Jubi­lä­ums­sit­zung des Kreis­tags fei­er­te 50 Jah­re Land­kreis Erlangen-Höchstadt

Jubiläumssitzung Kreistag 50 Jahre Landkreis Erlangen-Höchstadt Juli 2022
Für besondere Verdienste um den Landkreis ausgezeichnet: Altlandrat Eberhard Irlinger bekommt das Ehrenzeichen des Landkreises Erlangen-Höchstadt von Landrat Alexander Tritthart verliehen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert. Foto: Christian Pöllmann

50 Jah­re Erlangen-Höchstadt

Innen­mi­ni­ster Herr­mann lobt phä­no­me­na­le Ent­wick­lung des Land­krei­ses – Land­rat Alex­an­der Tritt­hart über­reicht Alt­land­rat Eber­hard Irlin­ger das Ehren­zei­chen des Landkreises.

Vor 50 Jah­ren hat die Gebiets­re­form in Bay­ern auch dem Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt sei­ne heu­ti­ge Gestalt gege­ben. Am 1. Juli 1972 wur­de aus den frü­he­ren Land­krei­sen Erlan­gen und Höchstadt a. d. Aisch der jet­zi­ge Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt. Zu die­sem fei­er­li­chen Anlass fand die Jubi­lä­ums­sit­zung des Kreis­ta­ges im Land­rats­amt in Erlan­gen statt.

Land­rat Alex­an­der Tritt­hart dank­te allen Vor­rei­tern, Weg­be­rei­tern und Mit­ge­stal­tern, dar­un­ter auch den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sowie beson­ders den Ehren­amt­li­chen des Land­krei­ses, die zur außer­ge­wöhn­li­chen „Erfolgs­ge­schich­te“ des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt bei­getra­gen haben. ERH habe Wei­ter­ent­wick­lungs­po­ten­ti­al und sei für die Zukunft gut auf­ge­stellt. Als Ehren­gast gra­tu­lier­te Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann mit einer Fest­re­de zum Jubi­lä­um. Er beton­te die „phä­no­me­na­le Ent­wick­lung“ des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt, der sich heu­te durch eine gesun­de Mischung aus lei­stungs­fä­hi­gen Hand­werks­be­trie­ben und Dienst­lei­stern, einem inno­va­ti­ven Mit­tel­stand und welt­weit agie­ren­den Groß­un­ter­neh­men auszeichne.

Jahr­zehn­te zum Woh­le des Landkreises

Alt­land­rat Eber­hard Irlin­ger wur­de für sei­ne beson­de­ren Ver­dien­ste um den Land­kreis das Ehren­zei­chen des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt ver­lie­hen und von Land­rat Alex­an­der Tritt­hart über­reicht. Der gebür­ti­ge Regens­bur­ger und ehe­ma­li­ge Grund­schul­leh­rer Irlin­ger habe als Karpfen­lieb­ha­ber das Herz des Land­krei­ses erobert und sei als „roter Kor­mo­ran“ über die Land­kreis­gren­zen hin­aus bekannt. Das Ehren­zei­chen wird als Gold­me­dail­le an Per­sön­lich­kei­ten ver­lie­hen, die sich um den Land­kreis ins­be­son­de­re auf huma­ni­tä­rem, poli­ti­schem, kul­tu­rel­lem, sport­li­chem, sozia­lem oder wirt­schaft­li­chem Gebiet her­vor­ra­gen­de Ver­dien­ste erwor­ben haben: „Sie, lie­ber Herr Alt­land­rat Irlin­ger, haben in all den genann­ten Berei­chen Her­vor­ra­gen­des gelei­stet und wer­den nun für Ihren Jahr­zehn­te lan­gen uner­müd­li­chen Ein­satz zum Woh­le unse­res Land­krei­ses mit dem Ehren­zei­chen aus­ge­zeich­net“, beton­te Land­rat Tritt­hart in sei­ner Lau­da­tio. Alt­land­rat Eber­hard Irlin­ger war es wäh­rend sei­ner Amts­zeit als Land­rat ein gro­ßes Anlie­gen, die­se wür­di­gen­de Aus­zeich­nung auf Land­kreis­ebe­ne ein­zu­füh­ren. Musi­ka­lisch umrahm­te das Duo Jut­ta Wachs-Mül­ler (Saxo­phon) und Andre­as Engel (E‑Piano) die Jubiläumssitzung.

Fest­schrift zum Jubiläum

Land­rat Alex­an­der Tritt­hart stell­te auch die Fest­schrift „Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt 1972 – 2022. Die etwas ande­re Chro­nik“ vor, die der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt anläss­lich sei­nes 50-jäh­ri­gen Bestehens her­aus­gibt. Auf 32 Sei­ten kom­men in Bild und Schrift Men­schen dar­in zu Wort, die den Land­kreis mit­ge­stal­tet haben. In der Fotorei­he „Aus­ge­spro­chen unaus­ge­spro­chen“ por­trai­tiert der Foto­graf Chri­sti­an Pöll­mann aus Adels­dorf Men­schen aus Poli­tik und Ver­wal­tung, die in Gestik und Mimik beson­de­re Erin­ne­run­gen und Per­sön­li­ches prä­sen­tie­ren. Mit dabei: Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, Land­rat Alex­an­der Tritt­hart und Alt­land­rat Eber­hard Irlin­ger.

Die „Mei­len­stei­ne“ des Land­krei­ses seit 1972 prä­sen­tiert die Fest­schrift als Sketch­no­tes, gezeich­net vom Fal­ken­dor­fer Künst­ler René Ruso­vat. Wis­sens­wer­tes zum Hin­ter­grund der Gebiets­re­form haben die Kreis­hei­mat­pfle­ger Dr. Bet­ti­na Kel­ler und Dr. Man­fred Wel­ker zusam­men­ge­tra­gen. Dane­ben gedenkt die Fest­schrift den ver­stor­be­nen Alt­land­rä­ten Dr. Georg Daß­ler und Franz Krug. Alt­land­rat Eber­hard Irlin­ger lässt sei­ne Amts­zeit Revue passieren.

Die Fest­schrift endet mit den soge­nann­ten „Weg­ge­fähr­ten“, einer Hom­mage an die acht „dienst­äl­te­sten“ Kreis­rä­tin­nen und Kreis­rä­te. Das Druck­werk hat eine Auf­la­ge von 5.000 Stück. Es liegt im Land­rats­amt in Erlan­gen sowie in der Dienst­stel­le Höchstadt aus und wird künf­tig auch in den Rat­häu­sern der Gemein­den ver­füg­bar sein.

Im Inter­net ist die Fest­schrift unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​5​0​-​j​a​h​r​e​-​e​rh/ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.