Gym­na­si­um Burg­kunst­adt ist ober­frän­ki­scher Schulschachmeister

Symbol-Bild Schach

Erfolg­rei­che Mann­schafts-Mei­ster­schaf­ten für Schu­len vom Obermain

Mit Hil­fe durch die Orga­ni­sa­ti­on der Jugend­ab­tei­lung der Schach­spie­ler­ver­ei­ni­gung Burg­kunst­adt konn­ten am 09.07.22 fünf Schul-Mann­schaf­ten (von ins­ge­samt 38 Vie­rer-Mann­schaf­ten) aus der Regi­on bei der Ober­frän­ki­schen Schul­schach­mei­ster­schaft in Bind­lach star­ten. So stell­te das Gym­na­si­um Burg­kunst­adt 3 Mann­schaf­ten in der Wer­tungs­klas­se WK2 (U16, unter 16 Jah­ren), WK3 (U14, unter 14 Jah­ren) und sogar eine rei­ne Mäd­chen­mann­schaft. Auch die Abt-Knau­er-Grund­schu­le Weis­main und die Fried­rich-Baur-Grund­schu­le Burg­kunst­adt waren in die­sem Jahr präsent.

Vordere Reihe von Links: Frederik Öhrlein, Janosch Gugisch, Ismael Wagner, Amos Wagner, Anika Güther, Maria Kral, Pascal Rädlein, Felix Haderlein, Magdalena Völker, Kristin Völker, Anna Kunkel, Matilda Nabati Hintere Reihe von Links: Alexander Öhrlein, Robert Kral, Vlad Botscharow, Toni Petterich, Sebastian Quidenus, Timo Henzler, Laurin Partheymüller, Jonas Wagner, Michael Quidenus, Jens Güther.  © Jens Güther

Vor­de­re Rei­he von Links: Fre­de­rik Öhr­lein, Janosch Gugisch, Isma­el Wag­ner, Amos Wag­ner, Anika Güt­her, Maria Kral, Pas­cal Räd­lein, Felix Hader­lein, Mag­da­le­na Völ­ker, Kri­stin Völ­ker, Anna Kun­kel, Matil­da Naba­ti
Hin­te­re Rei­he von Links: Alex­an­der Öhr­lein, Robert Kral, Vlad Bot­scha­row, Toni Pet­te­rich, Seba­sti­an Qui­de­nus, Timo Hen­z­ler, Lau­rin Par­they­mül­ler, Jonas Wag­ner, Micha­el Qui­de­nus, Jens Güt­her.
© Jens Güther

Die WK2-Mann­schaft des Gym­na­si­ums Burg­kunst­adt spiel­te in der Beset­zung Lau­rin Par­they­mül­ler, Jonas Wag­ner, Timo Hen­z­ler und Micha­el Qui­de­nus zusam­men mit den WK1- Mann­schaf­ten. Nach vie­len inter­es­san­ten Par­tien gelan­gen vier Sie­ge bei drei Nie­der­la­gen, was zu 8 Mann­schafts­punk­ten, 15,5 Brett­punk­ten und einem sehr guten 3.Platz in der WK2 reichte.

Die WK3-Mann­schaft und die Mäd­chen­mann­schaft des Gym­na­si­ums Burg­kunst­adt muss­ten sich in einer gemein­sa­men Grup­pe mit den WK4-Mann­schaf­ten (U12) mes­sen. Die WK3 Mann­schaft steu­er­te in der Beset­zung Seba­sti­an Qui­de­nus, Toni Pet­te­rich, Robert Kral und dem ukrai­ni­schen Gast­schü­ler Vlad Bot­scha­row mit star­ken Lei­stun­gen auf den Grup­pen­sieg zu. Durch klei­ne­re Unkon­zen­triert­hei­ten konn­te man in den ent­schei­den­den Run­den jedoch nicht die Sieg­chan­cen nut­zen und muss­te sich mit 5 Sie­gen und 2 Unent­schie­den zufrie­den­ge­ben. Dies bedeu­te­te in der End­ab­rech­nung trotz eines 2.Platzes in der Gesamt­wer­tung doch noch den Sieg in der WK3 und den Titel des Ober­frän­ki­schen Schul­schach­mei­sters in die­ser Klas­se und die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Baye­ri­schen Schul­schach­mei­ster­schaf­ten. Herz­li­chen Glück­wunsch und viel Erfolg dort! Her­vor­zu­he­ben ist hier noch die Lei­stung von Toni Pet­te­rich, der alle sei­ne Par­tien sieg­reich gestal­ten konnte.

Die Mäd­chen­mann­schaft muss­te in der Beset­zung Kri­stin Völ­ker, Anna Kun­kel, Mag­da­le­na Völ­ker und Matil­da Naba­ti der klar favo­ri­sier­ten Bind­la­cher Mäd­chen­mann­schaft, die die gan­ze Grup­pe gewin­nen konn­ten, den Vor­tritt las­sen. Mit 1 Sieg, 1 Unent­schie­den und 5 Nie­der­la­gen konn­te man noch 2 Mann­schaf­ten hin­ter sich las­sen und beleg­te bei den Mäd­chen den 2.Platz.

Die Grund­schul-Mann­schaf­ten aus Weis­main und Burg­kunst­adt muss­ten sich in einem star­ken Feld mit ins­ge­samt 21 Mann­schaf­ten mes­sen. Den Groß­teil der Mann­schaf­ten stell­ten die Gast­ge­ber aus Bind­lach, wel­che auf­grund eines groß ange­leg­ten Schul­schach­pro­jek­tes 10 Mann­schaf­ten stel­len konnten.

Das Team der Abt-Knau­er-Grund­schu­le Weis­main woll­te in der Beset­zung Felix Hader­lein, Anika Güt­her, Maria Kral und Pas­cal Räd­lein um die vor­de­ren Plät­ze mit­spie­len. Jedoch muss­te man bereits in der 2.Runde gegen den Favo­ri­ten Bindlach1 eine unglück­li­che 1,5:2,5‑Niederlage ein­stecken. Durch star­ke Lei­stun­gen in den wei­te­ren Run­den konn­te man sich jedoch wie­der auf den 2.Platz vor­kämp­fen und die­sen bei 5 Sie­gen und einer wei­te­ren Nie­der­la­ge ins Ziel ret­ten. Felix Hader­lein konn­te dabei am ersten Brett alle sei­ne Par­tien gewin­nen Die Fried­rich-Baur-Grund­schu­le Burg­kunst­adt konn­te in der Beset­zung Fre­de­rik Öhr­lein, Janosch Gugisch, Amos Wag­ner und Isma­el Wag­ner eben­falls gut mit­hal­ten und konn­te sich nach 3 Sie­gen, 1 Unent­schie­den und 3 Nie­der­la­gen mit Platz 11 genau in der Mit­te des Fel­des platzieren.

Mit 2 erkämpf­ten Poka­len (Gym­na­si­um WK3, Abt-Knau­er-GS Weis­main), einem 1.Platz, zwei 2.Plätzen und einem 3.Platz, vie­len schö­nen Par­tien und per­sön­li­chen Erfol­gen und Erfah­run­gen kön­nen alle Kin­der und Jugend­li­chen und deren Schu­len auf ein tol­les Tur­nier zurück­blicken. Bis zum näch­sten Jahr heißt es nun flei­ßig trai­nie­ren, dass die Erfol­ge dann wie­der­holt und bestä­tigt wer­den können.

Jens Güt­her

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.