Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.07.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rä­der wei­ter­hin begehr­tes Diebesgut

BAM­BERG. Zwi­schen Diens­tag­abend und Mitt­woch­früh ent­wen­de­ten Unbe­kann­te ein in der Hornthal­stra­ße abge­stell­tes und ange­ket­te­tes Fahr­rad. Das schwarz/​orangene Damen­fahr­rad der Fir­ma Scott hat einen Wert von 500 Euro.

In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch wur­den aus einem Fahr­rad­ab­teil in einem Vor­gar­ten am Wei­den­damm zwei Fahr­rä­der der Mar­ke Cube ent­wen­det. Die Fahr­rä­der, eines mat­trot und ein schwarz/​orange, haben einen Wert von ca. 1.200 Euro.

Bereits in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag wur­de ein schwar­zes Fahr­rad der Mar­ke Con­way im Wert von 1.000 Euro am Kuni­gun­den­damm entwendet.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 zu melden.

Unfall­ver­ur­sa­cher küm­mert sich nicht um Schaden

BAM­BERG. Im Lau­fe des Diens­tags fuhr ein Unbe­kann­ter gegen einen am Park&Ride Park­platz am Hein­richs­damm abge­stell­ten Mazda/​CX3. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Mit Fahr­rad­schloss geschlagen

BAM­BERG. Mitt­woch­nacht gegen 23:30 Uhr kam es am Gabel­mann zu einer hand­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Grup­pen Jugend­li­cher. Dabei wur­de ein 18-Jäh­ri­ger von einem 20-Jäh­ri­gen zu Boden gesto­ßen. Ein wei­te­rer 20-Jäh­ri­ger schlug dann auf den am Boden lie­gen­den mit einem Fahr­rad­schloss ein, wobei sich der Ange­grif­fe­ne leicht ver­letz­te. Anschlie­ßend flüch­te­ten die bei­den Angrei­fer, konn­ten aber von den ein­tref­fen­den Poli­zei­strei­fen in der Sand­stra­ße gestellt wer­den. Bei­de waren stark alkoholisiert.

Ver­kehrs­kon­trol­le endet mit vor­läu­fi­ger Festnahme

BAM­BERG. Am Mitt­woch­nach­mit­tag wur­de in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße ein 32-Jäh­ri­ger einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Weil in sei­nem Fahr­zeug meh­re­re Zan­gen und ein Schlauch mit Anhaf­tun­gen von Ben­zin gefun­den wur­den, und er bereits mehr­fach beim Kraft­stoff „abzwacken“ erwischt wur­de, wur­de er vor­läu­fig festgenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zu nach­fol­gend auf­ge­führ­ten Sach­be­schä­di­gun­gen sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Zeu­gen. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen an den Fahr­zeu­gen aufgefallen?

STE­GAU­RACH. Den lin­ken Außen­spie­gel eines in der Ruhl­stra­ße gepark­ten Pkw, Ford Focus, schlug ein Unbe­kann­ter ab. Die Beschä­di­gung fand am Mitt­woch, zwi­schen 11.30 und 11.45 Uhr, statt.

PETT­STADT. Scha­den von ca. 600 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter an einem schwar­zen Pkw, Opel Mok­ka, an. Die Bei­fah­rer­sei­te, bei­de Türen und der hin­te­re Kot­flü­gel wur­den in der Zeit von Mon­tag, 17.00 Uhr, bis Diens­tag­mit­tag, 12.00 Uhr, mut­wil­lig ver­kratzt. Das Auto stand zur Tat­zeit in der Hof­ein­fahrt eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Kaul­berg“.

Dieb­stäh­le

HOHEN­PÖLZ. Aus einem Wald­stück bei Hohen­pölz lie­ßen Unbe­kann­te am Mon­tag, zwi­schen 8 und 21 Uhr, eine instal­lier­te Wild­ka­me­ra im Wert von knapp 240 Euro mitgehen.

Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

ZAP­FEN­DORF. Fahr­rad­die­be lang­ten am Bahn­hof zu und ent­wen­de­ten am Mitt­woch, in der Zeit von 9.15 bis 16.00 Uhr, ein schwarz-blau­es Moun­tain­bike der Mar­ke Conwag/​MS. Das Fahr­rad im Wert von ca. 200 Euro war mit einem Ket­ten­schloss ver­sperrt abgestellt.

Wer kann Hin­wei­se auf den Dieb bzw. den Ver­bleib des Rades geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

MEM­MELS­DORF. Ein Über­hol­ma­nö­ver ging am Mitt­woch­mor­gen schief.

Eine 36-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin woll­te eine vor­aus­fah­ren­de Sat­tel­zug­ma­schi­ne auf der Staats­stra­ße von Bam­berg in Rich­tung Mem­mels­dorf über­ho­len. Trotz durch­ge­zo­ge­ner Linie scher­te die BMW-Fah­re­rin aus und über­sah dabei den Gegen­ver­kehr. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern, muss­te die BMW-Fah­re­rin abbrem­sen. Beim Wie­der­ein­sche­ren tou­chier­te sie dann jedoch mit ihrem Pkw den Lkw hin­ten links. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Am Auto ent­stand ein Scha­den von ca. 10.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

A73/​Hirschaid. Am Mitt­woch, gegen 06:45 Uhr, ver­lor ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer auf der A73 in Rich­tung Suhl einen Eimer. Dadurch rut­schen meh­re­re Beton­brocken über die Fahr­bahn und nach­fol­gen­de Ver­kehrs­teil­neh­mer über­fuh­ren die Hin­der­nis­se und beschä­dig­ten hier­bei ihre Fahr­zeu­ge. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 2800 Euro. Hin­wei­se zum unbe­kann­ten Unfall­ver­ur­sa­cher an die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg, Tel. 0951–9129-510

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Igen­s­dorf. Offen­sicht­lich nicht zufrie­den mit der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung war ein 48-jäh­ri­ger poli­zei­be­kann­ter Mann am Diens­tag­mit­tag in der Grä­fen­ber­ger Stra­ße. Aus Frust über ein nicht aus­ge­stell­tes Rezept reagier­te der Unein­sich­ti­ge äußerst aggres­siv, so dass er aus den Behand­lungs­räu­men ver­wie­sen wur­de. Beim Ver­las­sen des Gebäu­des ließ der Que­ru­lant sei­nen Ärger frei­en Lauf und schlug an der Ein­gangs­tür auf eine Glas­schei­be ein, so dass die­se zer­brach. Im Anschluss ent­fern­te sich der Mann in unbe­kann­te Rich­tung. Er wird sich wegen Sach­be­schä­di­gung ver­ant­wor­ten und auch den Scha­den im drei­stel­li­gen Eurobe­reich bezah­len müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Im Zeit­raum von Mon­tag, den 11.07.2022, 18:00 Uhr bis Diens­tag, den 12.07.2022, 07:30 Uhr, ver­schaff­te sich ein bis­her unbe­kann­ter Täter Zugang zu einer Gärt­ne­rei am Bahn­hofs­platz. Dort ent­wen­de­te er meh­re­re Rosen­stämm­chen im Wert von ca. 200,– Euro. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 350,– Euro. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Nächt­li­che Schlä­ge­rei in der Bam­ber­ger Straße

LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag gegen 01:20 Uhr wur­de der Poli­zei über die Ein­satz­zen­tra­le eine Schlä­ge­rei in der Bam­ber­ger Stra­ße mit­ge­teilt. Bei Ein­tref­fen der Strei­fe knie­te ein Mann auf einer männ­li­chen Per­son, wel­che am Boden lie­gend um Hil­fe schrie. Bei­de Par­tei­en wur­den von­ein­an­der getrennt. Der 23-jäh­ri­ge Geschä­dig­te hat­te meh­re­re Krat­zer im Hals- und Kopf­be­reich und eini­ge Schürf­wun­den an Armen und Bei­nen. Der genaue Sach­ver­halt konn­te vor Ort auf­grund der wider­sprüch­li­chen Anga­ben der bei­den alko­ho­li­sier­ten Män­ner nicht geklärt wer­den. Auf­grund des aggres­si­ven Ver­hal­tens des 36-jäh­ri­gen Beschul­dig­ten muss­te die­ser gefes­selt und in Poli­zei­ge­wahr­sam genom­men wer­den. Bei sei­ner Durch­su­chung fan­den die Beam­ten eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na in des­sen Geld­beu­tel auf. Der 23-Jäh­ri­ge kam leicht ver­letzt mit dem Ret­tungs­wa­gen ins Kli­ni­kum Lich­ten­fels. Der 36-Jäh­ri­ge erhält Anzei­gen wegen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung und Ver­stoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Fahr­zeu­ge von zwei Tätern beschädigt

LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch wur­den der Poli­zei gegen Mit­ter­nacht zwei augen­schein­lich betrun­ke­ne Per­so­nen mit­ge­teilt, wel­che vom Schüt­zen­fest kom­mend stadt­ein­wärts lie­fen. Auf ihrem Weg sol­len sie ein Klein­kraft­rad, sowie einen dunk­len Pkw Nis­san beschä­digt haben. Im Rah­men der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nach den bei­den Tätern konn­te ein umge­sto­ße­nes Klein­kraft­rad in der Cobur­ger Stra­ße fest­ge­stellt wer­den. Die­ses lag auf dem Geh­weg und wies Schä­den an der Kunst­stoff­ver­klei­dung auf. Wei­ter­hin stell­ten die Poli­zei­be­am­ten einen schwar­zen Nis­san Juke mit Lack­schä­den fest. Eine wei­te­re Fahn­dung nach den Tätern im Bereich des Schüt­zen­fe­stes ver­lief nega­tiv. Die­se wer­den wie folgt beschrie­ben: bei­de männ­lich, 16 – 20 Jah­re alt, der eine war ca. 180 cm groß, schlank und lief „Ober­kör­per­frei“, trug zuvor ein oliv­grü­nes T‑Shirt. Der zwei­te Täter war deut­lich klei­ner, trug ein hel­les T‑Shirt und dunk­le Jogginghose.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­flucht angezeigt

LICH­TEN­FELS. Eine 51-jäh­ri­ge Frau erschien auf hie­si­ger Poli­zei­dienst­stel­le und brach­te die Beschä­di­gung an ihrem Pkw durch einen unbe­kann­ten Täter zur Anzei­ge. Sie hat­te ihren grü­nen Sko­da am Mitt­woch in der Zeit von 11:00 bis 19:30 Uhr in der Main­au auf einem Mit­ar­bei­ter­park­platz geparkt. Als die Frau zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, stell­te sie eine Beschä­di­gung am rech­ten Heck fest. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men. Der Sach­scha­den wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se tei­len Sie bit­te der PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 mit.

Rei­fen zerstochen

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter zer­stach den hin­te­ren rech­ten Rei­fen eines wei­ßen Pkw Renault Zoe. Die­ser war im Tat­zeit­raum von Diens­tag, 12 Uhr, bis Mitt­woch, 12 Uhr, auf einem Fir­men­park­platz im Alten Post­weg abge­stellt. Ins­ge­samt konn­ten drei Ein­stich­stel­len fest­ge­stellt wer­den. Den Sach­scha­den schätzt die Anzei­ge­n­er­stat­te­rin auf ca. 250 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Rüt­tel­plat­te gestohlen

ZETT­LITZ / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Im Tat­zeit­raum von Sams­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­ten ver­mut­lich meh­re­re unbe­kann­te Täter eine schwarz-gel­be Rüt­tel­plat­te der Mar­ke Wacker . Die­se befand sich unver­sperrt in einem Car­port in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße. Die Rüt­tel­plat­te hat einen Wert von 2500 Euro.

Wer hat zu die­sem Dieb­stahl ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Tel.-Nr. 09571/9520–0 Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.