Aus­stel­lung: 50 Jah­re Inter­na­tio­na­le Sieg­fried Wag­ner Gesellschaft

Logo der Stadt Bayreuth

Eröff­nung am 26. Juli 2022 im RW21 mit dem Pia­ni­sten Chri­sti­an Biskup und Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebersberger

Die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth zeigt zur dies­jäh­ri­gen Fest­spiel­zeit in Koope­ra­ti­on mit der Inter­na­tio­na­len Sieg­fried Wag­ner Gesell­schaft ab Diens­tag, 26.
Juli 2022, in der Gale­rie des RW21, Richard-Wag­ner-Stra­ße 21, eine Aus­stel­lung zu 50 Jah­ren Inter­na­tio­na­le Sieg­fried Wag­ner Gesellschaft.

Zum Jubi­lä­um ihres 50-jäh­ri­gen Bestehens doku­men­tiert die Inter­na­tio­na­le Sieg­fried Wag­ner Gesell­schaft (ISWG) – gegrün­det 1972 in Bay­reuth – ihren erfolg­rei­chen Ein­satz für das musi­ka­li­sche Werk von Sieg­fried Wag­ner, Sohn Richard Wag­ners und Enkel von Franz Liszt.

Der Orga­nist und Pia­nist Chri­sti­an Biskup schreibt zum 50-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der ISWG: „Die offi­zi­el­le Geschich­te der Inter­na­tio­na­len Sieg­fried Wag­ner Gesell­schaft e.V. beginnt am 7. August 1972 im Bay­reu­ther Bahn­hofs­re­stau­rant. Es fan­den sich sie­ben […] Enthu­sia­sten zusam­men, vor allem Stu­den­ten, aber auch ein paar
älte­re Her­ren, denen Sieg­fried Wag­ner als Kom­po­nist noch ein Begriff war, und grün­de­ten einen Ver­ein zur För­de­rung der Kom­po­si­tio­nen und Popu­la­ri­tät Sieg­fried Wag­ners.“ Biskup wird zur Eröff­nung der Aus­stel­lung Aus­schnit­te aus Opern von Sieg­fried Wag­ner spielen.

Die Aus­stel­lung wird am 26. Juli 2022, um 16 Uhr, von Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger eröff­net. Ebers­ber­ger hat die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tun­gen in Bay­reuth zum 50-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der ISWG über­nom­men. Sie wur­de ermög­licht durch die Unter­stüt­zung sei­tens der Stadt Bay­reuth, der Ober­fran­ken­stif­tung, der Spar­kas­se Bay­reuth und der Fried­rich-Baur-Stif­tung und ist bis Ende August zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.