Hau­se­ner Ten­nis-Damen (30) stei­gen in Lan­des­li­ga 1 auf

Symbolbild Tennis

Im letz­ten Sai­son­spiel gegen den TC Veste Coburg konn­te die Mei­ster­schaft sou­ve­rän mit 9:0 auf den eige­nen Plät­zen in Hau­sen besie­gelt wer­den. In der ersten Ein­zel­run­de lie­ßen Nici Wehr­ber­ger mit einem deut­li­chen 6:0 6:0 und Andrea Busch­ner 6:1 6:0 nichts anbren­nen. In Run­de 2 konn­ten Cari­na Wan­dam mit 6:3 6:2 und Caro Hack mit 6:1 6:0 über­zeu­gen. Die Ein­zel von Kat­rin Mora und Kat­rin Mül­ler gin­gen nach ver­let­zungs­be­ding­tem Ver­zicht der Geg­ne­rin­nen eben­falls auf das Punk­te­kon­to der Hau­se­ne­rin­nen. So stand es bereits nach den Ein­zeln 6:0 und der Auf­stieg war den Damen nicht mehr zu neh­men. In den ver­blie­be­nen bei­den Dop­peln schaff­ten sowohl Wehrberger/​Mora mit 6:1 6:3 und Müller/​Buschner mit 6:1 6:1 unge­fähr­de­te Siege.

Auf dem Bild die erfolgreichen Spielerinnen:  oben von links: Andrea Buschner, Carina Wandam, Katrin Mora, Caro Hack  unten von links: Katrin Müller, Nici Wehrberger

Auf dem Bild die erfolg­rei­chen Spie­le­rin­nen:
oben von links: Andrea Busch­ner, Cari­na Wan­dam, Kat­rin Mora, Caro Hack
unten von links: Kat­rin Mül­ler, Nici Wehrberger

Die Mei­ster­schaft in der Lan­de­li­ga 2 wur­de somit nach einer erfolg­rei­chen Sai­son ohne Nie­der­la­ge mit 10:0 heim­ge­fah­ren. Dabei gelan­gen wei­te­re Sie­ge gegen die Mann­schaf­ten TC Weiß-Blau Thur­nau (8:1), SC Ober­mi­chel­bach (6:3), TC RW Erlan­gen II (5:4) und SB Bay­ern 07 Nürn­berg (5:4).

Beson­ders in Erin­ne­rung wird das Spiel in Erlan­gen blei­ben, als man nach kräf­te­zeh­ren­den, knap­pen Ein­zeln mit 2:4 in Rück­stand lag und alle drei Dop­pel gewin­nen muss­te, um das Spiel zu dre­hen. Die­se klei­ne Ten­nis­wun­der ist den Damen tat­säch­lich geglückt, das letz­te Dop­pel wur­de unter Flut­licht nach einem lan­gen Tag im Match­tie­break nach ver­lo­re­nem erstem Satz noch gedreht und das Spiel mit 5:4 gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.