„Fest für die Sin­ne – out­door“ in Bay­reuth war vol­ler Erfolg

Yoga-Workshop beim „Fest für die Sinne – outdoor“ in der freien Natur am Lindenhof.
Yoga-Workshop beim „Fest für die Sinne – outdoor“ in der freien Natur am Lindenhof. (Foto: Stadt Bayreuth)

Mehr als 600 klei­ne und gro­ße Besu­che­rin­nen und Besu­cher fan­den am ver­gan­ge­nen Sonn­tag den Weg zum Lin­den­hof, um dort das zwei­te „Fest für die Sin­ne – out­door“ zu erle­ben. Die Besucher/​innen genos­sen es, bei nicht zu hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren die ver­schie­de­nen Sta­tio­nen zu erkun­den und zum Bei­spiel in einem Sport­par­cours ihre Geschick­lich­keit zu mes­sen. Der Ver­an­stal­ter – das Amt für Kin­der, Jugend, Fami­lie und Inte­gra­ti­on – spricht von einem vol­len Erfolg.

Außer­dem gin­gen Kin­der auf die Pirsch, betrach­te­ten im Anschluss ihre Fun­de mit einer Becher­lu­pe genau­er und konn­ten mit Hil­fe einer App auch die Pflan­zen bestim­men. Sowohl bei der Sta­ti­on „Kra­nich-Graf­fi­ti“ als auch in der Töp­fe­rei ent­stan­den vie­le inter­es­san­te Kunst­wer­ke. Auch die Sta­ti­on „Stock­brot“ war immer dicht umla­gert. Alle, die zuvor ihren Teig selbst gekne­tet hat­ten, konn­ten die­sen über offe­nem Feu­er bra­ten und gleich ver­spei­sen. Pfif­fig­keit und krea­ti­ves Den­ken waren beim mobi­len Exit-Room „Pira­ten­schiff“ gefragt. Mit viel Spaß waren gan­ze Fami­li­en am Lösen der ver­schie­de­nen Rät­sel. Gemein­sam wur­den Nist­hil­fen für Insek­ten gebaut und auch gleich auf dem Gelän­de des Lin­den­hofs aufgestellt.

Nach so viel Action konn­ten sich die Fami­li­en wun­der­bar bei einem Yoga-Work­shop ent­span­nen oder sich im Innen­hof mit Kaf­fee, Muf­fins und frisch zube­rei­te­ten Crê­pes wie­der stär­ken. Mit neu­er Ener­gie bega­ben sie sich dann auf eine Igel-Safa­ri oder lösten ver­schie­de­ne Auf­ga­ben beim Fami­li­en­spiel „Mensch trau dich“. „Socken run­ter und los“ hieß es beim Fuß­pfad, auf dem die ver­schie­de­nen Unter­grün­de genau erforscht wer­den konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.