Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge bie­tet Schnell­ein­stieg in die Pflege

logo klinikum-fichtelgebirge

Hel­fen­de Hän­de und gut aus­ge­bil­de­tes Per­so­nal wer­den in der Pfle­ge drin­gend gebraucht. Für den unkom­pli­zier­ten und schnel­len Ein­stieg in ein Berufs­feld mit Zukunft eig­net sich die Aus­bil­dung zum Pfle­ge­fach­hel­fer bezie­hungs­wei­se zur Pfle­ge­fach­hel­fe­rin. Die­se dau­ert nur ein Jahr und endet mit einer staat­li­chen Prüfung.

Die Berufs­fach­schu­le für Kran­ken­pfle­ge­hil­fe am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge hat noch freie Aus­bil­dungs­plät­ze für die ein­jäh­ri­ge Aus­bil­dung zum/​zur Pfle­ge­fach­hel­fer/-in.

Die Krankenpflegehilfeschule in Selb hat noch freie Ausbildungsplätze für Kurzentschlossene. Das Landkreis-„Kampagnengesicht“ Werner hat schon einmal in den Beruf reingeschnuppert. © Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge

Die Kran­ken­pfle­ge­hil­fe­schu­le in Selb hat noch freie Aus­bil­dungs­plät­ze für Kurz­ent­schlos­se­ne. Das Landkreis-„Kampagnengesicht“ Wer­ner hat schon ein­mal in den Beruf rein­ge­schnup­pert. © Land­rats­amt Wun­sie­del i. Fichtelgebirge

Die Aus­bil­dung die in kur­zer Zeit für einen Berufs­ein­stieg qua­li­fi­ziert ist auch ein idea­ler Ein­stieg in das pfle­ge­ri­sche oder medi­zi­ni­sche Berufsfeld.

„Wir sehen immer wie­der Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei uns, die die­se Aus­bil­dung als Ein­stieg in eine pfle­ge­ri­sche oder medi­zi­ni­sche Kar­rie­re nut­zen. Man­che haben viel­leicht noch nicht das erfor­der­li­che Min­dest­al­ter erreicht oder haben War­tese­me­ster vor sich. Die­se Zeit kann man sinn­voll und bereits berufs­be­zo­gen nut­zen!“ erklärt Manue­la Rahn, die Schul­lei­te­rin der Berufs­fach­schu­le am Kli­ni­kum in Selb. „Auch sehen wir hier zukünf­ti­ge Medi­zin­stu­den­ten, die vor­ha­ben, par­al­lel zum Stu­di­um im Kran­ken­haus zu job­ben. Dies wird mit die­ser Aus­bil­dung mög­lich.“ Auch für den Wie­der­ein­stieg in den Beruf nach Kin­der­pfle­ge­zei­ten- oder Fami­li­en­ar­beit ist die Aus­bil­dung, die ver­gü­tet wird, ideal.

Ziel­grup­pe sind neben Neu- und Quer­ein­stei­gern in den Pfle­ge­be­ruf auch sol­che Bewer­ber, denen die sprach­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für die drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung feh­len. „Wir möch­ten mit dem Aus­bil­dungs­an­ge­bot Men­schen für eine beruf­li­che Kar­rie­re in der Pfle­ge gewin­nen und die Ver­sor­gung mit Pfle­ge­kräf­ten im Land­kreis Wun­sie­del ins­ge­samt wei­ter ver­bes­sern“, erläu­tert Kli­ni­kum-Geschäfts­füh­rer Alex­an­der Meyer.

Wer sich bewirbt, muss das 16. Lebens­jahr voll­endet haben und min­de­stens über einen Mit­tel­schul- bzw. Haupt­schul­ab­schluss verfügen.

Mit erfolg­rei­chem Pfle­ge­fach­schul­ab­schluss errei­chen die Absol­ven­ten bei ent­spre­chen­den Lei­stun­gen zugleich die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen für die drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung bspw. an der Berufs­fach­schu­le für Pfle­ge in Markt­red­witz. Die­se kann gege­be­nen­falls ver­kürzt wer­den, sofern Plät­ze im zwei­ten Aus­bil­dungs­jahr zur Ver­fü­gung stehen.

Die Bewer­bung ist unkom­pli­ziert per E‑Mail an „pflegefachhelferschule@​klinikum-​fichtelgebirge.​de“mög­lich. Der Bewer­bungs­pro­zess sieht dann noch ein per­sön­li­ches Gespräch und even­tu­ell ein Kurz­prak­ti­kum am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge vor, bevor die Aus­bil­dung im Sep­tem­ber 2022 startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.