Hoch­ka­rä­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen beim Kul­tur­herbst Eller­tal 2022 in Lohn­dorf und Tief­enel­lern ab 14. Okto­ber 2022

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022
Seit Jahrzehnten beherrschen Volker Heißmann und Martin Rassau die Kabarettbühnen Frankens und haben sich mit "Waltraud und Mariechen" Kultstatus erarbeitet. Foto: Sven Grundmann

Von Klaus Karl-Kraus über Heiß­mann & Ras­sau bis zu Con­stan­ze Lindner

Wir freu­en uns, Ihnen das Pro­gramm des Kul­tur­herbst Eller­tal 2022 vor­stel­len zu dür­fen. So heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung des Ver­an­stal­tungs­ser­vice Bam­berg. Und wei­ter: Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wird den Besu­chern im wun­der­schö­nen Ambi­en­te des Lohn­dor­fer Reh­saa­les und auch im Hönig­saal in Tief­enel­lern wie­der eine bun­te Palet­te an hoch­ka­rä­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen geboten.

Zusätz­lich dür­fen wir in die­sem Jahr auch einen ganz beson­de­ren Anlass fei­ern: Das Eröff­nungs­gast­spiel der neu­en Mehr­zweck­hal­le in Lit­zen­dorf! Das in enger Zusam­men­ar­beit mit der SPD Kul­tur AG hand­ver­le­se­ne Pro­gramm bie­tet sowohl alt­be­kann­te Humor­ga­ran­ten, als auch neue kaba­ret­ti­sti­sche Schman­kerl – aber so oder so ist für jeden, der sich ger­ne mit guter Lau­ne umgibt, etwas dabei!

Kar­ten für alle Ver­an­stal­tun­gen erhal­ten Sie auf www​.kar​ten​ki​osk​-bam​berg​.de oder tele­fo­nisch unter 0951–23837.

Klaus Karl-Kraus – fasst zamm!

Frei­tag, 14. Okto­ber 2022 – 20 Uhr – Lohn­dorf, Saal der Braue­rei Reh

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022

In sei­nem neu­en Kaba­rett-Pro­gramm zieht Klaus Karl-Kraus eine Zwi­schen­bi­lanz. Foto: Klaus Karl-Kraus

Horch, horch halt a mol! Horch halt her! Konn­stes hörn? Des is a Echo. Obber horch. Des is ganz anders, als ich es nei­g­rufn hob. Do is so viel zam­kum­ma, in 40 Johr. Und des muss etz a mol raus. Mog­stes hörn? In sei­nem neu­en Kaba­rett-Pro­gramm zieht Klaus Karl-Kraus eine Zwi­schen­bi­lanz. Es ist kei­ne Abrech­nung. Es ist die Sum­me eines immer künst­le­ri­schen und immer den Men­schen zuge­wand­ten Lebens. Und da kommt ganz schön was zusam­men: Die Erfah­rung als Mar­ke­ting­di­rek­tor eines Bank­in­sti­tuts, der Groo­ve als Musi­ker, die Spiel­freu­de des Sport­re­por­ters und der kri­ti­sche Blick des Kaba­ret­ti­sten. Und schließ­lich die Erleb­nis­se als Hoch­schul­do­zent und Coach. Und was nicht noch alles. Klaus Karl-Kraus ruht immer in sich, aber er tritt nie auf der Stel­le. Immer auf dem Weg, immer neue Ideen. Zuletzt als erfolg­rei­cher Thea­ter­ma­cher. Die Zwi­schen­bi­lanz gibt’s nun als Büh­nen­pro­gramm. Klaus Karl-Kraus pur – und garan­tiert nie von gestern. Auch wenn sich manch einer aus dem Publi­kum mit­ten in der Zeit­rei­se durch sein eige­nes Leben füh­len wird.

Heiß­mann & Ras­sau – „Aus­ge­lacht“

Frei­tag, 11.November 2022 – 19.30 Uhr – Lit­zen­dorf, Doppelsporthalle

Das Eröff­nungs­gast­spiel der neu­en Mehrzweckhalle

Wer ist bes­ser geeig­net, als eine Hal­le, die nahe­zu 10 Jah­re für Pla­nung und Fer­tig­stel­lung gebraucht hat, offi­zi­ell ein­zu­wei­hen, als die bei­den Bur­schen (oder soll man bes­ser sagen: die bei­den Damen?) aus Fürth. Und das dann auch noch am tra­di­ti­ons­träch­ti­gen Ter­min Faschings­er­öff­nung am 11.11.22! Seit Jahr­zehn­ten beherr­schen Vol­ker Heiß­mann und Mar­tin Ras­sau die Kaba­rett­büh­nen Fran­kens, haben sich mit „Wal­traud und Marie­chen“ einen Kult­sta­tus erar­bei­tet, an dem auch das Baye­ri­sche Fern­se­hen jähr­lich in sei­ner Fast­nachts­sen­dung nicht vor­bei­kommt und für hohe Ein­schalt­quo­ten sorgt. Dass sie dane­ben bei­de anspruchs­vol­le Solo­pro­gram­me haben, mit Kir­chen­kon­zer­ten unter­wegs sind und einen eige­nen Kaba­rett­la­den in Fürth betrei­ben, sei hier nur am Ran­de bemerkt. Auf jeden Fall kann man gespannt sein, was sich die bei­den für die Eröff­nung der Mehr­zweck­hal­le aus­ge­dacht haben – die Zusa­ge, nach Lit­zen­dorf zu kom­men und sofort nach den Ehren­gä­sten zu fra­gen, ver­spricht Spannendes…

Six Pack – Goldsinger

Frei­tag, 18. Novem­ber 2022 – 20 Uhr – Lohn­dorf, Saal der Braue­rei Reh

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022

Auch in die­ser Show beweist Six Pack, wie gut man bril­lan­te Gesangs­ar­ran­ge­ments mit hane­bü­che­nen Schnaps­ideen und „Turn­va­ter Jahn“-Choreographien in Ein­klang bringt. Foto: Lars Kienle

Die neue Six Pack – A Cap­pel­la Come­dy-Show „GOLD­SIN­GER“ ist streng geheim. Fol­gen­des dür­fen Sie sich unter kei­nen Umstän­den mer­ken: Sechs Dop­pel­nul­len kämp­fen gegen den schlimm­sten Erz­schur­ken die­ses Pla­ne­ten: Den bösen Wicht! Nie­mand über­nimmt die Welt­herr­schaft, wenn die­se Super­agen­ten es nicht zulas­sen! Und zulas­sen kön­nen sie eigent­lich fast alles, außer ihren Mund. Und das klingt oft sehr musi­ka­lisch. Das gan­ze Agen­ten­lie­der­buch sin­gen sie rauf und run­ter, mit nichts ande­rem bewaff­net als einem Quan­tum Prost und der mensch­li­chen Stim­me: Mit Gold­fin­ger, Octopussy’s Gar­den und dem Kom­mis­sar (genau: DEM Kom­mis­sar!) nimmt Six Pack den Kampf auf gegen die Spi­der Mur­phy Gang, Jac­ques Offen­bach und – das Mon­ster zuckt noch! – Patrick Her­nan­dez. Six Pack – die Kul­tur­preis­trä­ger – jetzt in gehei­mer Mis­si­on. Die Büh­ne wird beben und ber­sten von spek­ta­ku­lä­ren Ver­fol­gungs­jag­den, explo­die­ren­den Lügen­de­tek­to­ren, lügen­dem Wahr­heits­se­rum, ori­en­tie­rungs­lo­sen Maul­wür­fen und liter­wei­se Aston-Mar­ti­nis. Sei­en Sie geschüt­telt, nicht gerührt. Eins ist gewiss: Der näch­ste Mor­gen stirbt an einem ande­ren Tag! Auch in die­ser Show beweist Six Pack, wie gut man bril­lan­te Gesangs­ar­ran­ge­ments mit hane­bü­che­nen Schnaps­ideen und „Turn­va­ter Jahn“-Choreographien in Ein­klang bringt.

Annet­te von Bam­berg – Über 50 geht’s hei­ter wei­ter – jeden­falls für Frauen

Frei­tag, 9. Dezem­ber 2022 – 20 Uhr – Lohn­dorf, Saal der Braue­rei Reh

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022

Freu­en Sie sich auf eine wil­de Mischung aus explo­die­ren­der Wort­ge­walt und treff­si­che­rem Humor, gepaart mit Spon­ta­nei­tät und fröh­li­chem Opti­mis­mus. Annet­te von Bam­berg ist noch immer ein ech­tes Bio­pro­dukt mit nach­hal­ti­gen Poin­ten. Foto: Jan-Phil­ipp Stehli

Hur­ra, das NEUE Solo-Pro­gramm ist da. Annet­te von Bam­berg hat es wie­der getan. Sie hat geschwitzt, sie hat geschrie­ben, sie hat ihre Dämo­nen aus­ge­trie­ben. Strah­lend steht sie da, die Küh­ne zwei Stun­den Power auf der Büh­ne. Die Welt ist reif für die Fort­set­zung von: „Über 50 geht’s hei­ter wei­ter – jeden­falls für Frau­en!“ Frau­en jubeln und Män­ner stöh­nen. Doch dies­mal ist nicht das männ­li­che Geschlecht das Haupt­ziel ihrer Spott­schei­be, denn wie wir alle wis­sen: Frau­en lachen über sich, Män­ner über ande­re. Annet­te von Bam­berg zieht mit Lust und Freu­de über sich sel­ber her, wie sie es schon lan­ge wagen woll­te, aber sich nie getraut hat. Mit über 50 ist ihr nichts mehr hei­lig: Kein Ich, kein Mann, kei­ne Frau, nicht ein­mal das 4. Geschlecht. Freu­en Sie sich auf eine wil­de Mischung aus explo­die­ren­der Wort­ge­walt und treff­si­che­rem Humor, gepaart mit Spon­ta­nei­tät und fröh­li­chem Opti­mis­mus. Annet­te von Bam­berg ist noch immer ein ech­tes Bio­pro­dukt mit nach­hal­ti­gen Poin­ten. Botox und Oran­gen­haut im Kaba­rett – wer braucht das schon, wenn tief im Her­zen Frei­geist, Schön­heit und Über­mut toben! Ihr Mot­to lau­tet: „Män­ner wer­den schmun­zeln, aber Frau­en wer­den sich totlachen.

Drey­klang – Aku­stisch, hand­ge­macht, dreistimmig

Sams­tag, 17. Dezem­ber 2022 – 20 Uhr – Tief­enel­lern, Hönigsaal

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022

Bei Drey­klang gibt es Rasan­tes und Ver­träum­tes zu hören, das gute Alte, aber auch das erfri­schen­de Neue. Foto: Jan-Phil­ipp Stehli

Das Trio um Aus­nah­mesän­ge­rin Lara Grab­mei­er ver­wöhnt sei­ne Zuhö­rer mit Welt­hits, Bal­la­den, Oldies und Ever­greens. Zu hören gibt es Rasan­tes und Ver­träum­tes, das gute Alte, aber auch das erfri­schen­de Neue. Die Zuhö­rer dür­fen sich auf Songs von Tina Tur­ner, Ed Sheeran, Eric Clap­ton, Ade­le, Elton John, Beat­les, CCR, Queen, Sting, Eagles u.v.a. freu­en. Mit Pia­no (Frank Busch), Gitar­re (Hei­ko Grab­mei­er), Cajon und dem unver­wech­sel­ba­ren, drei­stim­mi­gen Gesang nimmt das Trio sein Publi­kum mit auf eine Rei­se durch die Geschich­te der Musik und sorgt dabei für aus­ge­las­se­ne Stim­mung, aber auch Gän­se­h­aut­mo­men­te. Drey­klang klin­gen anders und den­noch stets ange­nehm ver­traut. Und das trifft auch auf die eige­nen Kom­po­si­tio­nen zu: Unlängst hat die Band ihre erste Sin­gle vorgestellt.

Con­stan­ze Lind­ner – Miss Verständnis

Frei­tag, 27.01.2023 – 20 Uhr – Tief­enel­lern, Hönigsaal

Kulturherbst Ellertal Oktober 2022

Con­stan­ze Lind­ner ist „Miss Ver­ständ­nis“. Die­se Frau hat viel durch­ge­macht. Vor allem Näch­te. Foto: Con­stan­ze Lindner

Wir müs­sen jetzt alle sehr stark sein – denn Con­stan­ze Lind­ner ist „Miss Ver­ständ­nis“. Die­se Frau hat viel durch­ge­macht. Vor allem Näch­te. Und in die­sen dunk­len Stun­den hat sie auf­ge­schrie­ben, was in ihrem Leben falsch ver­stan­den wur­de und wer­den wird. Sie ist zu dem Schluss gekom­men: Alles. Vom ersten Schrei bis zum letz­ten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimp­fun­gen im Sand­ka­sten, die Schwü­re der ersten gro­ßen Lie­be, die Fum­me­lei­en der zwei­ten bis elf­ten, das gepunk­te­te Kleid bei der Ver­lo­bung und sogar die der­ben Spä­ße bei Beer­di­gun­gen… alles gerät in fal­sche Häl­se und schlägt dann auf die Mägen. Und dann nicht mal drei Rich­ti­ge im Lot­to. Wohin so ein Schatz an voll­kom­men falsch ver­stan­de­nen Erfah­run­gen füh­ren kann, zeigt uns Con­stan­ze Lind­ner in ihrem neu­en Pro­gramm. Unmiss­ver­ständ­lich beglei­tet von den sym­pa­thi­schen und sau­kom­i­schen Schat­ten, die ab und zu aus ihr her­aus­tre­ten. Cor­du­la Bröd­ke oder die Oma wer­den nicht feh­len. Wer die­sen Abend erlebt hat, beginnt alle Miss­ver­ständ­nis­se zu ver­ste­hen und Ver­ständ­nis für jeden ver­miss­ten Ver­ste­her zu ent­wickeln. Und wer es sich nicht anse­hen will, bekommt rich­tig Pro­ble­me. Ver­ständ­nis­pro­ble­me. Verstanden?

Vor­ver­kauf: Tickets für alle Ver­an­stal­tun­gen gibt es ab sofort auf www​.kar​ten​ki​osk​-bam​berg​.de sowie tele­fo­nisch unter 0951–23837!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.