AELF Coburg-Kulm­bach: „Die Zukunft des Fran­ken­walds sichern!“

LOGO Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg-Kulmbach

Die Forst­ver­wal­tung infor­miert über die Wie­der­auf­for­stung von Schadflächen

Der Fran­ken­wald ist in beson­de­rem Maße von den Fol­gen des Kli­ma­wan­dels betrof­fen. Das Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten (AELF) Coburg-Kulm­bach unter­stützt Wald­be­sit­zer dabei, ihren Wald mög­lichst zukunfts­si­cher umzu­bau­en. Um vor Ort mög­lichst vie­le Wald­be­sit­zer per­sön­lich in klei­nen Grup­pen zu errei­chen, hat­te das Forst­re­vier Neu­en­markt bereits an sie­ben ver­schie­de­nen Wald­or­ten Wald­be­sit­zer ein­ge­la­den. Bei einer wei­te­ren Schu­lung in Rei­chen­bach (Gemein­de Presseck, Land­kreis Kulm­bach) zeig­ten die För­ster auf, dass kli­ma­to­le­ran­te Misch­wäl­der eine viel­ver­spre­chen­de Opti­on sind.

Schlech­te Pro­gno­sen für Fichtenbestände

Die Hit­ze und Trocken­heit der ver­gan­ge­nen Jah­re haben v.a. den Fich­ten­be­stän­den zuge­setzt. Dadurch wur­de auch die rasan­te Aus­brei­tung des Bor­ken­kä­fers begün­stigt. In der Fol­ge sind die prä­gen­den Fich­ten­wäl­der der Regi­on vie­ler­orts ver­schwun­den. Till Abt, Revier­un­ter­stüt­zung im Forst­re­vier Neu­en­markt bringt es auf den Punkt: „Der Fran­ken­wald wur­de vom Kli­ma­wan­del regel­recht über­rum­pelt, und die Fich­te zählt zu den Ver­lie­rern.“ Da es sich abzeich­net, dass sich die­ser Trend fort­set­zen wird, erscheint es wenig sinn­voll, bei der Wie­der­auf­for­stung erneut auf die Fich­te zu set­zen. Um kli­ma­sta­bi­ler zu wer­den, muss der Fran­ken­wald viel­fäl­ti­ger werden.

Der neue Fran­ken­wald wird ein Vielfaltswald

Um die Wald­be­sit­zer dar­über zu infor­mie­ren wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt, die Kahl­flä- chen wie­der auf­zu­for­sten, hat das AELF Coburg-Kulm­bach vor Ort Schu­lun­gen durch­ge­führt und Tipps für einen sinn­vol­len Wald­um­bau gege­ben. Fazit: Der künf­ti­ge Fran­ken­wald wird ein völ­lig ande­res Gesicht haben als der alte. Viel­fäl­ti­ge, kli­ma­fe­ste Misch­wäl­der sol­len für Sta­bi­li­tät sor­gen. Stef­fen Auers­wald, Revier­lei­ter im Forst­re­vier Neu­en­markt: „Die Aus­wahl der Baum­ar­ten bei der Wie­der­auf­for­stung ist der Schlüs­sel zu einem kli­ma­to­le­ran­ten Wald. Dabei unter­stüt­zen wir die Wald­be­sit­ze­rin­nen und Wald­be­sit­zer.“ Das AELF Coburg-Kulm­bach bie­tet indi­vi­du­el­le Lösun­gen an, die die ört­li­chen Gege­ben­hei­ten berück­sich­ti­gen, um pas­sen­de Emp­feh­lun­gen für die Wie­der­auf­for­stung zu geben. Emp­foh­le­ne Baum­ar­ten sind z.B. Eiche, Buche sowie Tan­ne und Douglasie.

För­ster bera­ten von der Baum­aus­wahl bis zur Pflan­zung und Pflege

Bei der Schu­lung in Rei­chen­bach führ­ten die För­ster auch vor, wie man die jun­gen Bäu­me sorg­fäl­tig pflanzt und wor­auf man beson­ders ach­ten muss. So ist es bei­spiels­wei­se wich­tig, dass die Wur­zel nicht gestaucht oder zu stark beschnit­ten wird, um zu ver­mei­den, dass der Baum spä­ter umfällt. Die Pflanz­wur­zel dür­fe nicht aus­trock­nen, so wird auch beim Pflan­zen der Schutz in einem Sack oder einer beschich­te­ten Ein­kaufs­ta­sche emp­foh­len. Zudem wur­den die Wald­be­sit­ze­rin­nen und Wald­be­sit­zer über den Schutz der Pflanz­kul­tur infor­miert: Zäu­ne, Ein­zel­schutz­maß­nah­men, Abspra­chen mit dem Jagd­päch­ter oder die Flä­chen­vor­be­rei­tung tra­gen dazu bei, dass die Bäu­me vor Ver­biss und Schäd­lin­gen geschützt sind.

QR-Code zum Försterfinder. © Ulf Felgenhauer / AELF Coburg-Kulmbach

QR-Code zum För­sterfin­der. © Ulf Fel­gen­hau­er / AELF Coburg-Kulmbach

Wald­be­sit­zer kön­nen sich bei den För­stern des AELF Coburg-Kulm­bach über die Wie­der­be­wal­dungs­va­ri­an­ten für ihren Forst infor­mie­ren. Die Revier­lei­ter bera­ten zudem über För­der­mög­lich­kei­ten. Für die Wie­der­auf­for­stung im Fran­ken­wald gibt es in die­sem Zusam­men­hang spe­zi­el­le Kon­di­tio­nen, damit grö­ße­re Flä­chen schnel­ler bewal­det wer­den können.

Den zustän­di­gen För­ster fin­den Sie im För­sterfin­der: https://​www​.stmelf​.bay​ern​.de/​w​a​l​d​/​w​a​l​d​b​e​s​i​t​z​e​r​_​p​o​r​t​a​l​/​0​2​5​7​7​6​/​i​n​d​e​x​.​php.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.