Wort­akro­ba­tik am Bay­reu­ther Kulturkiosk

© Willy Astor
© Willy Astor

Wil­ly Astor gilt als einer der viel­sei­tig­sten Künst­ler der deut­schen Come­dy- und Kaba­rett­sze­ne. Für sein neu­es Pro­gramm „Poin­te of no Return“ hat der baye­ri­sche Wort­ver­drechs­ler ein Best-of sei­nes bis­he­ri­gen Schaf­fens zusam­men­ge­stellt, das er am kom­men­den Sams­tag, den 16. Juli im Rah­men der Sum­mer­ti­me am Kul­tur­ki­osk in Bay­reuth präsentiert.

Dass der Mann mit Wor­ten umzu­ge­hen weiß, ist kein Geheim­nis: Seit nun­mehr 35 Jah­ren zieht Wil­ly Astor sein Publi­kum von Ber­lin bis Basel und von Wien bis Wester­land mit sei­nen erfin­de­ri­schen Wort­spie­len in den Bann. In die­ser Zeit hat der Kaba­ret­tist viel­fäl­ti­ge Ton­ju­we­len erschaf­fen: vom „Rad­käpp­chen und der böse Golf“ bis zu sei­ner Alko­hol­num­mer, vom „Faser­macker“ bis zu „Maschin scho putzt“, allein das Rei­seh­ör­spiel „Kin­di­scher Oze­an“ ist mitt­ler­wei­le ein Klas­si­ker in jedem Kin­der-CD-Regal. Neben sei­nen Come­dy-Pro­gram­men bringt Astor unter dem Titel „The Sound of Islands“ regel­mä­ßig Alben mit Instru­men­tal­mu­sik her­aus, in denen er sei­ne Qua­li­tä­ten als Gitar­rist und Kom­po­nist beweist. In „Poin­te of no return“ ver­eint der Sil­ben­fi­scher sei­ne besten Num­mern und schenkt dem Publi­kum einen Abend, bestehend aus Humor direkt vom Erzeu­ger mit einem Komö­di­an­ten, der als ehe­ma­li­ger Werk­zeug­ma­cher sein Mund­werk noch als Hand­werk ver­steht. Hin­ge­hen ist Schelm­pflicht – denn Lachen ist und bleibt system­re­le­vant! Wil­ly Astor ist am Sams­tag, den 16. Juli zu Gast am Kul­tur­ki­osk in Bayreuth.

Die Ver­an­stal­tung beginnt um 20 Uhr, der Ein­lass ist ab 19 Uhr mög­lich. Tickets gibt es an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len sowie unter www​.moti​on​.gmbh/​k​u​l​t​u​r​k​i​osk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.