem Fahr­rad ab und umklam­mer­te die Frau. Dabei griff er ihr ins­be­son­de­re an den Schritt. Erst als eine älte­re Frau den Über­griff beob­ach­tet und ver­bal ein­ge­grif­fen hat­te, ließ der Mann ab und floh. Die 52-Jäh­ri­ge blieb unverletzt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nahm die Ermitt­lun­gen in dem Fall. Die Kri­mi­nal­be­am­ten bit­ten um Hin­wei­se von Zeu­gen, die zu besag­ter Zeit den Vor­fall beob­ach­tet haben.

Der unbe­kann­te Rad­fah­rer wird wie folgt beschrieben:

  • zir­ka 30 bis 35 Jah­re alt
  • hat dunk­le, kur­ze Haare
  • trug ein grü­nes Sweat­shirt und eine Jeans
  • ist 1,60 bis 1,70 Meter groß
  • hat eine nor­ma­le Statur
  • sprach deutsch

Dar­über hin­aus sind die Ermitt­ler auch auf der Suche nach der hel­fen­den älte­ren Dame, deren Aus­sa­ge für das Ver­fah­ren von Bedeu­tung ist.

Zeu­gen mel­den sich bit­te unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.