Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 19.07.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Die­sel und Ad-Blue abgezapft

COBURG. Von einer Bau­stel­le im Orts­teil Glend wur­den im Zeit­raum von Frei­tag, 15.07.22, bis Mon­tag, 18.07.2022, meh­re­re hun­dert Liter Die­sel von zwei Fahr­zeu­gen abge­zapft. Von einem nahe­ste­hen­den Tank wur­den wei­ter­hin meh­re­re hun­dert Liter Ad-Blue ent­nom­men und mit­tels unbe­kann­ten Behäl­tern abtrans­por­tiert. Dem Bau­un­ter­neh­men ent­stand dadurch ein Scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro.

Zeu­gen, wel­che sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 mit der Poli­zei in Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Sach­be­schä­di­gung an der Realschule

COBURG. Eben­falls im Zeit­raum von Frei­tag, 15.07.2022, bis Mon­tag 18.07.2022, wur­den vom Haus­mei­ster zwei Sach­be­schä­di­gun­gen an der Real­schu­le Coburg II fest­ge­stellt. Durch einen oder meh­re­re Täter wur­den die Stand­roh­re der Ver­kehrs­zei­chen und der Later­ne an der Ein­fahrt zum Sport­platz umge­knickt. Hier­durch ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro. Auch hier wer­den Zeu­gen gesucht, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen. Zeu­gen­mel­dun­gen wer­den an die Tele­fon­num­mer 09561/645–0 erbeten.

Unfall beim Abbiegen

WEI­TRAMS­DORF. Am Mon­tag, in den frü­hen Abend­stun­den, befuhr ein 74-jäh­ri­ger Auto­fah­rer aus Neu­stadt die B 303 in Rich­tung Schwein­furt. Beim Abfah­ren von der Bun­des­stra­ße kam es zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem 31-jäh­ri­gen Mann aus Seßlach.

Zum Unfall­zeit­punkt befan­den sich bei­de Pkw-Len­ker auf der Fahr­bahn in Rich­tung Schwein­furt. Nach Schil­de­run­gen der bei­den Unfall­be­tei­lig­ten kam es beim Abbie­ge­vor­gang von der Bun­des­stra­ße in die Kreis­stra­ße Rich­tung Die­ters­dorf zu einem Streif­vor­gang der bei­den Autos. Wäh­rend der 74-jäh­ri­ge noch auf der Bun­des­stra­ße ein­ge­reiht war, fuhr der 31-jäh­ri­ge VW-Fah­rer neben ihm auf der Abbie­ge­spur. Zum Zusam­men­stoß kam es, als der 74-jäh­ri­ge Pkw-Len­ker nach rechts zog, um eben­falls abzu­fah­ren. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den an der lin­ken bzw. rech­ten Fahr­zeug­sei­te in Höhe von ins­ge­samt ca. 5000,- Euro. Da beim 31-jäh­ri­gen Seß­la­cher zudem sei­ne schwan­ge­re Ver­lob­te neben ihm saß, kam die­se zur vor­sorg­li­chen Unter­su­chung ins Klinikum.

Zeu­gen, wel­che den Unfall beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 mit der Poli­zei Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Von Hun­den gebissen

RÖDEN­TAL. Am Mon­tag­mor­gen lief eine 38-jäh­ri­ge Frau aus Röden­tal mit ihrem Hund im Wald­stück nahe der Rothen­ho­fer Stra­ße spa­zie­ren. Zum sel­ben Zeit­punkt lief ein 57-jäh­ri­ger Mann eben­falls mit sei­nen bei­den Hun­den spa­zie­ren. Als die­se die Frau und ihren Hund erkann­ten, rann­ten sie auf die Frau zu. Die­se nahm ihren Hund auf den Arm, um ihn vor den ande­ren bei­den Hun­den in Schutz zu neh­men. Durch die bei­den her­an­na­hen­den Hun­de wur­de die Frau mehr­mals in die Kör­per­sei­te gebis­sen. Die Frau begab sich anschlie­ßend ins Kli­ni­kum, damit ihre Wun­den behan­delt wer­den konn­ten. Gegen den Hun­de­hal­ter wird nun wegen des Ver­dachts der fahr­läs­si­gen Kör­per­ver­let­zung ermittelt.

Auto­die­be steh­len Neuwagen

DÖRF­LES-ESBACH, LKR. COBURG. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten in den zurück­lie­gen­den Wochen in Dörf­les-Esbach einen fabrik­neu­en Hyun­dai noch vor der Aus­lie­fe­rung an sei­nen neu­en Eigen­tü­mer. Von dem mehr als 40.000 Euro teu­ren Fahr­zeug fehlt der­zeit jede Spur. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg bit­tet um Hin­wei­se zu dem Ver­bleib des Wagens.

Vol­ler Vor­freu­de auf sei­nen schwar­zen Hyun­dai Tuc­son such­te der künf­ti­ge Auto­be­sit­zer am gest­ri­gen Mon­tag sein Auto­haus in der Cobur­ger Stra­ße auf. Beim Betre­ten des Betriebs­ge­län­des muss­te er aller­dings fest­stel­len, dass sein SUV nicht mehr auf­zu­fin­den war.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Die Tat­zeit liegt nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen inner­halb der letz­ten vier Wochen.

Zeu­gen, die im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im Bereich des Auto­hau­ses gemacht oder das gesuch­te Fahr­zeug gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 mit der Kri­po Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Dieb gestellt

Kro­nach. In einem Waf­fen­ge­schäft in der Schwe­den­stra­ße in Kro­nach wur­de am Mon­tag­vor­mit­tag ein 59-jäh­ri­ger Kro­nacher von der Ver­käu­fe­rin beim Dieb­stahl einer Luft­druck-Sport­pi­sto­le erwischt. Die cir­ca 1400 Euro teu­re Sport­pi­sto­le steck­te der Mann in sei­ne mit­ge­führ­te Tasche und ver­ließ das Geschäft. Dies bemerk­te die Ver­käu­fe­rin, lief ihm hin­ter­her und konn­te dem Dieb die Tasche vor dem Geschäft wie­der abneh­men. Dar­auf­hin wur­de die Poli­zei geru­fen. Der Täter ver­such­te über den Mari­en­platz zu flüch­ten, konn­te jedoch im Nah­be­reich durch die Strei­fe ange­trof­fen und mit zur PI Kro­nach genom­men wer­den. Nun erwar­tet ihn ein Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.