Nach­be­richt von den „Bam­berg Open“ vom 25. Juni 2022

Bei bestem Wet­ter und tol­ler Atmo­sphä­re bestrit­ten 36 Akti­ve, die 139 Starts zu ver­zeich­nen hat­ten, die „Bam­berg Open“. Für vie­le Nach­wuchs­schwim­mer war dies der erste Wett­kampf und dem­entspre­chend auf­ge­regt gin­gen die Mäd­chen und Jun­gen auch an den Start. Dar­über hin­aus durf­ten sich vie­le aus der SVB-Mann­schaft über neue Best­zei­ten freu­en und zum guten Gesamt­ergeb­nis bei­tra­gen: beson­ders erfreu­lich, dass der SVB in der Mann­schafts­wer­tung den 3. Platz hin­ter dem aus­rich­ten­den SV Bam­berg und den Cobur­ger Schwim­mern belegte.

In der Drei­kampf-Wer­tung – es zähl­ten die besten 3 Platz­ie­run­gen aus den geschwom­me­nen Strecken – gab es vie­le erste und zwei­te Plät­ze für das Team des SVB. Hier konn­ten die Nach­wuchs­schwim­mer ihre Viel­sei­tig­keit unter Beweis stel­len. Im Jahr­gang 2008 sicher­te sich Lena Simon den Sieg in der Drei­kampf­wer­tung eben­so wie Lisa Neu­kamm (Jg. 2009), die ihre jewei­li­gen Strecken gewin­nen konn­ten. In der Gesamt­wer­tung kam Nele Babl vom Jahr­gang 2012 auf Platz 2, wobei sie sich den Sieg über 50m Frei­stil erschwim­men konn­te. Auch Ida Cef­fi­na­to (Jg. 2014) steu­er­te durch ihren 2. Platz in der Drei­kampf­wer­tung wich­ti­ge Punk­te für das SVB-Gesamt­ergeb­nis bei.

Die Zwer­gerl­wer­tung konn­ten Navina Kam­lei­ter (Jg. 2014) und Lot­te Fan­kel (Jg. 2016) mit jeweils 4 Sie­gen in ihren jewei­li­gen Alters­klas­sen für sich ent­schei­den und durf­ten sich über den Platz ganz oben auf dem Sie­ger­po­dest freuen.

Bei den Jun­gen im Jahr­gang 2008 sahen sich die SVB-Schwim­mer gro­ßer Kon­kur­renz, auch aus dem eige­nen Ver­ein, gegen­über: hier zeig­ten Nico­lai Hei­zen­rei­der und Valen­tin Schmidt beherz­te Ren­nen und wur­den schluss­end­lich mit den Plät­zen 3 und 4 in der Drei­kampf­wer­tung belohnt. Teil­wei­se mehr als 10 Sekun­den Vor­sprung auf sei­ne Kon­kur­ren­ten schwamm Eli­as Brug­ger (Jg. 2011) her­aus. Sou­ve­rän ging er als Sie­ger der Gesamt­wer­tung her­vor. Auch sein Ver­eins­ka­me­rad Juli­us Rie­der stell­te sei­ne gute Form unter Beweis und wur­de mit Rang 2 belohnt. Bei den Jüng­sten im Jahr­gang 2014 sicher­ten sich Mika Fan­kel und Ben­ja­min Koch die Plät­ze 1 und 3.

Zum guten Gesamt­ergeb­nis trug außer­dem noch Tim End­ler mit sei­nem 1. Platz über 50m Brust bei. Dazu ver­zeich­ne­ten Lukas Eck­stein, Cla­ra Pflanz und Vale­rie Mag­da jeweils 2 drit­te Plät­ze auf den Ein­zel­strecken. Mile­na Bühl­mey­er und Melis­sa Latz­ke sicher­ten sich in ihren jewei­li­gen Jahr­gän­gen über 50m Schmet­ter­ling den 3. Platz, wäh­rend Valen­tin Schmidt über 100m Brust und Arka­di­an Bau­mei­ster über 100m Schmet­ter­ling auch drit­te Plät­ze belegten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.