Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 15. Juli 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Umbau des Bezirks­kli­ni­kums als Chan­ce für Stadtentwicklung

Der Bezirk Mit­tel­fran­ken und die Stadt Erlan­gen wol­len den anste­hen­den Neu­bau des Bezirks­kli­ni­kums am Euro­pa­ka­nal nut­zen, um das Are­al mit­tel­fri­stig auch städ­te­bau­lich zu ent­wickeln. Das erklä­ren Bezirks­tags­prä­si­dent Armin Kro­der und Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik. Auf einer grö­ße­ren Flä­che im Süden des Are­als, die durch die Neu­struk­tu­rie­rung frei wird, könn­te dann in den näch­sten acht bis zehn Jah­ren ein moder­nes Stadt­quar­tier entstehen.

„Unse­re Absicht ist es, dass wir als Bezirk Mit­tel­fran­ken den städ­te­bau­li­chen Fort­gang Erlan­gens unter­stüt­zen. Die über­ge­ord­ne­te Ent­wick­lung der Grund­stücks­flä­chen zum Woh­le der All­ge­mein­heit ist uns als Bezirk ein wich­ti­ges Anlie­gen“, so Bezirks­tags­prä­si­dent Armin Kroder.

Der Bezirk Mit­tel­fran­ken hat damit begon­nen, die bau­li­che Struk­tur des Kli­ni­kums am Euro­pa­ka­nal im Sin­ne einer moder­nen Ver­sor­gung neu zu ord­nen. Ins­ge­samt ver­rin­gert sich der Flä­chen­be­darf des Kli­ni­kums dadurch künf­tig deut­lich. Anknüp­fend an das Wohn­ge­biet „In der Reuth“ soll ein nach­hal­tig gestal­te­tes Stadt­quar­tier mit einem zukunfts­ori­en­tier­ten Mobi­li­täts­kon­zept und Ener­gie­ver­sor­gungs­kon­zept ent­ste­hen, das den Anfor­de­run­gen des Kli­ma­schut­zes und des Kli­ma­wan­dels aber auch unter­schied­li­cher Genera­tio­nen entspricht.

Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik betont die dop­pel­te Chan­ce für Erlan­gen. „Der Bezirk bekennt sich mit der geplan­ten, inno­va­ti­ven Neu­struk­tu­rie­rung des Kli­ni­kums zum Stand­ort Erlan­gen. Gleich­zei­tig haben wir die gro­ße Chan­ce, die Stadt­ent­wick­lung voranzutreiben.“


Sonn­tag, 17. Juli 2022, 11:00 Uhr, Ruder­ver­ein Erlan­gen, Habichtstraße

Ruder­ver­ein fei­ert 111-jäh­ri­ges Bestehen

Mit einem Som­mer­fest fei­ert der Ruder­ver­ein Erlan­gen am Sonn­tag, 17. Juli, sei­nen 111. Geburts­tag. Einen Besuch stat­tet auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik der Fei­er ab.


Diens­tag, 19. Juli 2022, 16:30 Uhr, Hein­rich-Lades-Hal­le, Rat­haus­platz, Gro­ßer Saal

Bau- und Werk­aus­schuss tagt

Der Bau- und Werk­aus­schuss für den Ent­wäs­se­rungs­be­trieb kommt am Diens­tag, 19. Juli, um 16:30 Uhr zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Sie fin­det im Gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le statt. Auf der Tages­ord­nung ste­hen die Emp­feh­lun­gen der Kunst­kom­mis­si­on für Kunst-am-Bau-Pro­jek­te am Feu­er­wehr­haus Dech­sen­dorf sowie an der Haupt­feu­er­wa­che, der Ener­gie­be­richt für städ­ti­sche Gebäu­de und Ein­rich­tun­gen 2021, die Ver­bes­se­rung der Raum­si­tua­ti­on am Schul­stand­ort Stei­ger­wald­al­lee durch die Errich­tung von mobi­len Ein­hei­ten, die Ein­rich­tung eines gemein­sa­men städ­ti­schen Bau­la­ger­plat­zes und ande­res mehr.


Mitt­woch, 20. Juli 2022, 16:15 Uhr, Hein­rich-Lades-Hal­le, Rat­haus­platz, Gro­ßer Saal

Sit­zung des Haupt‑, Finanz- und Personalausschusses

Die Mit­glie­der des Haupt‑, Finanz- und Per­so­nal­aus­schus­ses kom­men am Mitt­woch, 20. Juli, um 16:15 Uhr im gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le zu ihrer näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Die The­men­pa­let­te ist breit gefä­chert: kosten­freie Bereit­stel­lung von Men­strua­ti­ons­pro­duk­ten, Absichts­er­klä­rung zum Bun­des­pro­gramm „Demo­kra­tie leben“, Per­so­nal­be­richt 2021, Ände­rung von Öff­nungs­zei­ten der Dienst­stel­len der Stadt­ver­wal­tung, Ände­rung der Taxi­ta­rif­ord­nung, Aus­set­zung der DVD-Leih­ge­büh­ren, die Ver­län­ge­rung des Betriebs der Kli­nik-Linie bis zur Ein­füh­rung der City-Linie und ande­res mehr.


Anmel­de­start für Kinderferienprogramm

Auf die Plät­ze… fer­tig …. Und… los!! Das Sim­son Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm steht wie­der in den Start­lö­chern! Ab Sams­tag, 16. Juli, 10:00 Uhr sind wie­der Kur­se des Som­mer­fe­ri­en­pro­gramms des Kin­der­kul­tur­bü­ros Erlan­gen unter kin​der​kul​tur​bue​ro​-erlan​gen​.de/​f​e​r​i​e​n​p​r​o​g​r​amm online buch­bar! Mit Sim­son kön­nen Kin­der wie­der ver­schie­den­ste Din­ge in den lan­gen Feri­en erle­ben. Es gibt Kur­se in den ver­schie­den­sten Sport­ar­ten: Boul­dern, Rei­ten, Ten­nis, Skate­board, Bal­lett und noch vie­les Mehr. Sogar Yoga und Schach hat Sim­son im Ange­bot. Mit Sim­son kann man aber auch auf Rei­sen gehen: in den Play­mo­bil­park, zur Poli­zei, ins Tier­heim, zu der Berg­ret­tung oder auf ver­schie­de­ne span­nen­de Ent­deckungs­tou­ren in der Natur. Auch für ange­hen­de Künst­le­rin­nen und Künst­ler (oder die, die ein­mal hin­ein­schnup­pern wol­len) öff­net Sim­son unter­schied­li­che Türen. So gibt es Ange­bo­te zum Glas­bil­der­ma­len, Töp­fern, Nähen, Fär­ben, Foto­gra­fie­ren, Let­te­ring und vie­les mehr. Das gesam­te Pro­gramm ist auf der Home­page des Kin­der­kul­tur­bü­ros abrufbar.

6. Schloss­gar­ten­kon­zert: Aka­de­mi­scher Chor der FAU und Instrumentalensemble

Es tönt ein vol­ler Har­fen­klang: Roman­ti­sche Chor­mu­sik von Brahms, Liszt, Men­dels­sohn Bar­thol­dy u. a. ist am Sonn­tag, 17. Juli, um 11:00 Uhr beim näch­sten Ter­min in der Rei­he der Erlan­ger Schloss­gar­ten­kon­zer­te (Schloss­gar­ten, vor Oran­ge­rie) zu hören. Sein dies­jäh­ri­ges Seme­ster­kon­zert prä­sen­tiert die Erlan­ger Uni­ver­si­täts­mu­sik. Um die hun­dert Sän­ge­rin­nen und Sän­ger des Aka­de­mi­schen Chors der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät (FAU) prä­sen­tie­ren welt­li­che Chor­mu­sik der Romantik.

Bei Regen fin­det das Kon­zert um 11:30 Uhr in der Neu­städ­ter Kir­che statt. Das Kul­tur­amt der Stadt ver­an­stal­tet die Kon­zert­rei­he. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​erlan​gen​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​s​c​h​l​o​s​s​g​a​r​t​e​n​k​o​n​z​e​r​t​e​2​022.

Essigs Exkur­sio­nen im Stadtmuseum

Das Stadt­mu­se­um Erlan­gen lädt am Sonn­tag, 17. Juli, um 11:00 und um 14:00 Uhr zu ver­gnüg­li­chen sprach­li­chen Exkur­sio­nen mit dem aus Funk und Fern­se­hen bekann­ten Sprach­ex­per­ten Rolf-Bern­hard Essig ein. Er führt elo­quent durch die Aus­stel­lung „Viel­fraß meets But­ter­keks“, erläu­tert die Geschich­ten hin­ter aus­ge­wähl­ten Fremd­wör­tern und stellt beson­de­re „Sprach­schät­ze“ in der Aus­stel­lung vor. Neben einer geball­ten Ladung Sprach­kom­pe­tenz kommt bei die­sem Rund­gang der Spaß nicht zu kurz.

Um eine Anmel­dung wird gebe­ten (Tele­fon 09131 86–2300, E‑Mail stadtmuseum@​stadt.​erlangen.​de). Info: www​.stadt​mu​se​um​-erlan​gen​.de.

AGFK fei­ert 10. Geburts­tag in München

Die Arbeits­ge­mein­schaft fahr­rad­freund­li­che Kom­mu­nen in Bay­ern e. V. (AGFK) fei­ert am Mon­tag, 18. Juli, in der Münch­ner Resi­denz ihren zehn­ten Geburts­tag und nimmt gleich­zei­tig die 100. Mit­glieds­kom­mu­ne auf. Mit der Ver­eins­grün­dung und 38 Grün­dungs­mit­glie­dern erblick­te die AGFK Bay­ern am 17. Febru­ar 2012 in Erlan­gen offi­zi­ell das Licht der Welt. Grün­dungs­vor­sit­zen­de war die lang­jäh­ri­ge Rechts- und Umwelt­re­fe­ren­tin Mar­le­ne Wüst­ner – sie und Alt-Ober­bür­ger­mei­ster Prof. Sieg­fried Ball­eis sind am Mon­tag Teil­neh­mer eines Podi­ums­ge­sprächs. Fest­gast ist auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik.

Der Ver­ein beglei­tet seit nun­mehr zehn Jah­ren baye­ri­sche Städ­te, Gemein­den und Land­krei­se auf dem Weg zu mehr Fahrradfreundlichkeit.

Bera­tungs­an­ge­bot des Impfzentrums

Die Impf­quo­te in der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ist zwar ver­gleichs­wei­se hoch, es gibt aber immer noch Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die unsi­cher sind, ob sie sich imp­fen las­sen sol­len oder nicht. Des­halb bie­tet das Impf­zen­trum in der Sedan­stra­ße Ter­mi­ne für ergeb­nis­of­fe­ne Bera­tungs­ge­sprä­che rund um die Coro­na-Imp­fung an. Ein erfah­re­ner Impf­arzt bzw. eine erfah­re­ne Impf­ärz­tin infor­miert in einem zeit­li­chen Rah­men von 20–30 Minu­ten zu Wir­kungs­wei­se und poten­ti­el­len Neben­wir­kun­gen der Imp­fung. Dar­über hin­aus wer­den sämt­li­che wei­te­re Fra­gen beant­wor­tet. Im Anschluss besteht die Mög­lich­keit, sich direkt vor Ort imp­fen zu las­sen. Ter­mi­ne ste­hen zu den nor­ma­len Öff­nungs­zei­ten des Impf­zen­trums, Mon­tag bis Mitt­woch von 9:00 bis 17:00 Uhr, zur Ver­fü­gung und kön­nen über die Hot­line ver­ein­bart wer­den. Die­se ist von Mon­tag bis Frei­tag jeweils von 8:00 bis 17:00 Uhr unter der Num­mer 09131 86–6500 erreich­bar. Bei gerin­gem Auf­kom­men ist auch eine Bera­tung ohne vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung möglich.

Impf­zen­trum: Vor Ort-Ter­mi­ne kom­men­de Woche, bis­her 570.474 Imp­fun­gen durchgeführt

Das Impf­zen­trum (Sedan­stra­ße 1) hat Mon­tag, Diens­tag und Mitt­woch jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr geöff­net. Kin­der von fünf bis elf Jah­ren wer­den immer mitt­wochs von 13:00 bis 17:00 Uhr in einer eige­nen Kin­der-Impf­ka­bi­ne im Haupt-Impf­zen­trum (Sedan­stra­ße 1) geimpft. Ter­mi­ne dafür kön­nen im Inter­net unter www​.impf​zen​tren​.bay​ern ver­ein­bart werden.

Bis auf Wei­te­res wer­den Kin­der auch ohne vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung geimpft, aber nur am Mitt­woch­nach­mit­tag. In die­sem Zeit­raum wird immer auch ein Kin­der­arzt im Impf­zen­trum anwe­send sein.

Im „Impf-Shop“ in den Erlan­gen Arca­den besteht don­ners­tags und frei­tags jeweils von 10:00 bis 20:00 Uhr die Mög­lich­keit einer Imp­fung ohne vor­he­ri­ge Terminvereinbarung.

Das Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt ist wei­ter­hin mit mobi­len Teams in Stadt und Land­kreis unter­wegs. Die Ter­mi­ne sind ohne Anmel­dung offen für alle ab 12 Jahren.

Die näch­sten Termine:

  • Diens­tag, 19. Juli, Mehr­zweck­hal­le Wei­sen­dorf (Reu­ther Weg 6, 91085 Wei­sen­dorf), 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Mitt­woch, 20. Juli, Aisch­tal­hal­le Höchstadt (An der Stei­ge 5, 91315 Höchstadt), 11:00 bis 18:00 Uhr
  • Don­ners­tag, 21. Juli, Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen), 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Frei­tag, 22. Juli, Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen), 10:00 bis 20:00 Uhr.

Die Imp­fung gibt es auch ohne Ter­min jeden Mitt­woch im Wech­sel in den Impf­stel­len Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt. An allen Orten ste­hen die Impf­stof­fe von BioNTech/​Pfizer, Moder­na und Nova­vax zur Wahl. Schwan­ge­re und Kin­der unter 12 Jah­ren wer­den nur im Impf­zen­trum und nur mit Bio­N­Tech geimpft.

Für den Besuch im Impf­zen­trum ist das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke Pflicht.

Das Tele­fon­team ist für Fra­gen rund um das Impf­zen­trum wie bis­her unter der Ruf­num­mer 09131 86–6500 von Mon­tag bis Frei­tag jeweils von 8:00 bis 17:00 Uhr erreich­bar. Medi­zi­ni­sche Aus­künf­te kön­nen jedoch nicht erteilt wer­den. An Fei­er­ta­gen und Wochen­en­den ist die Hot­line nicht besetzt.

In der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt wur­den in der 27. Kalen­der­wo­che 2022 ins­ge­samt 696 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 340 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum und sei­ne Außen­stel­len sowie auf Son­der­ak­tio­nen und Ein­rich­tun­gen. 356 Imp­fun­gen wur­den bei nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärz­ten in Stadt und Land­kreis vor­ge­nom­men. Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 570.474 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 202.104 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te voll­stän­di­ger Schutz: min­de­stens 80,2 Pro­zent), 160.971 Per­so­nen (63,9 Pro­zent) haben bereits eine Auf­fri­schungs­imp­fung erhal­ten. Zu den Imp­fun­gen, die durch ange­stell­te Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te bzw. betriebs­ärzt­li­che Dien­ste unab­hän­gig vom Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, lie­gen der Stadt Erlan­gen kei­ne voll­stän­di­gen Zah­len vor.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter https://​erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Hohe Wald­brand­ge­fahr: Luft­be­ob­ach­tung in Mittelfranken

Die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken hat für Sams­tag und Sonn­tag, 16./17. Juli, die Luft­be­ob­ach­tung als Maß­nah­me der vor­beu­gen­den Wald­brand­be­kämp­fung für den Regie­rungs­be­zirk Mit­tel­fran­ken angeordnet.

Der Deut­sche Wet­ter­dienst erwar­tet für die kom­men­den Tage kei­nen nen­nens­wer­ten flä­chen­decken­den Regen, so dass in wei­ten Tei­len des Regie­rungs­be­zirks wegen der anhal­ten­den Dür­re hohe Wald­brand­ge­fahr herrscht. Die Flü­ge fin­den in den Nach­mit­tags­stun­den statt, wenn die Gefahr durch die stei­gen­den Tem­pe­ra­tu­ren und Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten der Bevöl­ke­rung am größ­ten ist. Wegen des schö­nen Wet­ters ist vor allem am Wochen­en­de mit einer gro­ßen Zahl von Aus­flüg­lern in Wald und Flur zu rechnen.

Die Beflie­gung wird von ehren­amt­li­chen Pilo­ten der Luft­ret­tungs­staf­fel Bay­ern e. V. durch­ge­führt. An Bord des ein­ge­setz­ten Flug­zeugs befin­den sich neben dem Pilo­ten je eigens dafür aus­ge­bil­de­te Luft­be­ob­ach­ter der Feu­er­wehr und der Forst­be­hör­den, die die rele­van­ten Wald­ge­bie­te aus der Luft auf mög­li­che Brand­ge­fah­ren hin absu­chen. Wird ein Brand fest­ge­stellt, wird aus der Luft per Funk die Leit­stel­le ver­stän­digt und die Feu­er­wehr alarmiert.

Beflo­gen wird dabei eine fest­ge­leg­te Rou­te, die von Erlan­gen-Dech­sen­dorf über Schnaitt­ach, Hers­bruck und Allers­berg bis nach Plein­feld führt. Von dort wird über Aben­berg, Nürn­berg-Moo­ren­brunn, Nürn­berg-Buchen­bühl und Erlan­gen-Ten­nen­lo­he, mit einer Schlei­fe über Ems­kir­chen, Wil­herms­dorf, Heils­bronn und Winds­bach wie­der zum Aus­gangs­punkt zurück­ge­flo­gen. Auf die­se Wei­se kön­nen die beson­ders gefähr­de­ten Wald­ge­bie­te, z. B. der Sebal­der und Loren­zer Reichs­wald bei Nürn­berg und auch das west­li­che Mit­tel­fran­ken aus der Luft gut ein­ge­se­hen und auf mög­li­che Rauch­ent­wick­lung kon­trol­liert wer­den. Gefähr­det sind vor allem lich­te Kie­fern­be­stän­de und von der Bevöl­ke­rung stark besuch­te Wäl­der in Ballungsgebieten.

Die Stadt Erlan­gen appel­liert an die Wald­be­su­cher, fol­gen­de Regeln einzuhalten:

  • Wald­brän­de, auch Rauch­ent­wick­lun­gen, unver­züg­lich über Not­ruf 112 melden.
  • Rauch­ver­bot im Wald beach­ten (1. März bis 31. Oktober).
  • Kein Feu­er (auch kein Grill­feu­er) im und am Wald entzünden.
  • Kei­ne bren­nen­den Ziga­ret­ten aus dem Auto werfen.

Fahr­zeu­ge wegen der hei­ßen Fahr­zeug­ka­ta­ly­sa­to­ren kei­nes­falls auf leicht ent­zünd­ba­rem Unter­grund par­ken. Pkw, Kraft­rä­der und land­wirt­schaft­li­che Nutz­fahr­zeu­ge dür­fen des­halb nicht auf Wie­sen und Wald­we­gen abge­stellt werden.

Bio­müll nicht geleert

Wegen krank­heits­be­ding­ter Aus­fäl­le bei der Müll­ab­fuhr konn­te am Frei­tag, 15. Juli, der Bio­müll im Bereich Schal­lers­hof und „In der Reuth“ nicht abge­holt wer­den. Die Lee­rung erfolgt zum näch­sten regu­lä­ren Termin.

Auto­bahn­un­ter­füh­rung Nie­dern­dor­fer Stra­ße gesperrt

Die Nie­dern­dor­fer Stra­ße auf Höhe der Auto­bahn­aus­fahrt Frau­en­au­rach ist am kom­men­den Wochen­en­de gesperrt. Im Zeit­raum von Frei­tag, 22. Juli, 20:00 Uhr, bis Sonn­tag, 24. Juli, 22:00 Uhr, kann die Stra­ße Rich­tung Her­zo­gen­au­rach nicht pas­siert wer­den. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, fin­den dort Arbei­ten an der Auto­bahn­brücke statt. Die Umlei­tun­gen für die Maß­nah­me der A3 Nord­bay­ern GmbH & Co. KG sind groß­räu­mig ausgeschildert.

Sper­run­gen: Schü­ler­tri­ath­lon am 22. Juli

Wegen des Schü­ler­tri­ath­lons kommt es am Frei­tag, 22. Juli, von 7:00 bis ca. 14:00 Uhr in Alter­lan­gen zu Stra­ßen­sper­run­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit­teilt, ver­läuft die Strecke vom West­bad (Damasch­ke­stra­ße) über die Albrecht-Dürer‑, Schal­lers­ho­fer, Ulrich-Schalk-Stra­ße, am Main-Donau-Kanal ent­lang zum TV 1848 sowie unter der Kanal­brücke St. Johann. Info: https://​erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Kirch­weih Stadt­rand­sied­lung macht Sper­rung nötig

Die Kirch­weih in der Stadt­rand­sied­lung macht zwi­schen Mon­tag, 18. Juli und Sonn­tag, 26. Juli, eine Rei­he von Ver­kehrs­be­schrän­kun­gen nötig. Der Damaschke­platz ist an der Ein­mün­dung Sied­ler­stra­ße in Rich­tung Süden und in Rich­tung Nor­den ab der Hans-Sachs-Stra­ße für den Kfz-Ver­kehr gesperrt. Auch eini­ge Hal­te­ver­bo­te gibt es rund um den Veranstaltungsort.

Zan­der­stra­ße gesperrt

Wegen der Neu­an­la­ge von Haus­an­schlüs­sen ist die Zan­der­stra­ße in Sieg­litz­hof von Mon­tag, 18. Juli, bis Frei­tag, 9. Sep­tem­ber, voll­ge­sperrt. Dies teilt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.