Euro­pas gro­ßes Blues­fe­sti­val in Bam­berg: 70 Kon­zer­te – 0 Eintritt

Blues-Festival in Bamberg

Wenn vom 5. bis 15. August der sprich­wört­li­che Geist von New Orleans durch die Stra­ßen der Stadt und des Land­krei­ses zieht, wer­den wie­der eini­ge der besten Blues- und Jazz­mu­si­ker aus der gan­zen Welt zu Gast in Bam­berg sein. Unter dem Mot­to „Blues‑, Jazz- and more“ prä­sen­tiert sich das Spar­da-Bank Festi­val zu sei­nem 15. Geburts­tag. Als im Jahr 2007 das erste Blues- und Jazz­fe­sti­val in Bam­berg mit dem Kon­zert von Tony Bul­luck eröff­net wur­de, hät­te sich wohl nie­mand vor­stel­len kön­nen, wie erfolg­reich sich die­se Kul­tur­ver­an­stal­tung im Lau­fe der Jah­re ent­wickeln wird. Seit 2007 fin­det das Festi­val nun im Jah­res­rhyth­mus Anfang August statt. Heu­te gilt das außer­ge­wöhn­li­che Musi­ke­vent mit rund 150.000 Besu­chern und 70 Live Kon­zer­ten als eines der größ­ten Blues- und Jazz­fe­sti­vals in Deutschland.

Blues & Jazz -Festival in BambergNach der coro­nabe­ding­ten Absa­ge des Festi­vals im Jahr 2020 und der deut­lich redu­zier­ten Auf­la­ge im ver­gan­ge­nen Jahr prä­sen­tiert der ver­an­stal­ten­de Stadt­mar­ke­ting-Ver­ein zum Jubi­lä­um ein beein­drucken­des Musik­pro­gramm. So wer­den unter ande­ren Kinga Glyk, Yasi Hofer, Miu, Marc Ama­cher, Frontm3n, Bluesa­no­vas, Andre­as Küm­mert, Julia Neigel, Jim­my Rei­ter, Hart­mann, Well­bad, Den­nis Hor­mes, Cher­ry Gehring, Cut­ting Crew, Sons of the East und Caro­lin No zu Gast beim Bam­ber­ger Musik­fe­sti­val sein. „Nach der lan­gen Festi­val Pau­se gehen in die­sem Jahr vie­le regio­na­le, natio­na­le Musiker:innen aber eben auch wie­der vie­le inter­na­tio­na­le Stars der Blues– und Jazz­mu­sik auf Tour“, so der Ver­an­stal­ter und Geschäfts­füh­rer vom Stadt­mar­ke­ting Bam­berg, Klaus Stie­rin­ger. Aber auch loka­le Künstler:innen wie Bam­ba­eg­ga, Tony Bul­luck, Gor­di­an Knot und Mic Mali wer­den bei der 15. Auf­la­ge des Spar­da-Bank Blues- & Jazz­fe­sti­vals wie­der eine gro­ße Büh­ne bekom­men, um nach der schwe­ren Coro­na-Zeit, drin­gend not­wen­di­ge Unter­stüt­zung zu bekom­men. „Die Ver­bin­dung aus inter­na­tio­na­len Stars und regio­na­len Geheim­tipps bleibt das eigent­li­che Erfolgs­ge­heim­nis des Festi­vals“, so Klaus Stie­rin­ger. Der Ein­tritt zum Festi­val ist frei!

Das gesam­te Pro­gramm gibt es auf: www​.spar​da​-festi​val​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.