Kon­rads­reuth: Motor­rad­fah­rer stirbt bei Überholmanöver

symbolfoto polizei

KON­RADS­REUTH, LKR. HOF. Ein 34-Jäh­ri­ger starb am Mitt­woch­nach­mit­tag, als er auf der Staats­stra­ße 2461 zwei Autos über­hol­te und dabei die Kon­trol­le über sei­ne Maschi­ne verlor.

Der Motor­rad­fah­rer fuhr kurz nach 13 Uhr auf der Staats­stra­ße 2461 von Kon­rads­reuth kom­mend in Rich­tung Münch­berg. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen setz­te er kurz nach Weiß­len­reuth in einer leich­ten Rechts­kur­ve zu einem Über­hol­ma­nö­ver an, bei dem er offen­bar zwei Autos über­ho­len woll­te. Kurz dar­auf ver­lor er die Kon­trol­le über sei­ne lei­stungs­star­ke Kawa­sa­ki und die Flieh­kräf­te drück­ten ihn auf die Gegen­fahr­bahn. Der 24-Jäh­ri­ge 34-Jäh­ri­ge prall­te mit sei­ner Maschi­ne gegen einen Baum und stürz­te. Er selbst blieb regungs­los auf der Stra­ße lie­gen, wäh­rend das Motor­rad ins angren­zen­de Feld schoss. Sofort ein­ge­lei­te­te Reani­ma­ti­ons­maß­nah­men durch Erst­hel­fer blie­ben ohne Erfolg. Der Mann aus dem Land­kreis von Hof starb noch an der Unfallstelle.

Ein Staats­an­walt aus Hof mach­te sich vor Ort einen Ein­druck der Unfall­stel­le. Auf des­sen Anord­nung unter­stützt ein Sach­ver­stän­di­ger die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Hof bei der Unfallaufnahme.

Die Staats­stra­ße ist für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me zwi­schen Weiß­len­reuth und Reuth­las kom­plett gesperrt. (Stand: 15.50 Uhr)

UPDATE: Stand 16.10 Uhr: die Strecke im besag­ten Teil­stück ist wie­der freigegeben.

Zeu­gen, die das Unfall­ge­sche­hen wahr­ge­nom­men haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Hof zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.