Senio­ren­bei­rat der Stadt Forch­heim prä­sen­tiert viel­fäl­ti­ge Akti­ons­wo­chen vom 21. Juli bis 10. August 2022

Seniorenbeirat Stadt Forchheim Aktionswochen Juli August 2022
Der Seniorenbeirat der Stadt Forchheim startet seine Aktionswochen unter dem Motto: „Mit Freiheit in die freie Zeit - zufrieden Altern in Forchheim“. Foto: rawpixels.com

Akti­ons­wo­chen des Seniorenbeirates

Der Senio­ren­bei­rat der Stadt Forch­heim star­tet sei­ne Akti­ons­wo­chen vom 21.07. bis 10.08.22 unter dem Mot­to: „Mit Frei­heit in die freie Zeit – zufrie­den Altern in Forch­heim“. Neben der Aus­stel­lung: „Was heißt schon alt?“ hat der Bei­rat unter Lei­tung sei­nes Vor­sit­zen­den Eugen Wet­te-Köh­ler ein umfang­rei­ches Rah­men­pro­gramm für alle Inter­es­sier­ten organisiert.

Mit sei­nen Akti­ons­wo­chen möch­te der Senio­ren­bei­rat Anre­gun­gen für das zufrie­de­ne Altern in Forch­heim geben und die Erkennt­nis­se der geron­to­lo­gi­schen For­schung mit Leben erfül­len. Die mei­sten Ergeb­nis­se las­sen sich gemäß der Zusam­men­fas­sung des Phi­lo­so­phen Prof. Höf­fe mit der 4‑L-For­mel in das Leben im Alter integrieren:

Lau­fen = in Bewe­gung bleiben

Ler­nen = neu­gie­rig bleiben

Lie­ben = in Kon­takt bleiben

Lachen = humor­voll bleiben

Des­halb wünscht der Senio­ren­bei­rat der Stadt Forch­heim in Koope­ra­ti­on mit zahl­rei­chen betei­lig­ten Insti­tu­tio­nen viel Spaß bei sei­nen Ver­an­stal­tun­gen und beim Alt­wer­den in Forch­heim! Das kom­plet­te Pro­gramm ist auch auf der Home­page des Senio­ren­bei­rats unter https://​senio​ren​bei​rat​.forch​heim​.de zu finden.

Aus­stel­lung: „Was heißt schon alt?“

Die Aus­stel­lung: „Was heißt schon alt?“ fin­det in der Haupt­stel­le der Spar­kas­se Forch­heim, Klo­ster­str. 14 (Öff­nungs­zei­ten wie Haupt­stel­le) statt. Die Aus­stel­lung des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend lädt dazu ein, unse­re mög­li­cher­wei­se erneue­rungs­be­dürf­ti­gen Vor­stel­lun­gen vom Leben im Alter auf den Prüf­stand zu stel­len. Damit soll eine Dis­kus­si­on zum The­ma Alters­bil­der ange­sto­ßen wer­den. Rea­li­sti­sche Alters­bil­der tra­gen wesent­lich zum gegen­sei­ti­gen Ver­ständ­nis bei und damit stär­ken sie den Zusam­men­halt der Gesell­schaft. Zu sehen sind unter ande­rem die Ergeb­nis­se eines Foto- und Video­wett­be­werbs zu den Fra­gen: Wie alt ist alt? Wie sieht das Leben im Alter aus? Wie sind die Bedürf­nis­se alter Menschen?

Begleit­pro­gramm

21.07.22, 15:30 Uhr: Eröff­nungs­ver­an­stal­tung zur Aus­stel­lung: „Was heißt schon alt?“ mit Sekt­emp­fang und Begrüßung.

• Anschlie­ßend Refe­rat von Prof. Dr. habil. Dipl.-Psych. Frie­der R. Lang (Direk­tor Insti­tut für Psy­cho­ge­ron­to­lo­gie-FAU): „Wie wol­len wir altern? – Über­le­gun­gen zu einem neu­en Alters­bild aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht“, danach Aus­spra­che und klei­ner Imbiss.

• Musi­ka­li­sche Umrah­mung: DerEn­te (Büh­nen­künst­ler, Lie­der­ma­cher und Cha­os­mu­si­ker aus Forch­heim) Wo? Vor­trags­raum Unter­ge­schoss Haupt­stel­le der Spar­kas­se, Klo­ster­str. 14, Anmel­dung: seniorenbeirat@​forchheim.​de oder Tel.: 09191–714-350

22.07.22, 15–16 Uhr: Schnup­per­kurs REHA-Sport

“Fit bis ins hohe Alter“, unter die­sem Mot­to fin­det der kosten­lo­se Kurs für max. 20 Per­so­nen unter Lei­tung von Jochen Schwarz, Lehr­kraft für Sport an der Berufs­fach­schu­le für Sozi­al­pfle­ge des bfz in Forch­heim statt.

Wo? Unte­re Turn­hal­le der Mar­tin-Grund­schu­le, Wall­stra­ße 17 (Trep­pen!) Anmel­dung: mitglieder@​rgv-​forchheim.​de

24.07.22, 15:30 Uhr: Spa­zier­gang „Neu­bür­ger“

Karl-Heinz Kre­mer erzählt sei­ne Ein­drücke über Schön­heit und Geschich­te des Reg­nitz­ta­les bei Forch­heim. Ein kosten­lo­ser Spa­zier­gang nach Burk mit Geschich­ten zum Rhein-Main-Donau-Kanal, die erstaun­lich posi­ti­ve Rekul­ti­vie­rung des Reg­nitz­ta­les nach des­sen Bau und Bur­ker Sagen (Dau­er 2 Stun­den). Treff­punkt: Ein­gang zur Kai­ser­pfalz

25.07.22, ab 9:30 Uhr: Gemein­sa­mes sai­so­na­les Kochen

mit anschlie­ßen­dem Mit­tag­essen: “Küchen­ge­heim­nis­se, die Oma noch kann­te“ tei­len Senior*innen mit Schüler*innen der bfz-Pfle­ge­schu­le, Lei­tung: Moni­ka Rein­wand, Hauswirtschaftsmeisterin

Wo? bfz-Pfle­ge­schu­le: Konrad-Ott-Str.2; Kosten­bei­trag: 5 Euro Anmel­dung: anne.​koethke@​bfz.​de oder Tel.: 09191–320516

25.07. 22, 15:30 Uhr: Film „Wir sind die Neuen“

Prä­sen­ta­ti­on und Dis­kus­si­on von „Wohn­for­men im Alter“ mit Eugen Wet­te-Köh­ler, dem Vor­sit­zen­den des Senio­ren­bei­rats. Anschlie­ßend berich­tet eine Wohn­pro­jekt-Grup­pe über ihren Planungsstand

Wo? Kino-Cen­ter Forch­heim, Wie­sent­str. 39; Ein­tritt: 7 Euro

26.07.22, 15:30 Uhr Lesepat*innen

berich­ten, wie sie bei Schüler*innen Neu­gier auf Buch­in­hal­te wecken – kosten­freie Ver­an­stal­tung der Lese­initia­ti­ve Genera­tio­nen­TREFFS und der Drei­kö­nigs­pfar­rei. Wo? Drei­kö­nigs­heim, Burk, Kirch­platz 2

27.07.22, 15 – 20 Uhr: Poe­try-Work­shop für Senioren

Krea­tiv. Inno­va­tiv. Per­for­ma­tiv. Seit lan­gem ist der Poe­try Slam fester Bestand­teil des Pro­gramms des Jun­gen Thea­ters. Aber auch die Alten haben etwas mit­zu­tei­len. Die­se beson­de­re Kunst­form ist ein her­vor­ra­gen­der Anlass, Gedan­ken in Wor­te zu fas­sen und die­se mit ande­ren Men­schen zu tei­len. Der kosten­freie Work­shop eröff­net die Welt des krea­ti­ven Schrei­bens auch für die älte­ren Mitbürger*innen will ihnen Mut machen, ihre Gedan­ken nie­der­zu­schrei­ben und auch vor­zu­tra­gen. Dazu besteht die Gele­gen­heit am 02.08.2022 um 19 Uhr bei der Offe­nen Lese­büh­ne Poetry.

Die freie Schreib­zeit und das indi­vi­du­el­le Feed­back sind der Kern des Work­shops, da hier der krea­ti­ve, eigen­stän­di­ge Pro­zess liegt. Dabei erhal­ten die Teilnehmer*innen von der preis­ge­krön­ten Slam-Poe­tin und Leh­re­rin Maron Fuchs Hil­fe und Infor­ma­tio­nen zu Text­struk­tu­ren, geeig­ne­ten Stil­mit­teln, lite­ra­ri­schen Gat­tun­gen und Merk­ma­len bestimm­ter Schreib­sti­le. Eben­so geht es um die Erpro­bung von Stimm- und Prä­sen­ta­ti­ons­tech­ni­ken, Kör­per­span­nung und ‑spra­che sowie Stimm­la­ge, Into­na­ti­on und Pausensetzung.

Wo? Jun­ges Thea­ter Forch­heim, Kasern­str. 9; Anmel­dung: seniorenbeirat@​forchheim.​de oder Tel.: 09191–714-350

27.07.22, 15:30 Uhr: Film „Ein Mann namens OVE“

mit Dis­kus­si­on.

Wo? Kino-Cen­ter Forch­heim, Wie­sent­str. 39: Ein­tritt: 7 Euro

28.07.22, 10 – 14 Uhr: Ver­län­ger­te PC-Sprech­stun­de und „Der Treff­punkt Akti­ve Bür­ger stellt sich vor“

Kosten­frei – Kaf­fee und Kuchen ste­hen bereit!

Wo? Treff­punkt Akti­ve Bür­ger – Senio­ren­bü­ro Forch­heim, Nürn­ber­ger Str. 15 (blau­es Haus); Anmel­dung zur PC-Sprech­stun­de: E‑Mail: sb-​fo@​gmx.​de oder Tel.: 09191–66220 (Mo-Do 9–12 Uhr) Ach­tung Trep­pen – aber Hil­fe möglich!

29.07.22, 10:15 – 11:00 Uhr: Aqua­fit-Schnup­per­kurs für Männer

Nicht gen­der­ge­recht, aber sinn­voll: Aqua­fit ist eine spe­zi­el­le Form der Was­ser-Gym­na­stik für jede Alters­grup­pe und jedes Fit­ness­le­vel. Es wer­den alle Mus­kel­par­tien gestärkt und die Koor­di­na­ti­on ver­bes­sert. Trai­ne­rin: Caro­lin Pol­ster Wo? Königs­bad Forch­heim, Käsrö­the 4, Son­der­ta­rif: 2,50 Euro

29.07.22, 20 Uhr: Kabarett

„Über 50 geht´s hei­ter wei­ter – jeden­falls für Frau­en“, sagt Annet­te von Bam­berg: „Muss ich noch oder darf ich schon? End­lich 50! End­lich los­sa­gen vom per­fek­tio­ni­sti­schen Quatsch und dem Pflicht­pro­gramm des Müs­sens, das die Welt uns ger­ne auf­drückt. Frau­en über 50 pro­ben den Neu­start, ent­sa­gen der Pflicht und hul­di­gen ab jetzt der Unver­nunft, der Spon­ta­ni­tät und ihrer lie­be­vol­len Schnapsideen“.

Wo? Jun­ges Thea­ter Forch­heim, Kasern­str. 9, Ein­tritt: VVK 18,60 Euro, erm.: 16,40 Euro, Abend­kas­se: 19 Euro, erm.: 17 Euro Kar­ten: www​.jtf​.de

01.08.22, 19 Uhr: Kosten­freie Son­der­füh­rung ins Stadtarchiv

„Stadt­ge­schich­te mal anders“ lässt sich mit dem Stadt­ar­chi­var Rai­ner Kest­ler erleben!

Treff­punkt: Kon­rad­brun­nen bei der Mar­tins­kir­che, Anmel­dung: seniorenbeirat@​forchheim.​de oder Tel.: 09191–714-350

02.08.22, 15:30 Uhr: „Was kann ich tun für den Klimaschutz?“

Omas for Future und Forch­heim for Future geben kosten­frei Tipps Lei­tung: Kla­ra Günther

Wo? Saal VHS, Horn­schuch­al­lee 20, 1.OG

02.08.22, 15:30 Uhr: Lesepat*innen

berich­ten, wie sie bei Schüler*innen Neu­gier auf Buch­in­hal­te wecken (bei Inter­es­se anschlie­ßend Besich­ti­gung eines Gewöl­be­kel­lers) wie sie bei Schüler*innen Neu­gier auf Buch­in­hal­te wecken – kosten­freie Ver­an­stal­tung des Senio­ren­kreis St Mar­tin und der Lese­initia­ti­ve GenerationenTREFF

Wo? Pfarr­gar­ten (bei Regen Pfarr­heim), Haupt­str. 22

02.08.22, 19 Uhr: „Offe­ne Lese­büh­ne Poetry“

Auf den Slam (Wett­be­werb) ver­zich­ten wir aus­drück­lich. Jede*r der jun­gen Slammer*innen (Gäste) und der älte­ren Teilnehmer*innen des Poe­try-Work­shops vom 27.07.22 soll seine*ihre Tex­te vor Publi­kum vor­tra­gen kön­nen. Durch den Abend führt Maron Fuchs.

Wo? Jun­ges Thea­ter Forch­heim, Kasern­str. 9, Ein­tritt: 7 Euro, erm. 5 Euro Anmel­dung: www​.jtf​.de

03.08.22, 8 – 16 Uhr: Tages­wan­de­rung der VHS

„Von Gör­au über die Burg­rui­ne Nie­sten und das Bären­tal ins Klein­zie­gen­fel­der Tal“, Lei­tung: Wolf­gang Spör­lein Anmel­dung: www​.vhs​-forch​heim​.de, Kurs-Nr.: SE011 Kurs­ge­bühr: 17 Euro

03.08.22, 15:30 Uhr: Lesepat*innen berichten,

wie sie bei Schüler*innen Neu­gier auf Buch­in­hal­te wecken. Koope­ra­ti­on der Stadt­bü­che­rei und der Lese­initia­ti­ve GenerationenTREFF

Wo? Stadt­bü­che­rei Forch­heim, Spi­tal­str. 3 – 1.OG (kosten­frei)

04.08.22, 15.30 Uhr: Kosten­frei­er Vor­trag mit Übungen

“Was kann ich selbst tun, um gesund alt zu wer­den?“ mit Andrea Steg­mey­er, Lehr­kraft für Pfle­ge und Alten­pfle­ge, bfz Pfle­ge­schu­le Wo? VHS Saal, Horn­schuch­al­lee 20, 1. OG

05.08.22, 14 – 15 Uhr Prä­sen­ta­ti­on: „Pfle­ge­be­dürf­tig – was nun?“

Der Pfle­ge­stütz­punkt des LRA Forch­heim stellt sich vor und infor­miert über erste Schrit­te bei Pflegebedürftigkeit

Wo? VHS-Saal, Horn­schuch­al­lee 20, 1. OG (kosten­frei)

05.08.22, 15:30 Uhr: Vor­trag „Pri­va­te Pfle­ge­kräf­te aus der EU – am Bei­spiel Polen“

von Rechts­an­walt Roland Pfi­ster vom Ver­brau­cher­ser­vice Forchheim.

Wo? VHS Saal, Horn­schuch­al­lee 20, 1. OG (kosten­frei)

07.08.22, 14:30 Uhr: Mit­mach­ak­ti­on für Jung und Alt

Auf die „Zeit­rei­se: von der Stein­zeit zu den Römern“ nimmt die Muse­ums­päd­ago­gin Mar­ti­na Bath­ke-Wes­ler ihre Gäste mit.

Wo? Pfalz­mu­se­um, Kapel­len­stra­ße 16, Archäo­lo­gie­mu­se­um und Pfalz­gra­ben Dau­er: ca. 1,5 Std.

Kosten: 4,50 Euro Anmel­dung bis 29.07.2022: kaiserpfalz@​forchheim.​de oder Tel.: 09191 714 351

08.08.22, 15:30 Uhr: Vor­trag „Enkel­trick“

von Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sar Jakisch von der poli­zei­li­chen Bera­tungs­stel­le Bamberg.

Wo? VHS Saal, Horn­schuch­al­lee 20, 1.OG (kosten­frei)

10.08.22, 15:30 – 17:30 Uhr: Abschluss: „Forch­heim 2030: Ihre Visi­on für eine lebens­wer­te Stadt“

Ein kosten­frei­er Work­shop zur Erar­bei­tung von kli­ma­freund­li­chen Ideen für den All­tag für max. 25 Teil­neh­men­de: Eine schö­ne­re Welt – nach­hal­tig und gerecht – ist möglich.

Wir kön­nen sie selbst schaf­fen und gestal­ten. Dazu brau­chen wir posi­ti­ve Visio­nen, muti­ges Han­deln und eine neue Kul­tur des Mit­ein­an­ders. In die­sem Work­shop wol­len wir mit Ihnen und Euch Visio­nen für eine lebens­wer­te Stadt ent­wickeln. Dazu kre­ieren wir gemein­sam einen Raum zum Zuhö­ren, Aus­tau­schen und krea­tiv sein. So kön­nen kon­kre­te Ideen für die Umset­zung im All­tag entstehen.

Mode­ra­ti­on: Eli­sa Ritt­mei­er, Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin Stadt Forch­heim und Brit­ta Hei­ne, Coach

Wo? Lounge-Bereich (neben Testa Ros­sa) der Spar­kas­se Forch­heim, Klo­ster­str. 14, Anmel­dung: klimaschutz@​forchheim.​de Infor­ma­tio­nen: Tel. 09191 714 – 423

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.