Pfle­ge­heim Schloss Zedt­witz: 44-Jäh­ri­ger vermisst

symbolfoto polizei

ZEDT­WITZ, LKR. HOF. Am Don­ners­tag­mit­tag ver­ließ Seba­sti­an Müssig aus Zedt­witz das Pfle­ge­heim Schloss Zedt­witz. Seit­dem fehlt von dem Mann jede Spur. Die Poli­zei Hof bit­tet die Bevöl­ke­rung um Mithilfe.

Nach Bekannt­wer­den der Ver­missung des 44-jäh­ri­gen Man­nes am Don­ners­tag, lei­te­te die Poli­zei­in­spek­ti­on Hof umfas­sen­de Such­maß­nah­men ein. Die­se führ­ten bis­lang nicht zu des­sen Auf­fin­den. Es ist auf­grund ähn­li­cher Vor­fäl­le aus der Ver­gan­gen­heit davon aus­zu­ge­hen, dass Herr Müssig mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln oder per Anhal­ter über­re­gio­nal unter­wegs ist und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen sowie Kran­ken­häu­ser auf­sucht, um dort auf­ge­nom­men zu werden.

Der Ver­miss­te ist auf­grund psy­chi­scher Erkran­kung auf die Ein­nah­me von Medi­ka­men­ten angewiesen.

Herr Müssig ist 174 Zen­ti­me­ter groß und 105 Kilo­gramm schwer. Er hat schwar­ze, kur­ze Haa­re und schielt mit bei­den Augen. Der Ver­miss­te trägt eine dunk­le Jacke, eine blaue Jeans und Turnschuhe.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 entgegen.

Ein Foto des Ver­miss­ten fin­den Sie auf der Inter­net­prä­senz der ober­frän­ki­schen Poli­zei unter: https://​www​.poli​zei​.bay​ern​.de/​f​a​h​n​d​u​n​g​/​p​e​r​s​o​n​e​n​/​v​e​r​m​i​s​s​t​e​/​0​3​2​9​4​1​/​i​n​d​e​x​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.