Ten­nis: So spiel­ten die Damen- und Her­ren-Mann­schaf­ten der SpVgg Jahn Forchheim

Symbolbild Tennis

Her­ren 40 besie­gen Hirschaid II mit 8:1

Den Her­ren 40 fehl­te noch ein Sieg zum siche­ren Klas­sen­er­halt in der Nord­li­ga I. Die­ser soll­te gegen Hirschaid II gelin­gen. Die Vor­zei­chen stan­den gut, da ein Hirschai­der-Spie­ler auf­grund Ver­let­zung nicht antre­ten konn­te. Bis auf Mar­kus Ort­ner, der an Posi­ti­on 2 trotz tol­lem Spiel sich mit 4:6, 4:6 geschla­gen geben muss­te, konn­ten alle Ein­zel gewon­nen wer­den. Beson­ders sehens­wert war das Spiel von Tim Alter an Posi­ti­on 1, der einen sehr star­ken und von der LK-Wer­tung bes­se­ren Geg­ner erwischt hat­te. Mit sei­ner enor­men Schnel­lig­keit und Spiel­raf­fi­nes­se raub­te er sei­nem Gegen­über schließ­lich den Mut und konn­te ein hoch­klas­si­ges Match mit 6:3, 6:3 für sich gewin­nen. Uli Schürr ließ nichts anbren­nen und Micha­el Burg­graf und Frank Hof­mann behiel­ten jeweils im Match-Tie­break die Ober­hand. So stand bereits nach den Ein­zeln der Sieg fest. Die bei­den rest­li­chen Dop­pel, eines ging ver­let­zungs­be­dingt kampf­los an Forch­heim, konn­ten Ortner/​Barthelmann und Schürr/​Klose dann auch noch gewin­nen, so dass am Ende ein ver­dien­ter 8:1 Sieg stand.

6:3‑Sieg der Her­ren 00 gegen den TSV Ebermannstadt

Unse­re Her­ren 00 konn­te gestern beim Aus­wärts­spiel gegen den TSV Eber­mann­stadt einen 6:3‑Sieg ein­fah­ren. Niklas Schnei­der und Andi Bier­fel­der konn­ten im Ein­zel trotz Geg­nern mit stär­ke­rer LK sou­ve­rän ohne Satz­ver­lust gewin­nen. Eine über­ra­gen­de Lei­stung zeig­te im Ein­zel Mar­cel Mei­er, der sich nach ver­lo­re­nem ersten Satz zurück­kämpf­te und das Spiel schließ­lich im Match­tie­break nach meh­re­ren abge­wehr­ten Match­bäl­len 14:12 gewin­nen konn­te. Die rest­li­chen Ein­zel gin­gen an den TSV Eber­mann­stadt. So ergab sich ein Zwi­schen­stand von 3:3. Mit der Auf­stel­lung Schneider/​Bierfelder, Glumac/​Meier und Schwab/​Pötschl ging es in die Dop­pel­run­de. Die Her­ren­mann­schaft des Jahns zeig­te mal wie­der ihre enor­me Qua­li­tät im Dop­pel und konn­te alle drei Spie­le für sich ent­schei­den. Her­vor­zu­he­ben ist das Dop­pel von Phil­ipp Schwab und Manu­el Pötschl, die ihre Geg­ner im Match­tie­break ner­ven­stark mit 10:6 bezwan­gen. Der Aus­wärts­sieg war somit perfekt!

Damen 30 besie­gen SV Pett­stadt – Letz­tes Heim­spiel der Sai­son am Sams­tag, 30. Juli 2022, gegen Ebermannstadt

Unse­re Damen 30 haben ihr Aus­wärts­spiel gegen den SV Pett­stadt unge­fähr­det mit 6:3 gewon­nen. Bereits nach den Ein­zeln stand der Tages­sieg mit einem sou­ve­rä­nen 5:1 fest und damit wur­de der 3. Tabel­len­platz gefe­stigt. Das letz­te Heim­spiel der Sai­son ist am 30.07. gegen Eber­mann­stadt.

Damen 00 fei­ern höch­sten Aus­wärts­sieg der Sai­son – Näch­stes Aus­wärts­spiel am Sonn­tag, 24. Juli 2022, gegen den TC 98 Weißendorf

Unse­re Damen 00 haben am Sonn­tag, 10. Juli 2022 ihren höch­sten Aus­wärts­sieg der Sai­son ein­ge­fah­ren. Nina Sem­lin­ger (6:0 6:0), Anna Sprin­ger (6:1 6:2) und Eme­ly Schan­de (6:1 6:2) gewan­nen ihre Ein­zel sou­ve­rän. Ellen Zim­me­rer konn­te im Match­tie­break mit 11:9 den Tages­sieg vor­ab besie­geln (6:7 6:3 11:9). Mit den Auf­stel­lun­gen Semlinger/​Springer und Zimmerer/​Schande ging es in die Dop­pel­run­de. Die Damen gewan­nen bei­de Dop­pel mit 6:1 6:0. Das näch­ste Aus­wärts­spiel der Damen 00 fin­det am 24.07. gegen den TC 98 Wei­ßen­dorf statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.