Sanie­rung der Bam­ber­ger Wun­der­burg­schu­le beginnt

logo stadt bamberg

Die Bau­maß­nah­me der Stadt Bam­berg kostet rund fünf Mil­lio­nen Euro

Die Sanie­rung der städ­ti­schen Schul­ge­bäu­de geht mit gro­ßen Schrit­ten wei­ter. Als näch­stes steht die Teil­sa­nie­rung der Wun­der­burg­schu­le auf dem Pro­gramm, die rund fünf Mil­lio­nen Euro kosten wird, wobei die Stadt Bam­berg dafür eine För­de­rung vom Frei­staat Bay­ern in Höhe von rund drei Mil­lio­nen Euro erhält.

Sanierung der Bamberger Wunderburgschule beginnt

Sanie­rung der Bam­ber­ger Wun­der­burg­schu­le beginnt

Die Bau­tä­tig­kei­ten kün­di­gen sich bereits Mit­te Juli an, denn die Teil­ein­rü­stung der Gebäu­de­hül­le an der Holz­gar­ten­stra­ße und Kapel­len­stra­ße beginnt bereits jetzt. Die eigent­li­chen Sanie­rungs­ar­bei­ten star­ten dann in den Som­mer­fe­ri­en 2022 und sol­len im Lauf des Jah­res 2024 abge­schlos­sen wer­den. „Auf­grund des gro­ßen Umfangs der Maß­nah­me wer­den die Arbei­ten in enger Abstim­mung mit der Schul­lei­tung im lau­fen­den Schul­be­trieb in sie­ben Abschnit­ten aus­ge­führt“, erklärt Nata­lie Zitz­mann vom Immo­bi­li­en­ma­nage­ment der Stadt Bamberg.

Vor­ge­se­hen sind die Sanie­rung der Gebäu­de­hül­le (Fas­sa­de, Fen­ster, Zie­gel­dach), der Toi­let­ten und der Raum­scha­len sowie eine aku­sti­sche und brand­schutz­tech­ni­sche Ertüch­ti­gung der Wun­der­burg­schu­le zum Bei­spiel durch außen­lie­gen­de Flucht­trep­pen. Außer­dem wird für Bar­rie­re­frei­heit gesorgt, indem ein Auf­zug ange­baut und eine bar­rie­re­freie Toi­let­te ein­ge­rich­tet wird. „Der erste Mei­len­stein wird die Sanie­rung eines Toi­let­ten­stran­ges sowie der Gebäu­de­hül­le sein“, erklärt Zitzmann.

Bei der Orga­ni­sa­ti­on der Bau­stel­le wur­de von der Stadt Bam­berg dar­auf geach­tet, dass der Geh­weg immer genutzt wer­den kann. An der Kapel­len­stra­ße wird ein Tun­nel­gang unter dem Gerüst für Pas­san­ten ein­ge­rich­tet, weil dort der Geh­weg schmal ist. An der Holz­gar­ten­stra­ße ist neben dem Gerüst noch genü­gend Platz für Fußgänger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.