KiTa „Jura-Para­dies“ aus Sta­del­ho­fen bekommt Besuch von „Flupp aus der Flasche“

logo aok bamberg

Schäd­li­che Umwelt­ein­flüs­se beein­träch­ti­gen die Gesund­heit. Nach­hal­tig­keit und Umwelt­schutz gewin­nen daher zuneh­mend an Bedeu­tung. Die AOK hat in Zusam­men­ar­beit mit dem Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung, dem Eco­lo­gic Insti­tut, der Stif­tung Lesen und dem Carl­sen Ver­lag das The­ma Umwelt und Gesund­heit in Form zwei­er Kin­der­bü­cher aufgegriffen.

Die Kinder der KiTa Jura Paradies freuen sich über ihre Bücher, die Doris Spoddig von der AOK in Bamberg vorbeigebracht hat.

Die Kin­der der KiTa Jura Para­dies freu­en sich über ihre Bücher, die Doris Spod­dig von der AOK in Bam­berg vor­bei­ge­bracht hat.

Die AOK in Bam­berg stat­tet jetzt die KiTa Jura-Para­dies aus Sta­del­ho­fen, die am Prä­ven­ti­ons­pro­gramm „Jolin­chen­Kids“ der Gesund­heits­kas­se teil­nimmt, mit 2 Lesem­aus-Bücher und 19 Aus­ga­ben des Pixi-Buches „Flupp aus der Pla­stik­fla­sche“ aus. „Das Lesem­aus-Buch ent­hält neben einer kind­ge­rech­ten Geschich­te auch ver­schie­de­ne Begleit­ma­te­ria­li­en, die für die Umwelt­bil­dung der Klein­sten genutzt wer­den kön­nen“, so Doris Spoddig.

Lese­stoff zum Umweltschutz

Bei­de Bücher brin­gen den Kin­dern die Aus­wir­kun­gen von Pla­stik in der Umwelt näher. In der Lebens­welt KiTa kön­nen die Erzie­he­rin­nen und Erzie­her damit das The­ma Umwelt und Gesund­heit in ihre Arbeit inte­grie­ren. Gleich­zei­tig wer­den die Eltern invol­viert und kön­nen die Umwelt­er­zie­hung ihrer Kin­der zu Hau­se fort­füh­ren. „Neben den Büchern gibt es wei­te­res nütz­li­ches Begleit­ma­te­ri­al mit Tipps für Expe­ri­men­te und Aktio­nen, mit denen die Kin­der umwelt­freund­li­che Alter­na­ti­ven ken­nen­ler­nen kön­nen“, so Doris Spod­dig. Die AOK stellt bay­ern­weit ins­ge­samt über 23.000 Pixi-Bücher, die sich an die Eltern rich­ten, und knapp 3.500 Lesem­aus-Bücher für Erzie­he­rin­nen und Erzie­her den Kin­der­ta­ges­stät­ten zur Ver­fü­gung, die der­zeit das AOK-Prä­ven­ti­ons­pro­gramm „Jolin­chen­Kids“ aktiv umsetzen.

Umwelt­schutz mit Jolinchen

Auch im Jolin­chen­Kids-Pro­gramm selbst wird das The­ma Nach­hal­tig­keit seit die­sem Kin­der­gar­ten­jahr über einen neu­en soge­nann­ten Kar­ten­satz berück­sich­tigt. Die­ser ergänzt das Unter­richts­ma­te­ri­al neben den bis­he­ri­gen Kar­ten­sät­zen zu den The­men Ernäh­rung, Bewe­gung und See­li­sches Wohl­be­fin­den. „In die­sen Kar­ten­sät­zen fin­den sich bei­spiels­wei­se Spiel-Ideen oder Anlei­tun­gen, die dabei hel­fen, die Gesund­heits­the­men spie­le­risch in den Kin­der­gar­ten­all­tag ein­zu­bau­en. Wei­te­re Ansät­ze sol­len zum näch­sten Jahr fol­gen“, so Doris Spod­dig. Wer sich für das Prä­ven­ti­ons­pro­gramm „Jolin­chen­Kids“ für KiTas inter­es­siert, kann sich infor­mie­ren bei Doris Spod­dig unter der Ruf­num­mer 0951–9336-242 oder per E‑Mail an doris.​spoddig@​by.​aok.​de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.