Wei­te­rer erfah­re­ner Ver­tei­di­ger stößt zu den Sel­ber Wölfen

Logo selber wölfe

Kevin Laval­lée kommt mit der Erfah­rung aus 513 DEL- und 364 Zweit­li­ga­spie­len ins Vorwerk

Der 40-jäh­ri­ge Deutsch-Kana­di­er geht in sei­ne 21. Sai­son in Deutsch­land und bestritt hier­zu­lan­de 513 Spie­le in der höch­sten sowie 364 Spie­le in der zweit­höch­sten Spiel­klas­se. Zudem trug er 14-mal das deut­sche Natio­nal­tri­kot (unter ande­rem zusam­men mit Frank Hörd­ler, Flo­ri­an Ondrusch­ka und Denis Reul). Kevin Laval­lée bringt somit Erfah­rung pur mit ins Sel­ber Vor­werk und soll der Wöl­fe-Abwehr die nöti­ge Sta­bi­li­tät geben.

Frü­her Sprung über den gro­ßen Teich

Bereits mit 19 Jah­ren wag­te Kevin den Sprung über den gro­ßen Teich und schloss sich dem Augs­bur­ger EV an, wo er in der 2. Mann­schaft und der U20 zum Ein­satz kam. Amberg (3. Liga), Strau­bing (2. Liga) und die Kas­sel Hus­kies (DEL) waren die näch­sten Sta­tio­nen in der Kar­rie­re des 40-jäh­ri­gen Ver­tei­di­gers, ehe es für ihn noch­mals kurz­zei­tig zurück nach Nord­ame­ri­ka in die ECHL ging. Doch dann rief wäh­rend der lau­fen­den Sai­son 2005/2006 dies­mal das DEL-Team der Augs­bur­ger Pan­ther und seit­her blieb der Rechts­schüt­ze dem deut­schen Eis­hockey treu. Für Schwen­nin­gen und Mün­chen lief Kevin noch­mal in der dama­li­gen 2. Bun­des­li­ga auf, ehe ihm mit dem ECH Mün­chen 2009/2010 der Auf­stieg in die DEL gelang. Zwi­schen 2010 und 2012 trug Kevin Laval­lée 14-mal das Tri­kot der deut­schen Natio­nal­mann­schaft. Die Köl­ner Haie, die Ham­burg Free­zers, die Iser­lohn Roo­sters, die Fish­town Pin­gu­ins (alle­samt DEL), die Dresd­ner Eis­lö­wen (DEL 2) und zuletzt die Rostock Piran­has (Ober­li­ga Nord) waren die wei­te­ren Sta­tio­nen in sei­ner Laufbahn.

Erfah­ren, kör­per­lich robust mit gutem Auge

„Wir sind sehr glück­lich, dass wir mit Kevin Laval­lée einen wahn­sin­nig erfah­re­nen Mann für unse­re Ver­tei­di­gung gewin­nen konn­ten. Zudem bringt Kevin kör­per­li­che Robust­heit sowie ein gutes Auge mit“, freut sich Geschäfts­füh­rer Jür­gen Gol­ly über den Neu­zu­gang. „Wir woll­ten Kevin schon in der letz­ten Sai­son für die Play­downs ver­pflich­ten. Hier hat er uns aber abge­sagt, weil er sich nach sei­ner Ver­let­zung noch nicht 100% fit gefühlt hat. Der Kon­takt ist seit­her nicht mehr abge­ris­sen und wir muss­ten nicht lan­ge über­le­gen, als uns Kevin signa­li­siert hat, dass er zur kom­men­den Sai­son ger­ne in unser Wolfs­ru­del sto­ßen möch­te“, so Gol­ly weiter.

„Ich möch­te gute Ener­gie ins Team bringen“

Trotz sei­ner Vita gibt sich Kevin Laval­lée eher beschei­den: „Andrew Hare hat mich in den Gesprä­chen mit sei­ner Art und sei­ner Kom­mu­ni­ka­ti­on beein­druckt. Zudem erhal­te ich hier die Chan­ce, noch ein­mal in der DEL2 zu spie­len. Jetzt kom­me ich nach Selb und bin offen für jede Auf­ga­be, die mich erwar­tet bzw. die mir der Trai­ner auf­trägt. Kon­stanz und defen­si­ve Zuver­läs­sig­keit zeich­nen mich als Spie­ler aus. Dar­über hin­aus ver­spre­che ich, die gan­ze Sai­son hin­weg jeden Tag mein Bestes zu geben.“ Kevin, der die WM-Teil­nah­men mit der deut­schen Natio­nal­mann­schaft als sei­nen größ­ten sport­li­chen Erfolg sieht, will sich im Wolfs­ru­del als abso­lu­ter Team­play­er aus­zeich­nen: „Ich möch­te ein posi­ti­ver Spie­ler sein, gute Ener­gie ins Team brin­gen und hel­fen, wo ich gebraucht wer­de.“ Kevin Laval­lée freut sich schon aufs Trai­nings­la­ger mit dem Wolfs­ru­del, um sei­ne zukünf­ti­gen Mit­spie­ler ken­nen­zu­ler­nen: „Ein Freund von mir kennt meh­re­re Spie­ler aus dem Kader und hat mir viel Posi­ti­ves über sie berich­tet. Da freue ich mich jetzt schon dar­auf, wenn es end­lich in Selb losgeht.“

Sel­ber Wöl­fe, DEL2 – neu, vor­her Rostock Piran­has, Ober­li­ga Nord

Kevin Laval­lée

  • Geburts­tag: 12.12.1981
  • Geburts­ort: Mon­tré­al, Que­bec, Kanada
  • Grö­ße: 1,90 m
  • Gewicht: 93 kg
  • Spie­le, Tore, Vor­la­gen, Strafen: 
    • Rostock Piran­has, Ober­li­ga Nord 26, 2, 9, 27

Die Sel­ber Wöl­fe wün­schen Kevin Laval­lée eine erfolg­rei­che und ver­let­zungs­freie Sai­son 2022/2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.